Tested by QIEZ

Mein erstes Mal: Carsharing mit Oply

Mein erstes Mal: Carsharing mit Oply
Trotz Hitze noch fresh unterwegs - dank Oply.
Wir testen kreative, trendy oder noch unbekannte Trends in Berlin für dich. Diese Woche haben wir das erste Mal das Nachbarschafts-Carsharing von Oply für einen kleinen Ausflug zum Schlachtensee ausprobiert.

Wo du in Berlin Oply mieten kannst

In deiner Nachbarschaft! Auf der Firmenwebsite und der App gibt es eine Karte, auf der die Mietzonen für Berlin eingezeichnet sind, innerhalb derer du dein Oply-Auto abholen und wieder abstellen kannst. Das Gute: Auch Bewohner außerhalb des Rings können den Carsharing-Service nutzen und einen der vier Fahrzeugtypen – City, Family, Transport oder Sport – mieten. Die Preise hängen von der Größe deines Fahrzeugs ab und werden nach Stundentarif berechnet oder sogar als Tagesmodell für 12 oder 24 Stunden angeboten. Wenn du den vorher buchst, ist sogar ein Wochenendausflug für mehrere Tage möglich. Darin unterscheidet sich Oply auch von anderen Carsharing-Unternehmen. Wir buchen einen Ford Fiesta für sechs Euro die Stunde im Flextarif.

Auto mit Navi

Schnell und komfortabel gelangen wir von Neukölln zum Schlachtensee.

Komfort-Faktor bei der Buchung

Eine Reservierung für ein Oply-Auto in deiner Nähe hält 30 Minuten. Wer aber schon weiß, dass er in nächster Zeit einen Ausflug oder Umzug machen will, kann sogar 6 Monate im Voraus das gewünschte Auto buchen. Sehr praktisch! Auch die App-Bedienung ist kinderleicht und komfortabel: ein paar Klicks, eine Führerschein-Überprüfung und schon kann es losgehen. Kümmern musst du dich um nichts weiter. Alle Kosten, wie Benzin, Versicherung, Wartung, Reparaturgebühren und Parkgebühren in deiner Nachbarschaft sind im Preis enthalten. Wenn du Pech hast, kann es sein, dass du allerdings einen kurzen Spaziergang ins nächste Nachbarschaftsgebiet unternehmen musst, wo das nächste Auto steht. Komfort-Faktor: 4 von 5 Punkten.

Ein Mann schließt das Auto ab, seine Kollegin steht daneben.

Ein Tipp genügt und schon ist das Auto zwischengeparkt.

Eine App, mit der man das Auto abschließt.

Auch ein Zwischenstopp ist mit dem Oply möglich - währenddessen kann niemand anderes das Auto mieten.

Spaß-Faktor bei der Fahrt mit Oply

Hoch! Die Mietautos von Oply sind schnell, leise und sehr sauber. Wir haben einen Ford Fiesta gemietet, weil wir von Neukölln zum Schlachtensee fahren wollen und jede Menge Gepäck dabei haben. Was wäre schon ein Tag am See ohne Melone, Sonnenschirm und Luftmatratze? Die Sonne scheint, der Fahrtwind weht uns um die Nase und Sommersongs trällern aus der modernen Musikanlage. So kommen wir erfrischt und ohne Öffi-Stänkereien am schönen Schlachtensee an, wo wir uns mit Kuchen und Currywurst stärken, bevor wir uns ins kühle Nass wagen. Spaß-Faktor: 5 von 5.

Die zwei Kollegen sitzen nebeneinander und reden und lachen.

Erstmal ein schattiges Plätzchen suchen.

Die zwei Kollegen reden miteinander vor dem See.

Richtig schnell sind wir am See und freuen uns schon auf einen Sprung ins Wasser.

Oply-Equipment

Die Ausrüstung im Oply ist auf dem neuesten Stand: im Inneren gibt es ein Navigationssystem, eine Klimaanlage, eine Einparkhilfe und eine Soundanlage mit Handyanschluss. Sogar verschiedene Kabel zum Laden jedes Handytyps sind vorhanden – wir sind beeindruckt. Bonus: Mit Transportkorb darfst du sogar Haustiere im Oply transportieren. Klare 5 von 5 Punkten!

Die Ladekabel

Im Oply geht dir nie die Energie aus - dank Ladekabel für jedes Modell.

Hypefaktor Carsharing

Einfacher geht’s nicht! Wer braucht schon ein eigenes Auto in einer vollen Stadt wie Berlin, wenn man für Umzüge oder kleine Ausflüge auch einfach ein Auto mieten kann – ganz ohne lästigen Papierkram. In Hamburg und München kannst du übrigens auch den Service von Oply zurückgreifen. Autos zu leihen, statt zu kaufen ist außerdem gut für die Umwelt. Teilen statt besitzen ist die Zukunft der urbanen Mobilität, deshalb – Hypefaktor: 5 von 5.

Für noch mehr Eindrücke von unserer ersten Fahrt mit Oply, schau auf Insta bei uns vorbei!

Dieser Artikel wurde von Oply gesponsert. Die App lädst du im Google Play Store oder im App-Store von Apple runter.


Weitere Artikel zum Thema

Freizeit + Wellness | Sport
Mein erstes Mal: Bouldern
Wir testen kreative, trendy oder noch unbekannte Sportarten in Berlin für dich. Diese Woche haben […]
Freizeit + Wellness | Sport
Mein erstes Mal: Wakeboarden
Kreative, trendy oder noch gänzlich unbekannte Sportarten einfach mal ausprobieren - das ist die Grundlage […]