• Montag, 11. August 2014
  • von Tina Gerstung

Haus Cumberland

Frühstücken im Grosz

  • Kaffeehaus Grosz
    Der Croissant aux amandes - so lecker! Foto: QIEZ - ©Tina Gerstung

City West - Für einen Start in den Tag mit Leckereien, die nach alter Pariser Handwerkskunst hergestellt werden, lohnt ein Besuch im Kaffeehaus Grosz. In mondäner Atmosphäre schmecken Brioches, Croissants & Co. hier fast so gut wie in einem kleinen französischen Straßencafé in Montmartre.

Die Auswahl an Plätzen ist am späten Sonntagvormittag überraschend groß. Kein Gedränge in den wunderschönen Räumlichkeiten des Hauses Cumberland, eher ziemlich viel Platz, die Reservierung hätten wir uns sparen können. Wir haben die Wahl, draußen am Ku’damm zu sitzen (zu laut), vorne im Pâtisserie-Café-Bereich, weiter hinten im Restaurant oder im lauschigen Innenhof. Wir entscheiden uns für Letzteres und freuen uns erst mal über so viel angenehme Ruhe und den Blick auf wunderhübsche Fassaden beim Sonntagsbrunch – das ist für Berlin ja tatsächlich mal eine Rarität.

Auf der Karte im Grosz stehen so viele tolle Dinge, dass die Entscheidung schwer fällt: vom Frühstück Cumberland, eine Étagère gefüllt mit Lachs, Ei, Büffelmozzarella, Putenbrust und Gemüse (für 15 Euro, ist für eine Portion aber fast zu viel), über die Auswahl Viennoiseries aus der hauseigenen Pâtisserie L'Oui (mit Brioche, Croissant und Marmelade für 7,50 Euro), Macarons, überaus reizende Törtchen bis hin zu "richtigem" Mittagessen wie etwa Pastrami-Sandwich mit Pommes.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis hierfür fällt noch nicht aus dem Rahmen, schließlich speist man auch auf Meissen-Tellern (für 80 Euro pro Stück auch käuflich zu erwerben, steht übrigens gleich als erstes auf der Karte). Der Milchkaffee für 5 Euro kommt uns dann doch etwas überteuert vor, aber hier bezahlt man die Atmosphäre eben mit. Schließlich schwebt im Grosz, das nach einem Berliner Maler und Karikaturisten benannt ist, noch der Geist der Vergangenheit. Das unter Denkmalschutz stehende Haus wurde 1911/1912 errichtet und verfügte als echtes Grand-Hotel über Restaurants, 18 Geschäfte, eine Konditorei, eine American-Bar, ein Klubzimmer, einen Fechtsaal, eine Kegelbahn, einen Dachgarten und sogar eine Kur- und Badeanstalt.

Einziges Manko: der Service. Der könnte bei den Preisen dann doch etwas zuvorkommender sein und eine halbe Stunde auf seinen Kaffee warten zu müssen, fanden wir auch nicht so erhebend. Aber wie wir es aus Roland Marys Café am Neuen See auch schon gewohnt sind, wird wohl auch hier der Akzent eher auf gutes Aussehen gelegt.

 

"Damit ich zum Frühstücken oder Brunchen in die City West fahre, braucht es schon einiges an Verlockung - wie beispielsweise die Aussicht auf typisch französische Viennoiseries! Die gibt es in Prenzlauer Berg meines Erachtens nämlich noch zu wenig. Und der Mandelcroissant war wirklich ein Knaller!"Tina Gerstung

Grosz im Haus Cumberland - Kaffeehaus, Restaurant und Bar

Kurfürstendamm 193-194
10707 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Essen und Trinken"

Neueröffnungen

Neu in Kreuzberg: Vegane Burger von Attila

Neu in Kreuzberg: Vegane Burger von Attila

Nach seiner Vegan Snackbar in Charlottenburg hat der umstrittene Koch … mehr Kreuzberg

Neueröffnungen

Neu in Neukölln: W Pizza

Neu in Neukölln: W Pizza

Ein bisschen ab vom Schuss liegt sie ja, die neue Pizzeria in der … mehr Neukölln

Cafés

Neu in Friedrichshain: Vegane Leckereien im Kaffee Ingwer

Neu in Friedrichshain: Vegane Leckereien im Kaffee Ingwer

Latte Macchiato mit Hafermilch, Mandelfrischkäse und Gebäck ohne Ei: Im … mehr Friedrichshain

TOP-LISTEN

Top 10: Frühstück und Brunch in Berlin

Top 10: Frühstück und Brunch in Berlin

Wir lieben Frühstück: Ob klassisch oder hip, Hauptsache Qualität und … mehr Berlin

Essen und Trinken

Frankreich liegt in Zehlendorf

Frankreich liegt in Zehlendorf

Gerlinde Jänicke ist Moderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf QIEZ … mehr Zehlendorf

Essen und Trinken

Vom Wahn des gesunden Essens – wo führt uns das hin?

Vom Wahn des gesunden Essens – wo führt uns das hin?

Der 22-jährige Foodie-Überflieger Florian Kaminski wird uns in seiner … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen