• Donnerstag, 27. November 2014
  • von Tina Gerstung

Rück- und Ausblick

Bikini Berlin: "Mehr als eine Mall"

  • Bikini Berlin
    Hat den Breitscheidplatz neu belebt: das Bikini Berlin. Foto: externe Quelle - ©Bayerische Hausbau / Franz Brück

City West - Kein anderes Geschäftsareal hat in der Stadt in diesem Jahr für mehr Gesprächsstoff gesorgt als das Bikini-Gelände – und dort vor allem die Concept Mall. Mit der Bilanz ein halbes Jahr nach der Eröffnung zeigt man sich mehr als zufrieden.

Beim Motto "Lebe anders" wolle man mit der Concept-Mall Bikini Berlin auf jeden Fall bleiben – das machten Kai-Uwe Ludwig, Geschäftsführer Bayerische Hausbau, und der Centermanager Ted Walle beim Pressegespräch ein halbes Jahr nach der Eröffnung mehr als deutlich. Schließlich handle es sich um ein Erfolgskonzept mit rund 20.000 Besuchern am Tag. Ted Walle: "Rund 50 Prozent der Besucher sind Touristen, 50 Prozent Berliner. Wir stehen für den Wandel in der City West, wir sind speziell. Bei uns geht es nicht nur ums Shoppen, wir sind mehr als eine Mall. Es geht um Aufenthaltsqualität." Die durchschnittliche Verweildauer von eineinhalb Stunden spiegle das auch wider. Außerdem könne man von der Budapester Straße aus auch die Geschäfte erreichen, ohne durch die gesamte Mall zu müssen – durchaus ein Alleinstellungsmerkmal.

Kai-Uwe Ludwig sagt: "Ein ungewöhnliches Element sind unsere temporären Boxen. Das war ein Experiment, ist aber eine schöne Erfolgsgeschichte. Wir sind bis Ende 2015 bebucht und können daher auch wirklich kuratierend agieren, weil wir die Mieter auswählen können. Insgesamt hat die Nachfrage nach temporären Flächen zugenommen."

Mieter poppen auf

Daher wurde das Konzept der temporären Shops, der sogenannten Bikini Berlin Boxes, nun auch ausgeweitet auf andere Store-Flächen – so bleibt etwa Jacks Beauty Department im ersten Obergeschoss für insgesamt zwei Monate noch bis Ende Januar, das japanische Lifestyle-Label Muji hat am 26. November als Pop-up im Erdgeschoss eröffnet und die Berliner Vertriebsagentur Yellow Lemon für Interior Design-Marken präsentiert sich bis Ende Januar 2015 im ersten Obergeschoss.

Kai-Uwe Ludwig betonte auch, dass gerade dieser Wechsel der Mieter ein arbeitsintensives Konzept sei – damit unterscheide man sich aber eben auch von der klassischen Mall. Die "festen" Geschäfte überwiegen aber dennoch weiterhin: Von rund 55 Stores sind nur sechs bis sieben Flächen für Pop-ups gedacht.

Vom Konzept insgesamt sehr überzeugt ist beispielsweise der Mieter Teufel. Das 1980 in Berlin gegründete Unternehmen für Lautsprecher hat hier nicht nur seinen ersten Concept-Store eröffnet, sondern ist gleich noch mit der gesamten Belegschaft von 130 Mitarbeitern von der Bülowstraße in die Büroräume des Gebäudes gezogen. Der Komplex Bikini Berlin umfasst ja nicht nur die Mall, sondern eigentlich alles vom Parkhaus Elefantentor über das Hochhaus Hardenbergplatz, den Zoo-Palast, die Büroräume und das 25hours Hotel.

Natürlich ist die konsumrauschfreudige Weihnachtszeit auch ein großes Thema. Allerdings liegt der Akzent hier auf winterlicher, nicht weihnachtlicher Deko – und man möchte sich auch sonst in dieser Zeit mit einer eigenen Eislaufbahn auf der Dachterrasse, einer täglichen Kunst-Projektion an der West-Fassade sowie Workshops für Kinder besonders kreativ hervortun.

Bikini Berlin

Budapester Straße 38-50
10787 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Shopping & Mode"

Essen, Trinken und Genuss

Dilekerei: Die ganze Welt auf einem Kuchenteller

Dilekerei: Die ganze Welt auf einem Kuchenteller

Wer eine schicke Hochzeitstorte braucht, der geht nicht unbedingt zuerst … mehr Wedding

Fahrradläden

Ein Rad für Sherlock Holmes

Ein Rad für Sherlock Holmes

Gerlinde Jänicke ist Moderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf QIEZ … mehr Mitte

Mode

So sieht die Mode junger Berliner Designer aus

So sieht die Mode junger Berliner Designer aus

Sie spielen mit den Vorstellungen von Farbe und Form und kreieren Mode … mehr Mitte

TOP-LISTEN

Top 10: Vintage- und Secondhand-Shops in Berlin

Top 10: Vintage- und Secondhand-Shops in Berlin

Berlin ist ein Hochburg für Second-Hand-Begeisterte und Fashionvictims … mehr Berlin

Essen, Trinken und Genuss

Pläne für Großmarkt gescheitert

Pläne für Großmarkt gescheitert

100 Unternehmen, darunter auch das Team der Kreuzberger Markthalle Neun, … mehr Mitte

Shopping & Mode

Zu ähnlich: KaDeWe verbietet den Namen KaDeTe

Zu ähnlich: KaDeWe verbietet den Namen KaDeTe

KaDeTe sollte es heißen, Kaufhaus des Testens: Dort kannst du seit 17. … mehr Charlottenburg

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen