• Mittwoch, 15. August 2012
  • von Nikolaus Triantafillou

Neuer Straßenmeister in der Fußgängerzone

Mit Kehrschaufel und Lolli

« »
  • Straßenmeister Carsten Wenzlaff
    Carsten Wenzlaff hat einen schönen Arbeitsplatz: die Fußgängerzone in der Wilmersdorfer Straße. Foto: QIEZ - ©QIEZ
  • Straßenmeister Carsten Wenzlaff
    Straßenmeister Wenzlaff ist bei den Wilmersdorfer Arcaden angestellt. Foto: QIEZ - ©QIEZ
  • Straßenmeister Carsten Wenzlaff
    Die Fußgängerzone wurde schon vor einigen Jahren modernisiert - nun soll Carsten Wenzlaff das Flair weiter verbessern. Foto: QIEZ - ©QIEZ
  • Straßenmeister Wilmersdorfer Straße
    Straßenmeister Carsten Wenzlaff mit Arbeitskleidung und -wagen. Foto: externe Quelle - ©Wilmersdorfer Arcaden
  • Straßenmeister Wilmersdorfer Straße
    Müllentfernung ist nur ein Teil des Aufgabengebiets von Carsten Wenzlaff. Er ist auch für die Fragen der Passanten da. Foto: externe Quelle - ©Wilmersdorfer Arcaden

Auf der Wilmersdorfer Straße in Charlottenburg ist ab heute Straßenmeister Carsten Wenzlaff unterwegs, um nach dem Rechten zu sehen. Dabei übernimmt der kommunikative Ur-Berliner in der belebten Fußgängerzone keine Aufgaben des Ordnungsamtes, sondern sieht sich eher als Ansprechpartner für alle Fälle.

Sein Arbeitsplatz reicht von der U-Bahnstation Bismarckstraße bis zum Stuttgarter Platz: Carsten Wenzlaff (40) ist der neue Straßenmeister, der sich im Auftrag des Einkaufszentrums Wilmersdorfer Arcaden um den etwa 500 Meter langen Abschnitt der Wilmersdorfer Straße kümmert. Zu den Aufgaben des Schmargendorfers gehört das Beseitigen von Unrat, wenn die BSR gerade mal nicht in der Nähe ist. Doch wichtiger ist die soziale Ebene, die Kommunikation mit den Passanten – dafür ist Wenzlaff prädestiniert. "Ich kann generell gut mit Menschen umgehen, egal welchen Alters, welcher Herkunft", sagt er.

Schnell wurde dem 40-jährigen nach dem ersten Vorstellungsgespräch beim Management der Arcaden klar, dass der Job genau das Richtige für ihn wäre. Wenzlaff arbeitet gerne mit Menschen zusammen, war zuletzt im Gesundheitswesen tätig. Außerdem kennt und mag er den Kiez, schließlich ist er in der Nähe geboren. Natürlich gefällt ihm der nahe Ku’damm, aber sein Revier, die Fußgängerzone in der Wilmersdorfer Straße, findet er noch schöner zum Bummeln. Wer einen Tipp haben möchte, dem empfiehlt er den Abstecher um die Ecke in die Mommsenstraße mit ihren gemütlichen kleinen Cafés und Kneipen.

Persönlicher Touch für eine saubere Straße

Ab 10 Uhr morgens ist Wenzlaff künftig unterwegs. In der Wilmersdorfer Straße hat sich bereits im letzten Jahrzehnt einiges getan. Die düsteren Dächer an den U-Bahn-Eingängen wurden entfernt und es ist sauberer geworden. "Man braucht nur ein oder zwei Schritte zu machen, dann ist da schon ein Mülleimer", freut sich der Straßenmeister. Zwar führt er auf seinem Arbeitswägelchen Werkzeug zur Entfernung von Unrat mit, doch er wird auch Lollies, Hundekuchen und – falls nötig – Pflaster verteilen.

Mit Wenzlaffs Hilfe soll das Bummeln in der Fußgängerzone noch angenehmer werden. Ortsunkundigen hilft er weiter und steht jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung – ein Gespräch aufzwingen will er aber niemandem. Ihm gefällt das Lebendige in einer der am stärksten frequentierten Einkaufsstraßen der Stadt. "Es hat so ein Marktplatz-Feeling", findet er. Doch Wenzlaffs Arbeit hat auch Grenzen: "Ich ersetze nicht das Ordnungsamt." Kommt es zu ernsteren Verstößen, kann er diese telefonisch melden, wie jeder andere Bürger auch. Angestellt ist der Straßenmeister bei den Wilmersdorfer Arcaden, doch selbstverständlich ist seine Tätigkeit mit dem Bezirksamt abgestimmt.

Peter Schönbrunn, der Initiator der Straßenmeister-Aktion, ist überzeugt davon, "in Herrn Wenzlaff ein Berliner Original gefunden zu haben, das diese Straße nicht nur pflegen, sondern ihr auch ein ganz persönliches Gesicht geben wird." Wem der Straßenmeister demnächst in der Fußgängerzone über den Weg läuft, wird dem schnell zustimmen.

Adresse

Wilmersdorfer Straße 48
10627 Berlin

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wohnen & Leben"

Wohnen & Leben

Darum ist der Teutekiez am schönsten

Darum ist der Teutekiez am schönsten

Oderberger Straße, Kastanienallee und Weinbergspark kennt doch eigentlich … mehr Mitte, Prenzlauer Berg

Grünes Berlin

Diese Insel ist noch lange nicht out!

Diese Insel ist noch lange nicht out!

Die Pfaueninsel hat Besucher verloren. Viele Besucher. Wir konnten uns … mehr Zehlendorf

Wohnen & Leben

Geniale Arbeitserfahrungen im Ausland

Geniale Arbeitserfahrungen im Ausland

Jeden Tag werden zwei Start-ups in Berlin gegründet. Damit du die … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Urban Gardening in Berlin

Urban Gardening in Berlin

Mit den ersten Sonnenstrahlen startet endlich die Gartensaison. Auch wer … mehr Berlin

Wohnen & Leben

Sex-Boxen und Dixis statt Sperrbezirk: ein Anfang?

Sex-Boxen und Dixis statt Sperrbezirk: ein Anfang?

Der Senat will keinen Sperrbezirk, der Bezirksbürgermeister Stephan von … mehr Schöneberg

Wohnen & Leben

Darum ist es in der Rosenthaler Vorstadt am schönsten

Darum ist es in der Rosenthaler Vorstadt am schönsten

Wenn wir von unserem Lieblingskiez erzählen, der den historischen Namen … mehr Mitte

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen