BBQ mal anders

Neu in Charlottenburg: Zweiter Laden des Kult-Chinesen Good Friends

Moderne Akzente schmücken den Eingangsbereich des Good Friends Too.
Moderne Akzente schmücken den Eingangsbereich des Good Friends Too.
Zufällig haben wir gesehen, dass sich da gegenüber der Restaurant-Größe Good Friends auf der Kantstraße, Ecke Schlüterstraße gastronomisch was Neues auftut. Voilà: das nagelneue Good Friends Too, das mit innovativem Grillkonzept überrascht ...

Von außen verrät das Ecklokal mit den großen Fenstern noch nichts von seinem sagenhaften Innenleben. Hier an der Kant-, Ecke Schlüterstraße eröffnet gerade (noch) klammheimlich das Good Friends Too, ein Ableger des Restaurants Good Friends direkt gegenüber. Falls du diese Berliner Institution in Sachen authentische China-Küche noch nicht kennst, solltest du dort unbedingt mal auf eine typisch kantonesische Wan-Tan-Nudelsuppe oder ein Chop-Suey vorbeikommen.

Im Good Friends Too wird uns das Konzept so erklärt: „Wir machen etwas Neues, das gesund und trendy ist. Weil wir gern Fondue essen, es lieben zu grillen und mit der Familie lange beisammenzusitzen und gemeinsam zu essen, liegt bei uns der Fokus auf chinesischem Grill.“ Es soll hier ab nächster Woche auch offiziell eröffnet einen Ort geben für Dinner, die im Kontrast zum Fast-Food-Konsum stehen und gerade für Gruppen jede Menge Spaß beim Essengehen bieten. Der Kochaufwand am Tisch hält sich dabei übrigens in Grenzen – die meisten Sachen kommen fast fertig an den Tisch. Es darf dann gemeinsam munter gegrillt, gedippt, gerollt und genossen werden. Soweit der Plan.

Dafür gibt es hier auch ganz schön viel Platz: Während du im vorderen Bereich rund um die offene Bar auf schnieken Samtsesseln auf deinen Tisch warten kannst, gibt es noch zwei weitere Räume, die ziemlich clean mit großen Holztischen, modernen schwarzen Stühlen und ein paar Farbakzenten auskommen. Die Beleuchtung war bei unserem Besuch noch nicht ganz ausgewogen, weil viel zu hell – daran wird aber noch gefeilt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von QIEZ – Dein Stadtmagazin (@qiez.de) am Feb 27, 2020 um 9:35 PST

Grillen am Tisch – auf Chinesisch

Die Getränkeauswahl ist ziemlich klassisch: Du kannst zwar chinesisches Bier kriegen, aber eben auch dein Glas Chardonnay, Barolo oder einen „typisch deutschen“ Saft. Die Speisekarte kommt da deutlich spannender daher: mit vielen kalten und warmen Vorspeisen, die du dir in einer Vitrine angucken kannst – den klassischen Dim Sum – und eben den verschiedenen Grilltellern, Fleisch, Fisch und Gemüse, das dir roh an den Tisch gebracht wird.

Bei uns wird alles gleichzeitig gebracht, die großartigen Vorspeisen sowie die Grillspezialitäten und ein Körbchen mit Kopfsalat, worin Chinesen typischerweise gern alles einwickeln – wir würden dir auch empfehlen, alles zusammen zu bestellen. Dann heißt es nämlich: Mix and Match nach Lust und Laune. Das Grillen, also Wenden, dabei nicht vergessen! Harmoniert das eingelegte Gemüse in Essigsoße besser mit den argentinischen Garnelen (ordentliche Portion für 13,50 Euro) oder doch eher mit dem Heilbutt (10,50 Euro)? Und passen die Jakobsmuscheln (für 16,80 Euro) zum eingelegten Spinat mit Ingwer (3,50 Euro)?

Ganz wichtig für das aromatische Rundum-Geschmackserlebnis ist dabei das Abschmecken mit dem richtigen Dip, ob Hoisin-, Fisch-, Chili-, Sichuan- oder der hausgemachten Sesamsoße, unserem absoluten Favoriten. Du kannst dein rosig gegrilltes, butterweiches Entrecôte (11,50 Euro) oder die zarten Lammkoteletts (13,50 Euro) auch einfach nur mit der typischen Gewürzmischung versehen. Probier bei den Vorspeisen unbedingt die Wasabi-Garnelen (10,50 Euro) und die Glasnudeln nach Sichuan-Art (3,50 Euro), die pfeffrig scharf daherkommen – ohne unangenehm zu brennen. Auch die blanchierte Sepia mit Okragemüse an Sojasoße (5 Euro) war echt lecker, null gummiartig, sondern schön weich.

Zwei Grillvorrichtungen auf einem Sechser-Tisch erlauben es übrigens auch dem Veganer nebst dem Fleisch-Lover, sein Essen mit am Tisch zu machen, ohne dass er oder sie Tierisches auf dem Teller in Kauf nehmen muss. Der Gasgrill arbeitet mit einer konstanten Temperatur von 110 Grad und  destilliertem Wasser. Das wiederum sorgt dafür, dass du nach deinem Besuch nicht riechst, als hättest du den Abend in der Bratwurstbude verbracht. Ein absolutes Plus nach so einem Grillvergnügen.

Aktuell ist das Good Friends Too noch in der Testphase, ab nächster Woche geht es offiziell los. Da empfehlen wir dir auf jeden Fall grundsätzlich eine Reservierung unter der Telefonnummer 030 20976400.

Good Friends Too, Kantstraße 31, 10625 Berlin

Festnetz 030 20976400


Montag bis Samstag von 17:00 bis 23:30 Uhr
Sonntag von 15:00 bis 23:30 Uhr

Weitere Artikel zum Thema

Wohnen + Leben
… und die Kantstraße kann doch was!
Die grundehrliche Kantstraße wird oft als hässliche Stiefschwester des strahlenden Kudamms verkannt. Das ist unfair, […]
Restaurants
Chinesische Hausmannskost
Ludwig Heim ist leidenschaftlicher Koch. Als solcher schaut er auch gern mal in fremde Kochtöpfe […]