Restaurant im Graefekiez

In der chinesischen Kantine

In der chinesischen Kantine
Tangs Kantine liegt in der schmucken Dieffenbachstraße mitten im Graefekiez.
Graefekiez – Das Restaurant Tangs Kantine gehört im schnelllebigen Kreuzberg schon beinahe zu den Institutionen seiner Zunft. Ob das Konzept, ein authentisch chinesisches Gastro-Erlebnis anzubieten, nach wie vor aufgeht? Wir haben in der Dieffenbachstraße vorbeigeschaut.

Mit einer Kantine, wie sie hierzulande aus größeren Unternehmen bekannt ist, hat das Lokal im Graefekiez zum Glück wenig zu tun. Auf seiner nur mit den nötigsten Informationen bestückten Homepage verspricht das Restaurant vielmehr „feinste chinesische Küche“. Und wer sich in dieser deutlich gentrifizierten Gegend seit Jahren behauptet, kann doch nicht allzu viel falsch machen, oder?

Die Einrichtung des nicht besonders großen Restaurants trifft ohne Zweifel den Geschmack des Kiezes: Holztische mit Bastauflagen, große Fenster, helle Farben, ein paar Pflanzen und chinesisch anmutende Lampionlampen – kaum Schnickschnack, trotzdem gemütlich. Auch die Kellner sehen in Tangs Kantine so aus, wie man sie sich im Fernen Osten vorstellen könnte. Bei unserem Besuch am frühen Sonntagabend sind bereits fast alle Tische reserviert – zum Glück für spätere Zeitpunkte, so dass wir uns setzen und die Karte bekommen können.

Schweineohren oder doch lieber Curryhuhn?

Das Konzept von Tangs Kantine sieht authentische chinesische Esskultur vor. Man kann hier ein warmes Frühstück bekommen und exotische Speisen wie Schweineohren oder Hühnerfüße probieren. Doch es gibt auf der Karte auch eine umfangreiche Auswahl an Fleischgerichten und vegetarischen Speisen, die weniger ungewöhnlich klingt – ohne aber zu europäisiert zu sein. Rotes Curry Huhn (8,90 Euro) wird als „Spezialität des Hauses“ angepriesen und kommt in Form einer großen Suppenschale, in der neben geschnetzeltem Huhn auch Brokkoli und andere Gemüsearten schwimmen. Die rote Currysuppe ist von angenehmer Schärfe und natürlich wird dazu eine Schale Reis gereicht.

Mindestens ebenso überzeugend kommt „das Schwein, das vom Meer träumte“ (9,80 Euro) daher. Hinter dem lustig betitelten Gericht verbirgt sich gebratenes Schweinefleisch in einer sauren Soße mit Bambus und Knoblauch. Viel Fleisch liegt da auf dem Teller, doch zusammen mit dem Reis und der würzigen Soße passt das sehr gut, wenn man entsprechenden Appetit hat. Dazu gibt es authentisch chinesisches Bier der Marke Tsingtao (2,30 Euro), die in so ziemlich jedem China-Restaurant hierzulande verkauft wird.

Für unter zehn Euro je Hauptgericht weiß Tangs Kantine kulinarisch zu überzeugen – und wen die Hühnerfüße nicht ansprechen, der kommt darum herum. Gut möglich, dass das Lokal die Dieffenbachstraße auch in fünf Jahren noch bereichern wird – egal wie dann die Umgebung aussieht.

Tangs Kantine, Dieffenbachstraße 18, 10967 Berlin

Telefon 030 69814658

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


täglich 11:30 bis 23:00 Uhr

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Restaurants

Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Steak-Restaurants in Berlin

Das Geheimnis guter Steak-Restaurants? Ganz einfach: Top-Fleisch in bester Qualität. Ob es nun vom Sternekoch […]
Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Die 365-Tage-Restaurants

Die Gans ist angebrannt oder der Kühlschrank ist leer und deine Verwandten stehen am Feiertag […]
Essen + Trinken | Restaurants

Top 5: Restaurants mit Kamin

Lauschige Plätzchen, an denen man die Seele baumeln lassen kann, sind begehrt. Wir verraten dir, […]