Das Start-up des Monats

Die können dir das versichern

Die können dir das versichern
Gut versichert? Die drei Herren von Clarks geben dir einen Überblick und helfen dir sogar beim Sparen. Zur Foto-Galerie
Start-ups schießen in Berlin wie Pilze aus dem Boden. Damit du die spannendsten nicht mehr verpasst, stellen wir dir in Kooperation mit The Hundert Magazin unser Start-up des Monats vor. Für Februar können wir dir versichern, dass alles gut wird.

Clark ist Deutschlands erster digitaler Versicherungsmakler. Das Unternehmen vertreibt Versicherungsprodukte von mehr als 160 Versicherungsgesellschaften in Deutschland und hilft den Kunden das beste Angebot zu finden. Es bietet alle klassischen Verbraucherversicherungen wie Gesundheits-, Lebens-, Auto-, Haus- oder Haftpflichtversicherung. Kunden, die bereits Versicherungen abgeschlossen haben, erhalten zusätzlich einen Online-Übersicht über ihr Portfolio.

Clark prüft ständig das Portfolio für veraltete Verträge und schlägt günstigere Alternativen vor, die den Kunden 40 Prozent oder mehr sparen helfen. Das Startup wurde im Juni 2015 gegründet und wird von Dr. Christopher Oster, Steffen Glomb und Dr. Marco Adelt geleitet. Mit seinem erfahrenen Team von Finanz- und Versicherungsexperten bietet Clark kompetente, verständliche und faire Beratung im Interesse der Kunden.

Hundert Start-ups und ihre Ideen in Ausgabe acht des Berliner Magazins. (c) Promo

Das Startup des Monats und 99 andere spannende Unternehmen stellt The Hundert in seiner siebten Ausgabe vor, die du dir hier kostenlos downloaden kannst.

Foto Galerie

Die können dir das versichern, Rosa-Luxemburg-Straße 2, 10178 Berlin
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Service

Ausbildung + Karriere | Service | Wohnen + Leben

Werde freier Redakteur (m/w/d) bei QIEZ!

Dein Berlin. Dein Bezirk. Dein Kiez! Du erzählst gern selbst die Geschichten vor deiner Haustür […]
Mode | Service | Shopping + Mode

Verkaufsoffene Sonntage in Berlin

Immer wieder sonntags ... Gehst du entweder auf dem Flohmarkt stöbern, ohne wirklich etwas zu […]