Party in Berlin

Wo Berlin am Donnerstag feiern geht

Wo Berlin am Donnerstag feiern geht
Auch unter der Woche musst du in Berlin nicht alleine tanzen.
Der Donnerstag ist bekanntlich der kleine Freitag. Da geht in Clubs, Bars und Kneipen in Berlin eine ganze Menge! Wir verraten, wo du heute tanzen kannst und welche Locations an allen Werktagen offen haben.

Elektro

Der weiße Hase (Friedrichshain)

Auf dem RAW-Gelände entführt dich Der Weiße Hase in andere Sphären. Am Donnerstag nennt sich das Stammtisch. Zum Sitzen kommst du da nicht, kannst aber kickern, von der Volksküche essen, an der Bar chillen und tanzen. Diskokugeln und Regenschirme an der Decke, bunte Strahler, flackernde Lichter und harte Bässe im Dunkeln bieten den richtigen Start ins frühe Wochenende.

Wo: Der Weiße Hase, Revaler Straße 99, 10245 Berlin
Wann: ab 22 Uhr
Mehr Infos: Facebook

Suicide Circus (Friedrichshain)

Auf ein nettes und buntes Miteinander legt man auch ein paar Türen weiter wert: im Suicide Circus. Am Donnerstag tanzt man unter dem Motto Rituals. Der Techno und Elektro stammt in jeder Woche eine neue musikalische Crew zur Verfügung, zum Teil auch live. Vorteil des Clubs: in der Location ganz nah an der Warschauer Brücke wird drinnen und draußen getanzt – toll für den Sommer!

Wo: Suicide Circus, Revaler Straße 99, 10245 Berlin
Wann: ab 23.59 Uhr
Mehr Infos: suicide-berlin.com

Ritter Butzke (Kreuzberg)

Das Ritter Butzke ist schön und sympathisch: Keine strenge Türpolitik, die Deko ist verspielt aber nicht übertrieben und der Sound sehr gut. Die Partyreihe DonnersDuck ist seit März 2017 passe – stattdessen etabliert der Club seine eigene neue Reihe Ritter Butzke Residents. Hier spielen, genau, hier heimische DJs das, was das Publikum musikalisch mag. Von Techno bis House. Dazu sollen sich Filmvorführungen und Lesungen gesellen. Kann man sich also gut und gerne mal anschauen.

Wo: Ritter Butzke, Ritterstraße 24, 10969 Berlin
Wann: ab 23.59 Uhr
Wie viel: 8 Euro
Mehr Infos: ritterbutzke.com

SchwuZ (Neukölln)

Eine Institution im Berliner Nachtleben: Schon seit 1977 wird in dem Club queer und wild gefeiert. Das SchwuZ ist oft umgezogen, seit 2013 öffnen sich seine Türen in einer alten Brauerei im Rollbergviertel. Nach wie vor gilt: Im SchwulenZentrum soll sich jeder wohlfühlen, der Vielfalt liebt und lebt. Und die Party, die Elektronischer Donnerstag heißt, bietet natürlich genau das. House, Disco und Techno und in der Regel eine sehr freundlich-fröhliche Stimmung. Einen Darkroom gibt es natürlich auch.

Wo: SchwuZ, Rollbergstraße 26, 12053 Berlin
Wann: ab 23 Uhr
Mehr Infos: schwuz.de


Laut und Lustig

Alte Kantine (Prenzlauer Berg)

In der Alten Kantine fühlen sich Jung und Alt wohl. Am Donnerstag heißt es entsprechend Everybody Dance Now! Der Name ist Programm, denn bis zum Morgengrauen laufen hier die Hits der 90er. Mit Humor und Spaß am Tanzen feiert man in der Kulturbrauerei Ace of Base, Snap, Take That und Co.

Wo: Alte Kantine, Knaackstr. 97, 10435 Berlin
Wann: ab 22 Uhr
Mehr Infos: alte-kantine.de

 

Rosi’s (Friedrichshain)

Richtig entspannt feiert es sich im Rosi’s. In dem Club fühlst du dich wie zu Hause – und das nicht nur, weil die Location aufgebaut ist, wie eine Wohnung. Du kannst in der Küche quatschen, mit netten Leuten zu Indie und Indietronic tanzen oder im Garten kickern. Und falls du mal unverhofft im Club landest: Am Imbiss im Hof gibt es auch etwas zu essen. Die Party am Donnerstag heißt, der Form halber: Indietanzbar. Und kostet, juhu, nur zwei Euro Eintritt.

Wo: Rosi’s, Revaler Straße 29, 10245 Berlin
Wann: ab 23 Uhr
Mehr Infos: rosis-berlin.de

Ein von @bindair12 geteilter Beitrag am

12. Mär 2017 um 3:34 Uhr


Stilsicher

Bricks (Mitte)

Diesen Club direkt am Gendarmenmarkt hat sogar Pamela Anderson mit eingeweiht. Wie sie kannst du jeden Donnerstag im Keller des Hilton Hotels die eine oder andere Hülle fallen lassen. Gefeiert wird im Bricks bei Oh Boy zu Hip Hop und R’n’B und Trap. Wer da nicht mit dem Hintern wackelt, hat definitiv was falsch gemacht!

Wo: Bricks, Mohrenstraße 30, 10117 Berlin
Wann: ab 23 Uhr
Mehr Infos: bricks-berlin.club

 

Puro Sky Lounge (Charlottenburg)

Das Puro ist die richtige Anlaufstelle für Tanzwütige in der City West. Von dem Club im 20. Stock des Europa Centers hast du einen herrlichen Ausblick. Du kannst aber auch in der stylischen Lounge zur Ruhe kommen oder auf dem Dancefloor feiern. Donnerstags heißt es wenig kreativ Puro Thursdays. Aber es geht ja um die Inhalte: Networking und Tanzen ist hier das Motto.

Wo: Puro, Tauentzienstraße 9-12, 10789 Berlin
Wann: Club ab 22 Uhr
Mehr Infos: puroberlin.de

 

Felix (Mitte)

Im Clubrestaurant Felix ist an jedem Donnerstag Afterwork nahe dem Potsdamer Platz angesagt. Dann lockt die Party Late Night Snack mit loungiger Musik, passend zum ebensolchen Ambiente. Das Publikum ist gewohnt chic und champagnerverliebt, während die Resident-DJs des Ladens munter vor sich hinwippen. Der Eintritt ist aber trotzdem frei. Dafür könnt ihr, so gehört sich das hier, vorab einen Tisch reservieren.

Wo: Felix, Behrenstraße 72, 10117 Berlin
Wann: 23 Uhr
Mehr Infos: felix-thursday.de

Was an jedem Tag der Woche geht …

Und dann gibt es noch ein paar Läden, die sowieso immer gehen. Und nein, wir meinen nicht das Matrix, das an sieben Tagen in der Woche und mit bis zu sieben Floors Touristen anlockt. Im legendären Kaffee Burger in Mitte wird täglich lässig getanzt, am Donnerstag mal zu Balkan Beats, mal Swing, mal zu Indie und Retro-Pop. Chic in Charlottenburg feierst du im Maxxim.

Sowohl das Süß war gestern in Friedrichshain und die Sharlie Cheen Bar in Mitte verwandeln sich täglich von einer Bar in kleine, sympathische Tanztempel. Im Promenaden Eck in Neukölln kannst du sogar gute Cocktails trinken, die Nacht durchtanzen und Ping Pong spielen. Auch im Bar-Club Bohnengold kannst du vorne Trinken und im Hinterraum kostenlos zu 80’s und 90’s, Soul und Hip Hop tanzen.

Just to know: Dieser Artikel war einer der meistgelesenen auf QIEZ.de im Jahr 2017.

Rosi's, Revaler Str. 29, 10245 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events, Party

Ausstellungen | Kultur + Events

Ey Alter: Kompliment oder Beleidigung?

Übers Alter spricht man nicht? Im Gegenteil! Die Mitmachausstellung „Ey Alter“ im Gasometer will spielerisch […]