Party in Berlin

Wo Berlin am Dienstag feiern geht

Wo Berlin am Dienstag feiern geht
In Berlin dreht sich die Discokugel auch am Dienstag.
Am zweiten Tag der Woche machen sich DJs und Tänzer sogar in der Partystadt Berlin rar. Wir verraten, wo du trotzdem feiern und Spaß haben kannst und welche Clubs an allen Werktagen offen haben.

Badehaus Szimpla (Friedrichshain)

Das RAW-Gelände ist immer eine gute Anlaufstelle zum Feiern auch am Dienstag. Dann findet im Badehaus Szimpla die Hip-Hop Jam Session Swag Jam statt. Wöchentlich steht die wirklich gute Hauskapelle The Swag auf der Bühne und begrüßt internationale Gäste. Später darf jeder ans Mic, der sich traut. Das Konzept hat schon Größen wie John Forté von den Fugees und Marteria ins Badehaus gelockt. Anschließend geht es mit feinen DJ-Tunes weiter.

Wo: Badehaus Szimpla, Revaler Straße 99, 10245 Berlin
Wann: Einlass 21 Uhr, Band ab 22.30 Uhr
Wie viel: bis 22 Uhr 5 Euro, danach 8 Euro
Mehr Infos: badehaus-berlin.com

Cassiopeia (Friedrichshain)

Gleich um die Ecke gibt es neben Hip Hop auch noch allerlei Hits auf die Ohren, die schon seit Jahrzehnten Tanzflächen beben lassen. Ob Cindy Lauper oder Snoop Dog, die DJs Dick Nasty und Ray Bang geben im Cassiopeia ihr Bestes, um deinen Hintern in Bewegung zu setzen. Ein Super Tuesday eben.

Wo: Cassiopeia, Revaler Straße 99, 10245 Berlin
Wann: ab 23 Uhr
Wie viel: bis 23.59 Uhr Eintritt frei
Mehr Infos: cassiopeia-berlin.de

Suicide Circus (Friedrichshain)

Und auch ein paar Meter weiter wummern dienstags die Boxen: Im Techno-Club Sucide Circus tanzen und schwitzen die Gäste zu einer Kombi aus DJ-Set und Live-Musik so das Konzept der wöchentlichen Partyreihe encore.une.fois. Dabei stehen wechselnde lokale und internationale DJs am Plattenteller, das Publikum ist gewohnt bunt gemischt. Und gefeiert wird, auch das ist wie immer, sehr lange.

Wo: Sucide Circus, Revaler Straße 99, 10245 Berlin
Wann: 23.55 Uhr
Mehr Info: suicide-berlin.com

 

Monarch (Kreuzberg)

Versteckt in einem der unzähligen Treppenaufgänge am Kotti bietet der Monarch eine zuverlässige Partyzuflucht – nur montags ist geschlossen. Am Dienstag legen in dem Laden mit der langen Fensterfront, der gleichzeitig als Bar und Club inklusive Kickertisch funktioniert, wechselnde DJs auf – mal Rock, mal Hip-Hop, mal Pop, mal Elektronisches. Ab und an steht auch ein Live-Act auf der Bühne, dann geht es früher los. Es lohnt sich also, immer vorher das Programm zu checken.
 
Wo: Monarch, Skalitzer Str. 134, 10999 Berlin
Wann: Ab 20 Uhr (Konzerte) oder 22 Uhr (Party)
Mehr Infos: kottimonarch.de

August Fengler (Prenzlauer Berg)

Das August Fengler ist eine sympathische Bar mit Kickertischen im Keller. Dort kann man sich in netter Gesellschaft die Zeit vertreiben bis sich gegen 22 Uhr die Tür zu einem schmaler Raum neben der Bar öffnet. Der wird beschallt und füllt sich auch unter der Woche schnell mit tanzenden Menschen. Musik und Programm wechseln dienstags mal läuft Indie, mal Disco, Soul oder New Wave. Viel falsch machen kann man beim Reinschnuppern nicht, der Eintritt ist nämlich frei.

Wo: August Fengler, Lychenerstr. 11, 10437 Berlin
Wann: ab 19 Uhr, Party ab 22 Uhr
Wie viel: Eintritt frei
Mehr Infos: augustfengler.de

Ping Pong Partys (Neukölln/Wedding/Kreuzberg)

Wer es lieber entspannt und sportlich mag, ist auf einer der wöchentlich stattfindenden Berliner Tischtennis-Partys richtig. Die Neuköllner Griessmühle bietet neben guter Musik und Tischtennisplatten immer auch etwas zu essen an. Wer keine eigene Tischtenniskelle dabei hat, kann sie sich an der Bar leihen wie übrigens auch andere Spiele. Im Humboldthain Club nennt sich die Party Tischtennis & Open DecksDort dürfen ab 20 Uhr Hobby-DJs ihre liebsten Scheiben auflegen während die anderen sich an den größeren Platten verausgaben. Und auch im Bohnengold darfst du dienstags die Kelle schwingen.

Wo: Griessmühle, Sonnenallee 221, 12059 Berlin
Wann: ab 20 Uhr
Mehr Infos: griessmühle.de, humboldthain.com und Bohnengold

 

Clärchens Ballhaus (Mitte)

Früher war mehr Lametta? Nicht hier! In Clärchens Ballhaus wird schon seit 1913 geschwooft. Viel Holz und Glitzer erinnern an die guten alten Zeiten in dem originalen Berliner Ballhaus und bilden den hübschen Rahmen für Clärchens Discotuesday. Hier dürfen alle Generationen gemeinsam über’s Parkett steppen. Wer möchte, stärkt sich vorher mit Pizza oder Schnitzel im Restaurant.

Wo: Clärchens Ballhaus, Auguststraße 24, 10117 Berlin
Wann: ab 21 Uhr
Wie viel: Eintritt frei
Mehr Infos: ballhaus.de

 

Was an jedem Tag der Woche geht …

Und dann gibt es noch ein paar Läden, die sowieso immer gehen. Und nein, wir meinen nicht das Matrix, das an sieben Tagen in der Woche und mit bis zu sieben Floors Touristen anlockt. In der Kreuzberger Musikbar Madame Claude lässt sich jeden Abend ein internationales Publikum entertainen. Auch im legendären Kaffee Burger in Mitte wird täglich getanzt. Im schickeren Maxxim in Charlottenburg wird jeden Dienstag eine After-Work-Party gefeiert. In der Crack Bellmer Bar tanzt du Dienstag zu House Tunes. Und sowohl das Süß war gestern in Friedrichshain als auch das Promenaden Eck in Neukölln und die Sharlie Cheen Bar in Mitte verwandeln sich täglich von einer Bar in kleine, sympathische Tanztempel.

Chalet, Vor dem Schlesischen Tor 3, 10997 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Party