Club-Tipps

Feiern mit DJ Luc Sauvage: Festival-Feeling

Feiern mit DJ Luc Sauvage: Festival-Feeling
Wir wissen, wo du dieses Wochenende richtig was auf die Ohren bekommst! Zur Foto-Galerie
Wo am Wochenende getanzt wird, bis die Sohlen qualmen? DJ Luc Sauvage verrät dir, in welchen Clubs du zu fetten Bässen deine besten Moves zeigen kannst. Diese Woche tanzt du im Sameheads, dem Suicide Circus und im Watergate.

Freitagabend – die Wintersonne ist seit dem Nachmittag untergegangen, das wohlverdiente Wochenende steht vor der Tür und dich hält nichts mehr auf der Couch. Angefixt von deiner Playlist, packt dich die Lust zu tanzen. Also: Gönn dir ruhig mal einen Pfeffi, rein in den Club und ab auf die Tanzfläche. Es wird Zeit – lass deinen Körper beben und deinen Geist frei! Doch wohin mit dir? Du hast die Qual der Wahl!

Re-Opening @ Sameheads (Neukölln)

Was dich erwartet: Bock auf Bar und irgendwie auch auf Club? Im Sameheads bist du mit deiner Unentschlossenheit genau am rechten Fleck. Bei der Re-Opening Party in der etwas verrückten Disco-Bar beglückt dich der begnadete Brassica aus England ab 3 Uhr mit einem astreinen Live-Set. Außerdem liefern ab 23 Uhr Gatto Fritto und ab 4 Uhr Legs on Fire aus Rotterdam zusätzliche Tanz-Beats. It’s time to go crazy!

Wo: Sameheads, Richardstraße 10, 12043 Berlin
Wann: Freitag, 6. Januar ab 22 Uhr
Wie viel: 5 Euro
Weitere Infos: Re-Opening

Cases of Madness @ Suicide Circus (Friedrichshain)

Was dich erwartet: Bei der fünften Ausgabe von Cases of Madness tauchst du tief in das Meer aus elektronischer Musik ab. Ganz besonders freuen wir uns auf Mick Wills: Er verpasst seltenen 80er Tunes ein neues Clubsound-Kleidchen und stellt sein Techno, Dance Music und EBM Können unter Beweis. Dazu gibt’s noch Producer-Qualität seit 1986 – Als echter Techno-Veteran pumpt Carl Filow mit seinem Live-Set feinste Machine Sounds in deine Gehörgänge. Eingeheizt wird die Tanzfläche außerdem von Privacy, der mit Oldschool Miami Bass und Dark Electro den richtigen Zündstoff liefert. 

Wo: Suicide Circus, Revaler Straße 99, 10245 Berlin
Wann: Freitag, 6. Januar ab 0 Uhr
Wie viel: 10 Euro (Advanced-Tickets gibt’s hier)
Weitere Infos: Cases of Madness

Ursl @ Watergate (Kreuzberg)

Was dich erwartet: Festival-Feeling im Sommer mit Gänsehaut-Faktor – das Berliner Lable Ursl lädt ins Watergate, um dem Winter die kalte Schulter zu zeigen. Wohlig warm wird’s mit dem Basisteam David Dorad und Sebo. Gleich drei Live-Sets servieren dir Fat Cosmoe, Zebra Centauri und Schlepp Geist & Krink. Für zusätzliche Sommer-Liebesgefühle sorgen Mira und Dilo mit pulsierendem Electic-Audio Sound und Deep House. Mach dich auf den Weg nach Kreuzberg und feier mit der Festival-Kommune!

Wo: Watergate, Falckensteinstraße 49, 10997 Berlin
Wann: Samstag, 7. Januar ab 0 Uhr
Weitere Infos: Ursl


Und was warum um alles in der Welt das Matrix die Magdalena übernimmt, erfährst du hier.

DJ Luc Sauvage an den Plattentellern. ©QIEZ.de

DJ Luc Sauvage
ist geradezu Vinyl-süchtig und kennt sich bestens in der Berliner Club-Szene aus. Seit mehr als sechs Jahren steht er selbst hinterm DJ-Pult und versorgt die Elektro-Jünger mit feinster Mukke.

Foto Galerie

Watergate, Falckensteinstr. 49, 10997 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Bars | Essen + Trinken
Top 10: Bars in Berlin
Lust, mal wieder die Nacht zum Tag zu machen? Mit Freunden oder allein richtig guten […]
Essen + Trinken
Top 10: Nachts essen in Berlin
Peking-Ente um eins, Döner um drei und um sechs Uhr morgens eine Pizza? In Berlin […]
Kultur + Events | Party | Kinder | Familie
Top 10: Halloween feiern in Berlin
Viele Orte der Hauptstadt verwandeln sich im Oktober in Kammern des Schreckens. Wo du am […]