Gropiusstadt, Neukölln
Pop-Up-Cocktailbar in Gropiusstadt

Zum Geburtstag hoch hinaus

Zum Geburtstag hoch hinaus
Im 30. Stock des Ideal-Hochhauses kann man anlässlich von 50 Jahren Gropiusstadt drei Wochen lang Cocktails schlürfen.
Ganz oben in Berlins höchstem Wohnhaus eröffnete am Mittwoch die "Sky Lounge", eine Cocktailbar, für drei Wochen. Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der Gropiusstadt können die Gäste dort bis 5. September ihre Drinks und einen fantastischen Ausblick genießen.

Wo mag wohl die höchste Bar Berlins liegen? Die Lösung: nicht am Alexanderplatz, nicht am Potsdamer Platz, sondern abseits bekannter Wege im Neuköllner Ortsteil Gropiusstadt, im 30. Stock des Ideal-Hochhauses, Fritz-Erler-Allee 120. Ihr Name: „Sky Lounge“. Die Bar ist 90 Meter hoch gelegen – einziges Manko: sie wird nur für drei Wochen existieren.

Eröffnet wurde sie anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Gropiusstadt, das in den nächsten Wochen gefeiert wird. Die Sky Lounge ist Teil des Programms. Ihre Gäste erwartet dort oben ein Panoramaraum mit tollem Ausblick, der von Künstlern gestaltet wurde und in dem ein abwechslungsreiches Kulturprogramm geboten wird. An einigen Abenden sind DJs in der Bar zugange, der teuerste Cocktail liegt bei fünf Euro. Geöffnet ist Montag bis Donnerstag von 18 bis 23 Uhr, Freitag und Sonnabend von 19 bis 1 Uhr und sonntags von 13 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist trotz Fernsicht frei.

Ikone der Moderne

Die Grundsteinlegung für die Gropiusstadt wurde am 7. November 1962 durch den Architekten Walter Gropius und den damaligen Regierenden Bürgermeister Willy Brandt (SPD) vorgenommen. Heute beträgt die Einwohnerzahl 35.000. Wegen der Beteiligung des Bauhaus-Architekten Walter Gropius, nach dem die Siedlung später benannt wurde, galt die Gropiusstadt lange als „Ikone der Moderne“. Fast zur selben Zeit entstanden das Falkenhagener Feld sowie das Märkische Viertel, zwei weitere Reißbrett-Siedlungen gegen die Wohnungsnot.

Zum Geburtstag findet vom 23. bis 25. August ein Festwochenende statt; am Sonnabend, den 25. August, ist die Sky Lounge allerdings von einer geschlossenen Gesellschaft belegt. Zu den Highlights der Jubiläumsfeier gehören eine „Lange Nacht der hohen Häuser“, eine „Dichterkette“ mit 2000 Schülern aus dem Ortsteil, eine Fassadenperformance und eine Riesentafel auf der Straße. Ab September beschäftigen sich vier Ausstellungen mit der Gropiusstadt, im November findet eine Fachtagung statt.

Das Geburtstagsprogramm läuft bis zum Jahresende. Gratisführungen durch die Gropiusstadt bietet in diesem Rahmen www.berliner-stadtleben.de (Telefon: 76689575) an. Details zum Fest gibt es unter www.qm-gropiusstadt.de.

 

Weiterer Artikel zum Thema:

Zum Geburtstag hoch hinaus, Fritz-Erler-Allee 120, 12351 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Bars, Kultur + Events

Kultur + Events | Wohnen + Leben

Top 10: Berliner Nörgelthemen

Berliner jammern gern. Und weil das Wetter und die lieben Nachbarn einfach zu wenig hergeben, […]
Ausstellungen | Kultur + Events | Museen

Kunstwerke anfassen erwünscht!

Edward Munchs "Der Schrei" und Mona Lisas Lächeln sind ohne Frage Kunstwerke – mit dir […]
Kultur + Events | Theater

Gerlinde bei den Wühlmäusen

Gerlinde Jänicke ist Morgenmoderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf QIEZ verrät sie jede […]