US-Moderator in Berlin

Conan O'Brien scheitert grandios an der Berghain-Tür

Conan O'Brien scheitert grandios an der Berghain-Tür
Conan O'Brien bei seinem Besuch im Mauerpark. Neben einer schicken Sonnenbrille, kaufte er eine Boxershorts und führte sein neues Styling gleich vor.
Für seine Late-Night-Show Conan reiste der gleichnamige Moderator mit dem deutschen Schauspieler Flula Borg (Pitch Perfect 2) nach Berlin. Jetzt kannst du seine Ausflüge zum Mauerpark, Berghain oder FKK Strand anschauen.

Für eine Ausgabe seiner Late-Night-Show ging es für den berühmten, rothaarigen US-amerikanische Moderator in diesem September für mehrere Tage in die Hauptstadt. Seine Mission: Deutschland möglichst authentisch kennenlernen. Für seine Unterhaltungs-Sendung reiste er bereits nach Korea, Armenien oder Kuba und stürzte sich in die landestypische Kultur.

10 Uhr morgens an einem Sonntag vor dem Berghain: So gut, so altbekannt. Nur dieses Mal möchte der US-amerikanische Talkshow-Moderator Conan O’Brien in den angesagten Club. Auf dem Gelände holt er sich Tipps von Partygängern, wie er an den Türstehern vorbei kommt. Dabei sind lustige Sprüche wie „sie sind wie Tiere, sie können deine Angst riechen.“ Leider nützt auch der viel zu kurze Mantel (Conan O’Brien ist über 1,90 groß) von einem anderen Gast nichts. Noch etliche Meter vor dem Eingang, wird er samt seines Kamerateams aufgefordert zu gehen. Kein Wunder bei der strengen Politik was Fotos im Club angeht. Kleiner Trost: Er bekommt ein Kompliment für sein Outfit und ein Partygast meint, er habe einen neuen Rekord aufgestellt, da noch nie jemand so weit entfernt vom Eingang abgelehnt wurde. Sichtliche Begeisterung seinerseits. Hier zum Video.

Aber der Entertainer wagt sich auch in andere Ecken, zum Beispiel nach Neukölln zur Blutwurstmanufaktur. Dort trifft Conan nicht nur auf Zungenbrecher wie „Bauernleberwurst“, sondern auch auf Sülze, die ihm regelrecht Angst zu bereiten scheint. Kein Wunder also, dass das Stück nicht im Mund, sondern auf dem nächsten Tisch landet. Conan geht aber noch einen Schritt weiter und wagt sich an die Herstellung einer Bratwurst. Nur so viel: Er fühlt sich schnell, als wäre er zwischen Leben und Tod.

Was macht man, wenn man verschreckt ist? Sich schnell den nächsten Schreck holen. Conan schnappt sich seinen Reisepartner und Deutschland-Experten Flula Borg und besucht einen FKK-Strand am Rande von Berlin. Flula Borg zieht blank, doch der Entertainer fühlt sich definitiv wohler in T-Shirt und Hose. Das war’s aber noch nicht. Conan will weiter die Extremen austesten und landet schließlich bei einer Domina. Schließlich weiß er von der sexuellen Freiheit der Deutschen. Sein selbst ausgesuchtes Safe-Word: „Einfahrt freihalten“.

Als nächster Stopp das Brandenburger Tor? Nein, der TV-Host will das „echte“ Berlin erleben und stürzt sich in das Getümmel im Mauerpark. Seine Mitbringsel: eine DDR-Medaille, eine Sonnenbrille, eine Boxershorts und einen Gehstock. Das Resultat: Sowohl Händler als auch Besucher kommen aus dem Schmunzeln nicht mehr heraus. Comedy, das ist Conans Geschäft. Schließlich beschert er in seiner Late-Night-Show auch regelmäßig Hollywood-Größen Lachanfälle und war auch mal als Drehbuchautor für Die Simpsons tätig.

Autobahn und Schuplattler

Der Moderator wagt sich aber auch auf die deutsche Autobahn. Der Rennfahrer, mit dem Conan unterwegs ist, hat dabei nicht viel zu lachen, sondern braucht Nerven aus Drahtseil. Schließlich lässt Conan es sich nicht zweimal sagen, dass er Vollgas geben kann. Mit 230 km/h braust er über die Straße und hat nach eigenen Angaben einen Orgasmus.

Mit seinem Sidekick aus seiner Show, Andy Richter, belegt er am Ende einen Schuhplatter-Kurs. Das Ergebnis: Etliche Tritte und Hiebe sowie amerikanisch-deutsches Gejodel. Das hat zwar nicht mehr viel mit Berlin zu tun, aber wenn’s „schee“ macht.

Berghain / Panorama Bar, Am Wriezener Bahnhof , 10243 Berlin

Berghain / Panorama Bar

Das Berghain gehört zu den wohl populärsten Clubs Europas.

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Wohnen + Leben

Ausbildung + Karriere | Service | Wohnen + Leben

Werde freier Redakteur (m/w/d) bei QIEZ!

Dein Berlin. Dein Bezirk. Dein Kiez! Du erzählst gern selbst die Geschichten vor deiner Haustür […]
Wohnen + Leben

Döner essen und dabei Gutes tun

Seit 2012 versucht die Kampagne "One Warm Winter", junge Menschen für Obdachlosigkeit zu sensibilisieren. Gemeinsam […]