Neueröffnung

Cookie Dough: Der Food Trend erobert Berlin

Cookie Dough: Der Food Trend erobert Berlin
Süß oder salzig? Oder doch lieber vegan? Spooning bietet sechs Sorten Keksteig zum Naschen an.
Rohen Keksteig mit dem Löffel essen – geht’s noch geiler? Das Mini-Unternehmen "Spooning" erobert mit dem Trend-Snack aus den USA seit Monaten Berlin. Und jetzt eröffnen die Teig-Pioniere sogar Deutschlands erste Cookie Dough Bar. Und zwar im Prenzlauer Berg.

Klar, einen Moment im Mund und den ganzen Sommer über dann auf der Hüfte – aber das ist es wert. „Und eine Portion hat ja auch nur 400 Kalorien“, sagt Gründerin Diana Hildenbrand. Nicht verwunderlich, dass man den rohen Keksteig in Nordamerika bereits länger für sich entdeckt hat. Dort gibt es sogar schon sogenannte Cookie Dough Cafés. In Deutschland hatten wir bis jetzt höchstens das Vergnügen, wenn wir heimlich bei Mutti aus der Rührschüssel naschten.

Deutschlands erste Cookie Dough Bar öffnet

Doch das hat die ehemalige Personalreferentin mit ihrem Mini-Unternehmen Spooning aus dem Prenzlauer Berg geändert. Mit den ausgefallenen Teig-Kreationen hat sie sich vor einiger Zeit in das kulinarische Berliner Getümmel gestürzt. Bisher gab’s die süße Sünde für 2,60 Euro pro Portion allerdings nur auf Streetfoodmärkten und auf einzelnen Veranstaltungen. Beispielsweise beim Street Food auf Achse in der Kulturbrauerei, beim Karneval der Kulturen oder in der Markthalle Neun in Kreuzberg. Diana hielt aber bereits seit Monaten Ausschau nach passenden Räumlichkeiten für einen dauerhaften Teig-Verkauf. Und nun ist die Gründerin endlich fündig geworden: Im Kollwitzkiez im Prenzlberg eröffnet diesen Samstag die erste Spooning-Filiale. Natürlich mit großer Sause, Unmengen Cookie Dough und getreu dem Motto Forget your Diet. Na dann Mahlzeit!

Ausgefallene Keksteig-Sorten zum Löffeln 

Auf die Idee kam Diana übrigens, als sie schwanger war und wegen der rohen Eier nicht vom Keksteig schnabulieren durfte. Oh no! Neuer eierfreier Teig musste her. Gesagt, getan. Vor Bauchschmerzen oder einer Lebensmittelvergiftung musst du dich bei Spooning also nicht fürchten: Die kommen nämlich vom Backpulver und den rohen Eiern. Und das wurde direkt aus der Zutatenliste verbannt. Was allerdings genau im Teig ist, bleibt geheim. Für die kalorienreiche Leckerei hat Diana mit ihrem Mann schließlich monatelang an den Rezepturen gefeilt.

Doch die Sorten, die uns bei Spooning geboten werden, klingen alle Male äußerst verlockend: wie wäre es zum Beispiel mit Nutty Crumble mit Nutella, weißen Streuseln und Haselnüssen oder Sweety & Salty mit Salzbrezeln und weißer Schokolade? Oder doch lieber vegan? Dann versuch doch mal Cookies & Dream, einem Schokoteig mit Oreos oder Speculiscious mit Schokostreusel, Manner-Waffeln und Spekulatiuscreme. Yummy! Nicht nur das Cookie-Monster würde sich hier wie im Paradies fühlen!<spunq:image

</spunq:image

Weitere Infos und Termine findest du auf der Facebookseite von Spooning Cookie Dough.

Just to know: Dieser Artikel war einer der meistgelesenen auf QIEZ.de im Jahr 2017.

Spooning Cookie Dough Bar, Kollwitzstraße 56, 10405 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Essen + Trinken

Bars | Essen + Trinken | Neueröffnungen | Sehenswürdigkeiten

Coole Drinks in einer Bar ganz aus Eis

Gerlinde Jänicke ist Morgenmoderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf QIEZ verrät sie jede […]
Essen + Trinken | Lunch | Neueröffnungen

L.A. Poke: Kalifornien in einer Bowl, Baby!

Ein berühmtes Pool-Bild als Inspiration für die pastellige Inneneinrichtung, japanische und koreanische Marinaden und ganz […]
Essen + Trinken

Kennst du schon Muffles?

Eine Waffel für unterwegs, mit Saucen, Füllung und Toppings, aber dennoch essbar ohne Besteck: Mit […]