Lichtenrade, Tempelhof
Haus Cato Bontjes van Beek in Lichtenrade

Kinderladen der Kreativen

Kinderladen der Kreativen
Das Haus Cato Bontjes van Beek: Kinderladen mit Kulturveranstaltungen
Ein Kinderhort ist mehr als nur ein Parkplatz, auf dem Eltern ihren Nachwuchs abstellen können, solange sie selbst wichtige Dinge tun. Er soll ein Ort sein, an dem Kinder behütet werden. Ein Ort der Freundlichkeit und der Freude. Im Haus Cato Bontjes steht außerdem jede Menge Kreatives auf dem Plan.

Das Haus Cato Bontjes van Beek in Lichtenrade befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Käthe-Kollwitz-Grundschule. 2002/2003 wurde es erbaut, seitdem dient es den Schülern der Käthe-Kollwitz-Grundschule als Hort. Platz ist für etwa 60 Kinder, die sich nicht nur in dem Haus, sondern auch in einem Garten mit einer Fläche von circa 1.200 Quadratmetern so richtig austoben können.

Besonders dürften sich die Eltern auch über den Werkraum im Nachbargebäude freuen. Hier erlernen die Kids den Umgang mit verschiedensten Materialien und Werkzeugen. Wer weiß, vielleicht wird aus einem der jetzigen kleinen Bastler später tatsächlich einmal ein Künstler? Die Kreativität der Kinder regt das Angebot des Horts in jedem Fall an.

Kulturveranstaltungen im Hort

Die Leitung des Schülerladens hat der gemeinnützige Verein „Initiative für Kindertagesbetreuung (IKT) Stadtindianer“, der auch als Mitglied im paritätischen Wohlfahrtsverband fungiert, übernommen. Gemeinsam stellen Verein und Kinderladen hin und wieder Events auf die Beine.

Im Haus Cato Bontjes van Beek führen die Engagierten dann Veranstaltungen in kleinerem Rahmen durch, etwa Lesungen und Musikaufführungen. Gebühren erheben die Veranstalter nicht. Allerdings sind Spenden, die die Arbeit der IKT Stadtindianer unterstützen, herzlich willkommen.

Cato Bontjes van Beek – großes Vorbild für soziales Enagement

Das Haus Cato Bontjes van Beek wirbt mit einem hohen erzieherischen Anspruch: Cato Bontjes war eine Frau, die nicht nur Richtig und Falsch voneinander unterschied, sondern sich auch für ihre Überzeugung einsetzte. Die Widerstandskämpferin wuchs in der Künstlerkolonie Worpswede/Fischerhude in der Nähe von Bremen auf. Ihr Vater war Keramiker, die Mutter Tänzerin und Malerin.

Als junge Erwachsene gehörte Cato in Berlin der Widerstandsgruppe um Harro Schulze-Boysen an, die gegen Hitler und sein Regime kämpfte. Am 5. August 1943 wurde Cato zusammen mit 15 weiteren Angeklagten, darunter 12 Frauen, in Berlin-Plötzensee hingerichtet. Sie war 22 Jahre alt.

Haus Cato Bontjes van Beek, Mellener Strasse 28, 12305 Berlin

Telefon 030-7445654

Haus Cato Bontjes van Beek

Das Haus Cato Bontjes van Beek: Kinderladen mit Kulturveranstaltungen

Weitere Artikel zum Thema Familie