Das Stadtbad Steglitz

Kulturelles zwischen Kacheln

Nur herein: Im Stadtbad Steglitz finden regelmäßig Kulturveranstaltungen statt.
Nur herein: Im Stadtbad Steglitz finden regelmäßig Kulturveranstaltungen statt.
Das Stadtbad Steglitz feierte 2008 sein 100-jähriges Bestehen. Der Schwimmbetrieb ist eingestellt – Kultur ist hier Trumpf.

Eine Badewanne von diesem Ausmaß müsste man zu Hause haben! 21-mal neun Meter ist das Schwimmbecken im Stadtbad Steglitz groß. Jedoch: Es wird nicht mehr benutzt, jedenfalls nicht zum Schwimmen. Im Jahr 2002 als Schwimmbad geschlossen, öffnete das Stadtbad Steglitz seine Pforten 2004 erneut – diesmal jedoch als kultureller Veranstaltungsort.

Ein Schwimmbad für Kunstliebhaber

Das Ambiente ist geradezu außergewöhnlich für Kulturveranstaltungen: das ehemalige Schwimmbecken mit seinen hellen, himmelblauen Kacheln, trocken wie die Sahara, dazu die Wannen- und Brauseabteilung und die Sauna mit ihrem Wandmosaik. Auch die alte Wäscherei dient mittlerweile der Kultur, genauso das Maschinenhaus und zahlreiche Nebenräume im hinteren Gebäudeteil. Beeindruckend, womöglich sogar ein wenig verwirrend an diesem Ort, ist die kuppelförmige Apsis am Kopfende des Schwimmbeckens, die den Betrachter unwillkürlich an Kirchen denken lässt.

Über hundert Jahre ist das Jugendstil-Gebäude inzwischen alt. Die ersten Schwimmer zogen im Stadtbad Steglitz am achten Juli 1908 ihre Bahnen. Bis heute erhalten sind aus diesen Tagen die mit Wassertieren verzierten und prunkvoll geschmiedeten Geländer. Auch sonst haben Gebäude und Interieur das letzte Jahrhundert gut überstanden. Seit 1982 steht das Haus unter Denkmalschutz. Nachdem es zwei Jahre lang geschlossen war, hauchte die Berlinerin Gabriele Berger, ihres Zeichens Besitzerin des Bewegungsbades Marienfelde, dem Gebäude 2004 neues Leben ein. Seitdem ist das Stadtbad Veranstaltungsort. In regelmäßigen Abständen können Besucher dort nun Konzerte, Lesungen, Ausstellungen und Führungen erleben.

Die Rückkehr der Schwimmer?

Inzwischen haben findige Geister ein Sanierungskonzept auf die Beine gestellt, das den Badebetrieb wieder in das Stadtbad Steglitz zurückbringen soll. Kulturfreunde müssen deshalb nicht in Panik verfallen: Das Veranstaltungsangebot soll parallel zum künftigen Badebetreib weiter bestehen. Ob es tatsächlich zur Sanierung kommt, bleibt abzuwarten.

Keinen Grund zu warten hingegen haben alle Gäste, die es nach Kaffee dürstet: Auf blauen Kacheln bis zum Ende des Raumes stehen im Café Freistil Tische und Stühle. Die Aufmachung des Cafés wirkt pragmatisch und durchaus sportlich. Wüsste der Gast es nicht besser, er könnte sich glatt im Campingurlaub wähnen. Auf den Tisch kommen neben Kaffee und Kuchen auch einfache Gerichte wie Gemüse-Quiche und Suppe. Für alle Internetjunkies bietet das Café einen WLAN-Zugang. Wer eine private Party in dem seltenen Ambiente feiern möchte, kann das Café mieten.


Quelle: kompakt

Stadtbad Steglitz, Bergstr. 90, 12169 Berlin

Telefon 030 54773118

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Café Freistil: Montag bis Mittwoch 10:00 bis 18:00 Uhr
Donnterstag und Freitag 10:00 bis 18:00 Uhr bei Veranstaltungen 17:00 bis 24:00 Uhr
Samstag geschlossen, bei Veranstaltungen 17:00 bis 24:00 Uhr
Sonntag geschlossen

Nur herein: Im Stadtbad Steglitz finden regelmäßig Kulturveranstaltungen statt.

Nur herein: Im Stadtbad Steglitz finden regelmäßig Kulturveranstaltungen statt.

Weitere Artikel zum Thema

Sehenswürdigkeiten | Ausflüge + Touren | Kultur + Events
So schön sieht Berlin zu Weihnachten aus
Es ist Weihnachten und Berlin wird zum Meer aus Lichtern und Besinnlichkeit. Diese Instagram-Bilder bringen […]