QIEZ-Leserreporter

Ein Lächeln im Schlosspark Theater

Ein Lächeln im Schlosspark Theater
Szenenmotiv "Das Lächeln des Barrakuda".
Steglitz - Wir waren gestern bei der erstmal letzten Vorstellung - im April geht es weiter - von "Das Lächeln des Barrakuda" im Schlosspark Theater mit der zauberhaften Eleonore Weisgerber und dem smarten Ulrich Gebauer.




Das Stück spielte in einem gemütlichen New Yorker Hotelzimmer. Es ging um die Liebschaft des Senators, der amerikanischer Präsident werden will und davon abhängig ist, wie seine Frau reagiert. IAuf humorvolle, aber sehr wahrheitsgetreue Weise stritten und versöhnten sie sich. Die Argumente gingen sehr kurzweilig hin und her.

Wir waren sehr erstaunt, wie schnell die zwei Stunden Spielzeit vorbei waren und wünschten uns eine Fortsetzung.

Ich möchte natürlich immer wieder gern die Schönheit und Gemütlichkeit dieses Theaters hervorheben. Lange vor Beginn der Spielzeit trifft man sich auf einen Snack und ein leckeres Getränk im separaten holzgetäfelten Bereich, wo man auch für die Pause die Vorbestellungen der Köstlichkeiten entgegennehmen kann.

Ein großer Dank und ein ganz dickes Lob immer wieder an Didi Hallervorden, der mit Elan, Geld, Liebe, Fleiß und einem tollen Programm dieses Theater und die Wühlmäuse hervorgebracht hat.


Quelle: Doris Sommerer

Schlosspark Theater, Schloßstraße 48, 12165 Berlin

Schlosspark Theater

Traditionsspielstätte in Steglitz: das Schlosspark Theater.

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events

Freizeit + Wellness | Kultur + Events | Liebe

Top 10: Events für Singles in Berlin

So groß die Zahl der einsamen Herzen ist, so vielfältig sind in Berlin die Möglichkeiten […]