Besonders sehenswert

Der Berliner Dom

Der Berliner Dom
Der Berliner Dom
Der 116 Meter hohe Berliner Dom, die größte Kirche Berlins, gehört zu den bedeutendsten Sakralbauten in Deutschland. Der Dom befindet sich am Lustgarten in der Nähe der Museumsinsel.

Die Oberpfarr- und Domkirche zu Berlin (kurz: Berliner Dom) wurde um 1900 errichtet und ist bis heute ein zentraler Ort der evangelischen Kirche in Deutschland. Die Architektur des denkmalgeschützten Gebäudes ist an die italienische Hochrenaissance und den Barock angelehnt.

Das Kirchengebäude besteht aus der zentralen Predigtkirche unter der Kuppel sowie der Tauf- und Traukirche. In der Gruft des Doms ruhen zahlreiche Mitglieder des Hauses Hohenzollern, eine der bedeutendsten deutschen Dynastien. Der Vorgängerbau des heutigen Doms, ein deutlich kleinerer Schinkel-Dom, wurde auf Geheiß Wilhelms II. abgerissen, nachdem der Ruf nach einem prächtigen, repräsentativen Kirchenbau auf der Spreeinsel immer lauter geworden war. Der Grundstein für das neue Sakralgebäude wurde am 17. Juni 1894 gelegt.

Schwere Kriegsschäden

Im Zweiten Weltkrieg erlitt der Dom zahlreiche schwere Schäden, so stürzte unter anderem die gesamte Kuppellaterne hinab. Mit ihrem enormen Gewicht durchschlug sie den Boden der Predigtkirche und zerstörte weite Teile der darunter liegenden Hohenzollerngruft. Bereits gegen Ende der 40er Jahre wurde mit der Wiederherstellung des Dombaus begonnen.

Ende des 20. Jahrhunderts fanden die letzten großen Renovierungsarbeiten statt. 2007 wurde die Kuppelkonstruktion, deren Maße 74,8 x 33 Meter betragen, für die Auszeichnung „Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland“ nominiert. Die Gesamtfläche des Doms umfasst 114 x 73 Meter.

Fast täglich finden im Berliner Dom Gottesdienste sowie Veranstaltungen jeglicher Art statt. Einige davon sind beispielsweise Kindergottesdienste, Bibelnachmittage, offene Gesprächsabende, Seniorentreffen oder (Orgel-)Konzerte.

Der Berliner Dom ist montags bis samstags von 9 bis 20 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 12 bis 20 Uhr geöffnet, vom 1. Oktober bis 31. März allerdings nur bis 19 Uhr. Der Preis für eine informative Besichtigungstour beträgt 7, ermäßigt 4 Euro. Mehr Infos finden Sie unter www.berlinerdom.de.

Berliner Dom, Am Lustgarten , 10178 Berlin

Telefon 030 20269110

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Besichtigung:
Montag bis Sonntag von 09:00 bis 20:00 Uhr
vom 1. Oktober bis 31. März nur bis 19.00 Uhr geöffnet.
Keine Besichtigung während der Gottesdienste oder Veranstaltungen.

Berliner Dom

In der größten Kirche der Hauptstadt, dem Berliner Dom, finden noch immer regelmäßig Gottesedienste statt.

Weitere Artikel zum Thema

Sehenswürdigkeiten
Der Potsdamer Platz
Wohl nirgendwo hat sich Berlin nach der Wende so extrem gewandelt wie am Potsdamer Platz. […]
Sehenswürdigkeiten
Das Brandenburger Tor
Eines der bedeutendsten Tore der Welt steht in Berlin Mitte. Das Brandenburger Tor zwischen Siegessäule […]
Sehenswürdigkeiten
Der Reichstag
Einer der Orte in Berlin, der sich vor Besuchern kaum retten kann, ist der Reichstag […]
Freizeit + Wellness | Ausflüge + Touren | Sehenswürdigkeiten | Food | Bars
Top 10: Orte zur Abkühlung in Berlin
Auf einmal ist der Sommer da! Aber wie! Nun fragen wir uns: “Wie kann ich […]