Bye-bye Mitte!

Lena Hoschek zieht nach Westend

Die Designerin bei ihrer Fashion Show im Juli in Berlin.
Die Designerin bei ihrer Fashion Show im Juli in Berlin.
Weinmeisterstraße / Westend - Zum dritten Geburtstag ihres Berliner Shops zieht es die österreichische Designerin weg von der Einkaufsmeile rund um den Hackeschen Markt ins beschauliche Westend.

Katy Perry trägt gern Lena Hoschek. Ebenso wie Lana Del Ray oder Charlotte Roche. Damit sind sie Fans einer Marke, die eine Hommage an die guten alten Zeiten darstellt. Die in Graz geborene Designerin lässt sich für ihre Kollektionen nämlich von den Hollywood-Diven der 40er und 50er Jahre inspirieren.  Magermodels haben bei ihren Modenschauen – Hoschek zeigt regelmäßig bei der Berliner Fashion Week – keine Chance. Kurvige Formen, schwingende Röcke und bunte Retro-Blumenprints zeichnen das Label aus, ob Kleider (ab ca. 390 Euro), Blusen (ca. 200 Euro) oder Röcke (ab ca. 250 Euro). Für zünftige Oktoberfest-Outfits übrigens ebenfalls eine gute Adresse!

Auch Vintage-Sonnenbrillen gehören zum Repertoire und wie im Handumdrehen lässt es sich so mondän aussehen wie Jackie O. oder Audrey Hepburn. Die Gestelle (ab ca. 180 Euro) sind eine Koproduktion mit dem österreichischen Brillendesigner Robert la Roche.

Was es bisher alles in der Weinmeisterstraße 8 zu kaufen gab, wird ab 2. Oktober in der Kastanienallee 18 in Westend im neuen Showroom und Shop auf Retro-Fans, Pin-up-Girls und Nostalgikerinnen warten.

Online kann übrigens auch geshoppt werden.

Was Sie auch interessieren könnte:

Lena Hoschek, Kastanienallee 18, 14052 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Kultur + Events
Endspurt im Modehimmel
Brandenburger Tor - Vom Zelt der Mercedes-Benz Fashion Week zu den Offsite-Locations wie beispielsweise der […]
Mode
Eine modische Zeitreise
Aussehen wie die große Rita Hayworth - oder zumindest ihren Look originalgetreu nachahmen. Ein Abstecher […]