Interview

Diese Apotheke macht's möglich

Inhaberin Bettina Moeglich vor der traditionsreichen Apotheke Carmer-7 am Savignyplatz.
Inhaberin Bettina Moeglich vor der traditionsreichen Apotheke Carmer-7 am Savignyplatz.
Die Apotheke Carmer-7 am Savignyplatz hält für ihre Kunden nicht nur alle gängigen Präparate bereit, sondern kümmert sich auch um besonderen Bedarf. Wir sprachen mit der Inhaberin Frau Moeglich.

Frau Moeglich, eigentlich ist die „Carmer-7“ doch eine richtige Kiez-Apotheke;  seit 42 Jahren an gleicher Adresse, an der Ecke zum Savignyplatz. Aber zu Ihnen kommen ja keineswegs nur die Nachbarn. Was macht Ihre Apotheke so besonders, dass Sie Kunden aus der ganzen Stadt haben?

B.M.: „Nun, zum einen befinden wir uns im Ärztehaus Savignyplatz. Die Patienten der Ärzte kommen gerne zu uns, nicht zuletzt, weil wir mit unserer Angebotspalette auf die gängigen Verschreibungen eingestellt sind. Zum anderen sind es aber unsere Schwerpunkte, die unsere Kunden auch weite Wege auf sich nehmen lassen.“

Welche Themenbereiche sind denn das?

B.M.: „Wir sind beispielsweise mit unserem vorrätigen Angebot und unserem Know-How auf HIV- und AIDS-Patienten eingestellt. Diese profitieren auch besonders von unseren vielfältigen Service-Leistungen, wie dem Lieferdienst. Eine weitere Gruppe, die bei uns richtig ist, sind Kinderwunschpatienten.“

Die brauchen sicher meist Medikamente für Hormontherapien?

B.M.: „Richtig. Da werden oft Spezialprodukte benötigt, die nicht immer sofort lieferbar sind. Wir versuchen, mit einer guten Lagerhaltung Engpässe zu vermeiden. Auch Importe aus dem Ausland werden besorgt, eben alles, was nötig ist.“

Und alles, was möglich ist?

B.M.: „In Bezug auf meine Arbeit mag ich dieses Wortspiel tatsächlich. Mein Name ist Programm bei uns: Wir machen es möglich, ein Nein gibt es nicht. Unter dieser Philosophie führe ich die Apotheke jetzt seit 20 Jahren.“

Haben Sie noch weitere Arbeitsschwerpunkte?

B.M.: „Ja, es geht bei uns auch viel um Anti-Aging. Unser Testosteron-Gel beispielsweise ist berühmt. Dafür haben wir sogar ein Spezialgerät zur Herstellung angeschafft. Es gibt Östrogen-Cremes und vieles mehr, allerdings ist die Voraussetzung hierfür eine enge Kooperation mit den Ärzten. Hier geht es um mehr als das Wegcremen kleiner Fältchen.“

Mit insgesamt zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben Sie 64 Stunden in der Woche geöffnet, meist von acht bis acht Uhr. Macht das denn immer Freude?

B.M.: „Immer! Das ist so ein toller Kiez hier, eine so tolle Mischung an Menschen, die zu uns kommen. Wenn der viele Papierkram nicht wäre, den ich als Leiterin zu erledigen habe – mein Beruf und unsere „Carmer-7″ wären einfach nur perfekt!“


Quelle: kompakt

Apotheke Carmer-7, Carmerstr. 7, 10623 Berlin

Telefon 03031809444
Fax 03031809414

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag, von 08:00 bis 20:00 Uhr
Dienstag, von 08:00 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, von 08:00 bis 19:00 Uhr
Donnerstag, von 08:00 bis 20:00 Uhr
Freitag, von 08:00 bis 20:00 Uhr
Samstag, von 09:00 bis 14:00 Uhr

Apotheke Carmer-7

Weitere Artikel zum Thema