Treptow
Erlebnisausstellung "Tutanchamun"

Fast wie bei Indiana Jones!

Fast wie bei Indiana Jones!
In der Arena können Sie das Grab Tutanchamuns betreten. Zur Foto-Galerie
Archäologie zum Anfassen: Vom 9. März bis zum 1. September verwandelt sich die Arena Treptow in ein riesiges Pharaonengrab. Besucher der Ausstellung "Tutanchamun - Sein Grab und die Schätze" dürfen sich auf spektakuläre Funde, jede Menge Informationen zur Expedition Howard Carters und den Spaziergang durch eine über 3000-jährige Gruft freuen.

Auf rund 4000 Quadratmeter Ausstellungsfläche wurde das Grab des legendären Pharaos Tutanchamun so detailgetreu wie möglich nachgebildet. In drei großen Grabkammern können die Besucher der Arena zahlreiche Objekte entdecken – darunter unter anderem die Särge, die vergoldeten Schreine und andere prachtvolle Schätze aus der Sargkammer des Königs. Natürlich wird auch die berühmte Goldmaske des Pharaos präsentiert – jedoch nicht im Original. Um den Besuchern ein möglichst realistisches „Grabgefühl“ vermitteln zu können, wurden die empfindlichen Originalstücke unter wissenschaftlicher Aufsicht nachgebildet. Auch Fundstücke, die der Öffentlichkeit selten oder nie präsentiert werden, sind dadurch plötzlich zum Greifen nah.

Willkommen im Grab des Pharao

Prachtvolle Särge

Durch die einzigartige Ausstellungsarchitektur und die Nähe der Objekte sollen die kulturinteressierten Gäste der Arena den Moment nachempfinden können, in dem der Archäologe Howard Carter im Jahr 1922 erstmals das Grab des Kinderkönigs Tutanchamun betrat. Der Pharao bestieg den Thron etwa 1333 v.Chr. im Alter von nur acht Jahren. Nach einer etwa achtjährigen Regentschaft und einem frühen Tod geriet sein mit Schätzen gefülltes Grab Jahrtausende in Vergessenheit. Die Kultur des alten Ägyptens, die Lebenszeit des jungen Königs sowie die archäologischen Hintergründe und der Fund Carters werden in speziellen Ausstellungsbereichen erläutert. Die im Ticketpreis inbegriffenen Hörführungen (für Erwachsene und für Kinder) sind eine weitere Möglichkeit, sich Tutanchamun auf unterhaltsame Art und Weise zu nähern.

Insgesamt präsentiert die Tutanchamun-Ausstellung etwa 1000 Grafiken, Filme und Objekte rund um den sensationellen kulturhistorischen Fund. Rund vier Millionen Besucher haben die Wanderausstellung, die bisher unter anderem in Seoul, Paris, Madrid und München Halt machte, seit ihrer Premiere besucht. Mit einem abwechslungsreichen (Familien-)Programm möchten die Veranstalter auch Menschen, die sich bisher nicht sonderlich für die Archäologie oder einen Museumsbesuch interessierten, in die Ausstellung locken. An einem Freitag im Monat findet beispielsweise bis Mitternacht der „First Friday“ mit Kurzvorträgen, Gastronomie und DJs statt. Auch Kinderveranstaltungen, Lesungen oder Theaterabende sollen ein breites Publikum für Tutanchamun und seine Geschichte begeistern.

mehr Infos unter www.tut-ausstellung.com

 

Lesen Sie mehr:

Foto Galerie

Arena Berlin, Eichenstr. 4, 12435 Berlin

Arena Berlin

In der Arena Berlin finden regelmäßig Events statt.

Weitere Artikel zum Thema Ausstellungen

Ausstellungen | Kultur + Events | Museen

Kunstwerke anfassen erwünscht!

Edward Munchs "Der Schrei" und Mona Lisas Lächeln sind ohne Frage Kunstwerke – mit dir […]
Ausstellungen

Pop Art 2.0 kostenlos in Mitte

Es lohnt sich derzeit besonders, am quirligen Checkpoint Charlie auch mal links und rechts zu […]
Ausstellungen | Kultur + Events

Museum des Kapitalismus: Was ist Arbeit?

Kapitalismus bringt Wohlstand – zumindest für eine gewisse Schicht. Der Verein für Bildung und Partizipation […]