Friedrichshain
Top-Listen

Die besten Eltern-Cafés in Friedrichshain

Die besten Eltern-Cafés in Friedrichshain
Alles fürs Kind gibt's in der Knilchbar.
Ihr wollt Kaffeetrinken mit Freunden, mit eurem Partner etwas essen oder nur eine Kleinigkeiten trinken gehen - aber wisst nicht wohin mit den Kindern?In Friedrichshain gibt es gleich mehrere Kinder-Cafés und Restaurants, in denen ihr und die Kids gleichermaßen auf eure Kosten kommt. Hier könnt ihr in Ruhe essen und trinken, während die Kleinen in einer Ecke oder in einem Nebenraum spielen und toben. 

Amitola

Ein Hybrid nahe dem Boxhagener Platz: Kinder-Café und Second-Hand-Laden in einem. Vorne befinden sich Bar und Kinderkleidung; im hinteren Teil des Ladens gibt es einen großen Spielplatz für die Kleinen. Schuhe sind hier nicht nur verboten, sondern auch unnötig, denn es gibt eine Fußbodenheizung. Wenn im Winter die Café-Tische nicht ausreichen, säßen die Leute auch schon mal auf dem Boden, erzählt die junge Mitbetreiberin des Amitola Ramona Albrecht. Und fügt hinzu, dass im Laden auch Behinderte arbeiten: Darüber müssten sich die Gäste bewusst sein. Warum sie das betont? Sie habe sich schon mal von Gästen Sätze anhören müssen wie: „Wir wollen von solchen Leuten nicht bedient werden – gerade mit den Kindern“, erzählt Albrecht.
Das Amitola bietet auch verschiedene Kurse an und organisiert Veranstaltungen für Eltern und Kinder.
mehr Infos zum Amitola
 

Knilchbar

Gleich in der Nachbarschaft des Amitola befindet sich die Knilchbar, die auch Kinderkleider von jungen deutschen Designern verkauft. Der Laden hat zwei Räume; in einem befinden sich Klettergerüst und Bällebad, im anderen Spielzeug, Bücher und ein Basteltisch. Ein besonderer Service ist die „Parents-Out-Night“: Eltern können nach Absprache am Abend, aber auch tagsüber ihr Kind für ein paar Stunden zur Betreuung abgeben. Im Laden werden auch Nähkurse, Lesungen, Kinderfeste und Bastelnachmittage angeboten. Wer will, kann die Knilchbar auch für eigene Feste mieten. Samstags und sonntags gibt es ein Frühstücksbuffet. Das Bioessen ist selbstgemacht und regional: Der Kaffee kommt aus der Rösterei „Blaue Bohne“ in der Seumestrasse 14 und der Saft von der „Mostquetsche“ in Berlin.
mehr Infos zur Knilchbar

Driss im Wunderland

Das Wunderland wartet im Souterrain. Hier gibt es alles, was Kinderherzen begehren: Rutsche, Schaukeln, Kletterwand, Bobbycars, Kickertisch, Boxsack, Puppenwagen und andere schöne Dinge. Oben ist das Cafe mit marokkanischem Essen, mit Platz für Krabbelkinder. Ins Wunderland gelangt man am Ostkreuz. Hin und wieder gibt es besondere Veranstaltungen dort. „Je nachdem, wer da vorbeikommt und etwas anbietet“, sagt der Besitzer Driss, nach dem der Laden benannt ist. Letzten Winter war es französisches Kindertheater, diesen Winter wird es eine Kinderoper sein, erzählt er. Nicht nur die Gäste, auch Driss spricht mehrere Sprachen: Französisch und Marokkanisch.
mehr Infos zum Driss im Wunderland

Paul und Paula

Willkommen im Wohnzimmer! Hier kann man es sich auf drei Sofas bequem machen. Im Eltern-Kind-Café im Richard-Sorge-Kiez befindet sich vorne das Café mit Spielecke: Stofftiere, Bücher und eine Küche gibt es hier. An und auf einem kleinen Tisch können die Kinder malen – es gibt auch Papier. Hinten ist der Raum für Kurse und Veranstaltungen: Kindertheater, Kindertanz, Erste Hilfe-Kurse, Schwangerschaftsyoga und vieles mehr. Hinter der Bar gibt es zwei Regale mit Textilien und Tragetüchern für Kinder zu kaufen. An Wochenenden ist das Café nur geöffnet, wenn eine Veranstaltung stattfindet. Dies ist aber fast jedes Wochenende der Fall.
mehr Infos zu Paul und Paula

Amitola, Krossener Str. 35, 10245 Berlin

Telefon 030 29361871

Webseite öffnen


Montag bis Samstag von 10 Uhr bis 18:30 Uhr | Sonntag von 09:30 Uhr bis 18 Uhr

Amitola

Screenshot der Website www.amitola-berlin.de

Weitere Artikel zum Thema Familie