Sportverein sucht Gastwirt

Wer füttert die Füchse?

Die Eröffnung ist für Frühjahr 2014 geplant - dann soll es möglichst auch schon eine Vereinsgaststätte geben.
Die Eröffnung ist für Frühjahr 2014 geplant - dann soll es möglichst auch schon eine Vereinsgaststätte geben.
Alt-Reinickendorf - Für ihr bald fertig gestelltes Vereinsheim suchen die Füchse Berlin-Reinickendorf noch einen Gastronomen, der für ihr leibliches Wohl sorgt. Geboten werden den Bewerbern eine vollständige Einrichtung, eine Terrasse und jede Menge hungrige Sportler.

Lange dauert es nicht mehr, bevor der Fuchsbau bezogen werden kann: Der Verein aus dem Nordwesten genehmigt sich derzeit eine neue Heimat in der alten und errichtet im Freiheitsweg ein 800 qm großes Verwaltungs- und Veranstaltungsgebäude inklusive Sportanlagen. Im Frühjahr 2014 soll das Klubheim fertig werden. In der Folge werden dort im Sport und Reha-Raum täglich zwischen 9 und 22 Uhr Senioren, Mütter mit ihren Kindern, Tanz- oder Pilates-Begeisterte körperlich aktiv sein. Außerdem wurden auf dem Gelände bereits ein Spielfeld für die in der Berlin-Liga antretende erste Fußballmannschaft des Vereins sowie sechs Tennis- und vier Beachvolleyballplätze angelegt.

Außenplätze fürs After-Sport-Bier

Bewegung macht bekanntlich hungrig und da auch die gesamte Vereinsverwaltung in den Fuchsbau ziehen wird, besteht genügend Bedarf an einem gastronomischen Angebot auf dem Gelände. Daher suchen die Füchse nun einen Wirt, der sie künftig mit Speisen und Getränken versorgt. Attraktiv dürfte für Interessenten die Tatsache sein, dass Einrichtung und Ausstattung ebenso vorhanden sind wie eine im Sommer bestens nutzbare Terrasse, die Blicke in drei Richtungen gewährt. Was könnte es Schöneres geben als nach dem eigenen Workout bei einem kühlen Bier den anderen Sportlern beim Trainieren zuzusehen?

Vereinspräsident Frank Steffel verspricht dem neuen Gastronomen jede mögliche Unterstützung und stellt viele tausend hungrige Sportler in Aussicht. Die Wünsche der Füchse formuliert er so: „Wir suchen eine gute Seele für unser Vereinsheim. Wir freuen uns über einen Gastronomen, der schon etwas Erfahrung mit der Vereins-Gastronomie vorweisen kann und ein Herz für den Sport hat.“

Interessenten können sich beim Sportdirektor der Füchse Berlin Reinickendorf e.V., Rüdiger Kreische, telefonisch melden: 0170 868 44 86. Weitere Informationen zu den Füchsen findet ihr auf deren Homepage.

Wer füttert die Füchse?, Freiheitsweg 20-26, 13407 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Restaurants
Guter Rat ist neuer
Wittenau - Der Ratskeller ist wieder offen! In der Gaststätte und Eventlocation am Eichborndamm 215 […]
Shopping + Mode
Die Kerzenmacher von Borsigwalde
Versteckt in der Räuscherstraße 17A liegt ein kleines Lädchen, das sich auf Kerzen und Geschenkartikel […]