Service der Polizei

Fahrradcodierung gegen Diebstähle

Ein individueller Identifizierungscode am Fahrrad schreckt manchen Dieb ab und erleichtert die Fahndung.
Ein individueller Identifizierungscode am Fahrrad schreckt manchen Dieb ab und erleichtert die Fahndung.
Am 10. Februar 2013 haben die Bewohner Marzahns und angrenzender Bezirke die Möglichkeit, ihre Fahrräder von der Polizei kostenlos mit einem Identifizierungscode gravieren zu lassen. Der Polizeiabschnitt 62 verspricht sich dadurch eine Abschreckung von Fahrraddieben.

Im Foyer des Polizeigebäudes in der Cecilienstraße 92 in Marzahn bietet die Polizei eine kostenfreie Fahrradcodierung an. Dabei wird auf dem Rahmen ein kleines Schild mit einem Identifizierungscode angebracht. Die Nummer erlaubt eine individuelle Zuordnung des Rads nach einem Diebstahl und soll zudem potenzielle Diebe abschrecken.

Unter der Rufnummer 4664-662040 oder der E-Mail-Adresse gerd.boussel@polizei.berlin.de können personengebundene Termine vereinbart werden. Wichtig ist es, neben dem Personalausweis einen Eigentumsnachweis des Zweirads mitzubringen. Minderjährige benötigen eine Einverständniserklärung der Eltern.

Die Kriminalitätsstatistik der Polizei Berlin belegt einen Anstieg der Zahl der Fahrraddiebstähle. Von 2010 zu 2011 war ein Plus von 30,3 Prozent zu verzeichnen. Insgesamt erfasste die Polizei berlinweit 25.988 Fälle, in denen Zweiräder gestohlen wurden. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) befragte 2375 Berliner zu ihrer persönlichen Einschätzung der Situation. Die Befragten konnten Ziffern von 1 („Diebstähle kommen selten vor“) bis 6 („Diebstähle kommen häufig vor“) ankreuzen. Es ergab sich ein Durchschnittswert von 4,97.

Weitere Informationen unter  Polizeiabschnitt 62

 

Lesen Sie mehr:

Polizeiabschnitt 62, Cecilienstraße 92, 12683 Berlin

Telefon 030 4664-662700

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


24 Stunden geöffnet

Weitere Artikel zum Thema