Start in die Pride Week

Ein herrlich queeres Stadtfest

Bunt und trubelig: Das Lesbisch-schwule Stadtfest startet am 14. Juni in Schöneberg.
Bunt und trubelig: Das Lesbisch-schwule Stadtfest startet am 14. Juni in Schöneberg.
Regenbogenkiez - Rund um die Motzstraße steigt am zweiten Juniwochenende das größte lesbisch-schwule Stadtfest Europas. Zur 22. Auflage des politischen, informativen und gleichzeitig feucht-fröhlichen Events werden mehr als 400.000 Besucher erwartet.

Berlins queere Szene lässt sich feiern: Mit dem Lesbisch-schwulen Stadtfest wird am 14. und 15. Juni die Pride Week Berlin eröffnet. Bei zahlreichen Events präsentiert sich die Hauptstadt für Anwohner und Besucher aus aller Welt dann wieder als offene und tolerante Metropole. Die große, vom Regenbogenfonds der schwulen Wirte e.V. organisierte Auftaktveranstaltung stellt neben der Christopher Street Day Parade (am 19. Juni) den unumstrittenen Höhepunkt der Festivitäten dar.

Dabei darf gefeiert werden: Von fünf Bühnen werden die Besucher nicht nur mit aktuellen Hits und Techno-Beats beschallt, auch Kleinkunst, prominent besetzte Diskussionsrunden und internationale Konzertgigs stehen auf dem Programm. Darüber hinaus präsentieren sich auf dem 22. Stadtfest, das Motz-, Fugger- und Eisenacher Straße in eine queere Partymeile verwandelt, zahlreiche Initiativen, Vereine, Parteien und Gewerbetreibende, die sich die Förderung und Unterstützung der lesbisch-schwulen Szene Berlins auf die (Regenbogen-)Fahnen geschrieben haben.

Eröffnet werden die Feierlichkeiten am Samstag um 16 Uhr durch Bürgermeister Klaus Wowereit und Schirmfrau und Grünen-Politikerin Elisabeth Ziemer. Bereits eine Stunde früher steht mit dem „Wilden Sofa“ einer der Klassiker des lesbisch-schwulen Stadtfestes auf dem Programm. Gerhard Hoffmann, Sprecher des Regenbogenfonds, plaudert bei der Auftaktveranstaltung mit Senatorin Dilek Kolat und Panorama-Leiter Wieland Speck von der Berlinale.

Mit dem Hissen der Regenbogenfahne am 12. Juni um 15 Uhr macht Schöneberg weithin sichtbar auf die aufblühenden queeren Aktivitäten im Bezirk aufmerksam.

Alle weiteren Infos findest du hier.

Weitere Artikel zum Thema

Kultur + Events
WM-Song aus dem Wedding
Wieder einmal ist der Wedding Kulisse für ein Rap-Video - Sido, Afrob, Cro und andere […]
Restaurants
Geheimtipps der Food-Blogger
Wohin gehen wir heute in Berlin essen? Bei dem gastronomischen Überangebot in der Hauptstadt, fällt […]
Kultur + Events
Top 5: Kiezchöre in Berlin
Singen macht glücklich, gemeinsam singen noch viel mehr. Besuch doch mal einen dieser coolen Kiezchöre […]