QIEZ-Tipps

Vincents Wochenende: Feste Festivals feiern

Was diesen Teil der japanischen Kultur betrifft: Den schaue ich mir auf dem Japanfestival in der Urania gerne nur an, ausprobieren werde ich wahrscheinlich was anderes.
Was diesen Teil der japanischen Kultur betrifft: Den schaue ich mir auf dem Japanfestival in der Urania gerne nur an, ausprobieren werde ich wahrscheinlich was anderes.
Berlin - Das Wochenende wird bunt! Vier Länder, drei Festivals, viel Film. Es geht beim Japanfestival in der Urania einmal auf die andere Seite der Welt und Sonntag zu einer Geburtstagsvorstellung von David Lynch - unter anderem.

Samstag

Japan- und andere Festivals (berlinweit)

Keine Stadt Deutschlands ist so international unterwegs wie Berlin. Außerdem blühen hier Kunst und Kultur. Darum gleich mal was Ausgefallenes wagen und das Japanfestival in der Urania besuchen. Wobei es sich in den letzten zehn Jahren zu einer echten Institution entwickelt hat. Dafür sprechen auch die 250 Künstler und 80 Aussteller, die garantiert mehr als Sushi und Manga dabeihaben. Kampfkunst, Kimono, Tee, Origami: Es gibt keinen Lebensbereich, dem die Japaner nicht ihren Stempel aufdrücken. Und wenn das nicht schon reicht, locken am Abend noch Vorstellungen bei den Filmfestivals British Shorts und Hellas Filmbox. Hoffentlich reicht mein Englisch, um durch den Tag zu kommen…

Wo: Urania, An der Urania 17, 10787 Berlin
Wann: Samstag von 10 bis 20 Uhr; Sonntag von 10 bis 18 Uhr
Wieviel: Tageskarten 15 (Samstag) bzw. 14 (Sonntag), ermäßigt 12 bzw. 11 Euro; Two-Day-Ticket 26, ermäßigt 22 Euro
Weitere Infos: urania.de; British Shorts und Hellas Filmbox


Sonntag

David Lynchs „Inland Empire“ (Wedding)

Gut, Cineast bin ich nicht. Aber Filme und Serien schaue ich mir für mein Leben gerne an. Nachdem ich am Samstag also schon zeitgenössisch-europäisches Kino von der Liste streichen kann, ist Sonntag Zeit für etwas klassische US-Kultur: David Lynch. Ich befürchte, dass ich bisher keinen seiner Filme gesehen habe. Da sind der 70. Geburtstag des Regisseurs und der baldige Start seiner (anscheinend) legendären Serie Twin Peaks willkommene Anlässe. Das City Kino Wedding hilft auch, den tieferen Sinn hinter dem gezeigten Streifen zu erkennen. Vor der Vorstellung gibt eine der Betreiberinnen, die Filmjournalistin Wiebke Wolter, nämlich eine „filmphilosophische Einführung“. Es läuft „Inland Empire“ von 2006, im Original mit deutschen Untertiteln. Auch wenn ich die nach Samstag eh nicht mehr brauche, ich bin ja jetzt (bitte englisch aussprechen) international unterwegs.

Wo: City Kino Wedding, Müllerstraße 74, 13349 Berlin
Wann: ab 18 Uhr
Wieviel: 7 Euro
Weitere Infos: findest du bei Facebook

Urania, An der Urania 17, 10787 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Shopping + Mode | Essen + Trinken
Shopping and eating British in Berlin
After World War II Great Britain took control of the Berlin districts of Spandau, Charlottenburg, […]
Kultur + Events | Essen + Trinken
Berlin International
Germany’s capital is becoming increasingly international. We have collected our best recommendations for those who […]
Film | Kultur + Events
Kino kurz und britisch
Gräfekiez - In vier Berliner Kinos dreht sich Mitte Januar zum neunten Mal alles um […]