Interview

Aktivieren Sie Ihre Erinnerungen!

Jörg Spötter vom Institut für digitale Aufbereitung.
Jörg Spötter vom Institut für digitale Aufbereitung.
Wer schon immer seine alten Super 8-Filme oder Videos, Schallplatten oder Musikkassetten auf ein digitales Medium übertragen wollte, um sie langfristig zu erhalten, findet im Institut für digitale Aufbereitung eine ideale Anlaufstelle. Wir haben mit Inhaber Jörg Spötter gesprochen.

Was macht ein Institut für digitale Aufbereitung?

J. S.:  „Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Menschen beim Erhalt ihrer Erinnerungen auf digitalen Datenträgern behilflich zu sein. Zu uns kommen die Menschen mit ihrem Erinnerungsschatz, um diesen wieder sichtbar oder hörbar zu machen. Vielfach fängt es so an: Der Sohn fragt seinen Vater: „Wie hast du Fahrradfahren gelernt?“ Und dann erinnert sich der Vater an einen alten Super-8-Film. Niemand hat heute mehr die dafür erforderlichen Projektoren zu Hause. Aber auch die Qualität von Videoaufnahmen wird im Laufe der Zeit immer schlechter. Höchste Zeit, die Filme mit digitaler Technik zu sichern, damit Sie auch zukünftig Ihre Erinnerungen lebendig halten können.“

Wie gelingt es Ihnen, die alten Filme und Videos wieder sichtbar zu machen?

J. S.:  „Dank einer technisch ausgereiften Transfertechnik erstellen wir hochwertige Digitalisierungen der Schmalfilme und Videos, die Sie dann mittels DVD im Fernsehen ansehen können. Insbesondere zu privaten oder auch Firmenjubiläen denken die Menschen an ihren Erinnerungsschatz und wollen diesen wieder sichtbar machen und der Familie oder den Kollegen zeigen. Es kommt zum Beispiel vor: Wer in diesem Jahr Goldene Hochzeit feiert, hat 1963 geheiratet. Die Hochzeit wurde damals auf N8-Schmalfilm aufgenommen. Dann kamen die Kinder, diese wurden ab 1967 auf Super-8-Filmen dokumentiert. Später kamen dann die VHS-Videos. Zu diesen Jubiläumsfeiern erstellen wir Präsentationen aus allen diesen unterschiedlichen Medien. Diese DVD-Präsentationen können dann zur Feier gezeigt und auch vervielfältigt werden. So machen wir etwas völlig Neues aus den verschiedenen Materialien aus mehreren Jahrzehnten.“

Überspielen Sie Tondokumente?

J. S.: „Oft kommen Menschen zu uns mit alten Langspielplatten oder Musikkassetten, die sie von Urlaubsreisen mitgebracht haben. Diese sind meist als CD nicht beschaffbar, und wir überspielen diese auf CD, als MP3 oder als Datei auf der Festplatte Ihres Computers.

Digitalisieren Sie auch Fotos?

J. S.:  „Wir scannen ganze Fotoarchive und Diasammlungen und übergeben sie unseren Kunden auf DVD. Eine echte Spezialität unseres Unternehmens ist die vollständige Reproduktion von Fotoalben. So kommt es vor, dass nur ein Fotoalbum in der Familie vorhanden ist, aber alle Geschwister wünschen sich ein Exemplar dieses Albums. Dann erstellen wir dieses Fotoalbum komplett neu, sogar der Umschlag wird vervielfältigt, und dann wird das Buch in der gewünschten Anzahl gedruckt.“


Quelle: kompakt

Institut für digitale Aufbereitung, Gierkezeile 15, 10585 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Wohnen + Leben | Service
Der Berlkönig darf weiterfahren
Nach noch nicht einmal zwei Jahren Testbetrieb sollte der Berlkönig eigentlich schon im April wieder […]