Offene Debatte am Samstag

Was tun im Görlitzer Park?

Ende Oktober wurde bei einer Veranstaltung der Grünen bereits über die Zukunft des 'Görli' diskutiert. Thema war die Eröffnung eines Coffeeshops im Park.
Ende Oktober wurde bei einer Veranstaltung der Grünen bereits über die Zukunft des 'Görli' diskutiert. Thema war die Eröffnung eines Coffeeshops im Park.
In der Diskussion um den Drogenhandel in der Kreuzberger Grünanlage sind schon diverse Vorschläge unterbreitet worden, von der Sperrstunde bis zum Coffeeshop. Nun möchte das Bezirksamt bei einem für alle Bürger und Interessengruppen offenen Forum neue Ansätze entwickeln, um den Görlitzer Park wieder zu einem für jeden angenehmen Ort zu machen.

Regelmäßige Razzien der Polizei, Eltern, die ihre Kinder selbst tagsüber nicht mehr durch das Gebiet laufen lassen, ortsansässige Gastronomen, die nach eigener Aussage als Rassisten beschimpft wurden – die Lage im Görlitzer Park, in dem vergleichsweise offen Drogen verkauft werden, war in diesem Sommer Gegenstand einer hitzigen Debatte. Ein CDU-Politiker schlug vor, die Grünanlage nachts zu verriegeln; Grünen-Politiker denken dagegen an die Eröffnung eines Coffeeshops, um den Dealern die Geschäftsgrundlage zu entziehen.

Nachdem die Situation rund um den Park sich aufgrund der Jahreszeit buchstäblich abgekühlt hat, hat das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg gemeinsam mit der Initiative „Unser Görli – einer für alle“ für den 9. November vor Ort eine öffentliche Veranstaltung angesetzt, bei der Zukunftsperspektiven für die Grünfläche entwickelt werden sollen – selbstverständlich auch jenseits der Drogenproblematik. Der Termin soll größtmögliche Offenheit nach allen Seiten bieten und daher in Form eines Forums ablaufen, an dem sich prinzipiell jeder beteiligen kann.

Stimmenvielfalt erwünscht

Zunächst werden ab 12 Uhr auf dem Vorplatz des Pamukkale-Brunnens die wichtigsten betroffenen Akteure mit kurzen Statements zu Wort kommen. Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne) und der zuständige Stadtrat Hans Panhoff sollen ebenso zu hören sein wie Mitarbeiter des Kinderbauernhofs und Besucher des Jugendclubs Kreuzer – beide Einrichtungen sind im Park gelegen. Neben weiteren Stimmen werden sich auch Vertreter der Flüchtlinge und Roma, die sich im Park aufhalten, äußern. Das öffentliche Hearing moderiert radio eins-Programmchef Robert Skuppin.

Im Anschluss geht es bei einem dreistündigen Forum im Jugendclub darum, sich in offenen Gruppen mit verschiedenen Themen auseinanderzusetzen, zu diskutieren und Lösungsvorschläge anzustoßen. Die Konflikte im Park, der Drogenhandel und die Flüchtlingsproblematik sollen ebenso angesprochen werden wie die Pflege des Parks und die Erhöhung seiner Attraktivität für Familien. Abschließend werden die entwickelten Ideen in einem Plenum präsentiert – im Idealfall in einer Form, auf die sich in der Folgezeit aufbauen lässt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es hier.

Görlitzer Park, Görlitzer Str./Wiener Str. , 10997 Berlin

Sobald ein Fünkchen Sonne den Görlitzer Park erhellt, sind die Besucher zur Stelle. Der Park mitten in Kreuzberg ist sehr beliebt.

Sobald ein Fünkchen Sonne den Görlitzer Park erhellt, sind die Besucher zur Stelle. Der Park mitten in Kreuzberg ist sehr beliebt.

Weitere Artikel zum Thema

Freizeit + Wellness | Sport
News aus Lichtenbergs Surfer-Paradies
Die erste Indoor-Surfhalle der Hauptstadt gibt es seit November in Lichtenberg. Hier kannst du ab […]
Freizeit + Wellness | Ausflüge + Touren
Top 5: Die schönsten To-Dos am Schlachtensee
Gerade wurde unser Schlachtensee vom US-Nachrichtensender zu einer der besten 20 Bademöglichkeiten der Welt gekürt! […]
Freizeit + Wellness | Ausflüge + Touren
Seensucht: Großer Stienitzsee im Osten
See, Wald, Urlaub! Die Erholung liegt für Berliner praktisch vor der Haustür. In unserer Serie […]