20. August

Das bewegt Berlin heute

Festival, Label und jetzt auch als Film: "3000 Grad - Von Wustrow nach Paris" läuft heute Abend im Kino im Prenzlauer Berg.
Festival, Label und jetzt auch als Film: "3000 Grad - Von Wustrow nach Paris" läuft heute Abend im Kino im Prenzlauer Berg.
Der Sommer kommt zurück, Fremdenhass leider auch - die Tops und Flops des Tages.

Dit is jut:

    • Das 3000 Grad in Feldberg ging dieses Wochenende wieder fulminant über die Bühne. Bei bestem Wetter, guter Laune und grandioser Musik schwoften die Festivaljünger, was das Gelände hergab. Die Orga dahinter blieb den meisten allerdings verborgen. Ein Film bietet da jetzt Abhilfe und zeigt, wie es hinter den Kulissen abläuft und wer die Buletten fürs Team brät. Der Film zum Label „3000 Grad – Von Wustrow nach Paris“ läuft heute Abend im Lichtblick-Kino im Beisein des Regisseurs Henri Tonn.

    • Der gemeine Berliner beschwert sich ja gerne mal über dies oder jenes. Damit das noch schneller und unkomplizierter geht, hat das Ordnungsamt jetzt eine Online-Meckermöglichkeit eingerichtet. Lichtenberg geht als Testkiez an den Moserstart. Die anderen Bezirke sollten aber auch alle kräftig mitmotzen dürfen.

    • Der Spätsommer meldet sich heute Mittag bestens gelaunt zurück. Die kommenden Tage freuen wir uns über Temperaturen jenseits der 25 Grad. Also nix wir raus und Sonne tanken. Am besten geht das bei einem kalten Getränk und ein leckeren Essen. QIEZ empfiehlt dir zehn feine Adressen, die nah am Wasser gebaut sind.

    • Für die schnelle Abkühlung zwischendurch empfiehlt sich alternativ ein „Abschlecker“ ins Bikini Berlin. Da gibt es diese Woche einen Pop-up-Store von Schleckdruff. Einem vermeintlichen Eis am Stiel. Wobei Schnaps am Stiel besser passen würde. Denn das Eis der Berliner ist drei Cocktails nachempfunden und deshalb erst ab 18!

    Dit is oll:

    • Einigen macht die Dauerhitze allerdings auch zu schaffen: Den Bauern und ihren Erträgen. Vor allem die Brandenburger Landwirte sind davon betroffen. Weil es zu viel Sonne, aber keinen Regen gab, beklagen sie ein Ernteminus von bis zu 15 Prozent. Damit liegen sie leider sogar über dem Bundesschnitt. Da soll hier nochmal einer über den verdorrten Rasen jammern.

    • Die ewig Gestrigen wird es wohl immer. Traurig aber wahr: Im ersten Halbjahr 2015 ist Zahl der Gewalttaten von Rechtsextremisten und Neonazis mit 699 leicht angestiegen. Vor allem in Mitte, Marzahn-Hellersdorf und Pankow kam es zu Straftaten und Propagandadelikten. Nicht selten im Zusammenhang mit Flüchtlingsheimen.

    Lichtblick Kino, Kastanienallee 77, 10435 Berlin

    Weitere Artikel zum Thema

    Sehenswürdigkeiten
    Über den Dächern von Marzahn
    Marzahn-Mitte – Die Ideen, wie der Stadtteil im Osten Berlins attraktiver gestaltet werden kann, reißen […]
    Ausstellungen
    Nicht nur die Stasi hat geknipst
    Comeniuskiez - Die Fotogalerie Friedrichshain war der erste Ort, an dem das Fotografieren in der […]
    Essen + Trinken | Restaurants
    Top 10: Restaurants am Wasser
    Berlin liegt zwar bekanntlich nicht am Meer, dennoch gibt es auch hier schöne Orte, an […]