Neue Hundetagesstätte in Lichtenberg

In diesem Rudel ist noch ein Plätzchen frei

In diesem Rudel ist noch ein Plätzchen frei
Bei "Lotte & Nino" fühlen sich kleine und große Hunde tierisch wohl. Zur Foto-Galerie
Alt-Friedrichsfelde - Vor wenigen Wochen hat Heiko Pistorius eine Tagesstätte für Vierbeiner eröffnet. Wir verraten dir, warum dich dein Hund bei "Lotte & Nino" vermutlich kaum vermissen wird ...

Seit Jahren betreut Hundekenner Heiko Pistorius aus Lichtenberg die Vierbeiner seiner Freunde und Bekannten. Und das so erfolgreich, dass die eigenen vier Wände für die stundenweisen Gäste irgendwann nicht mehr ausreichten. „2014 habe ich mich entschlossen, eine eigene Hundetagesstätte zu eröffnen“, erzählt Heiko. Doch weil das Ganze kein Schnellschuss werden sollte, half er zunächst in einer schon bestehenden Einrichtung aus, machte den Trainerschein und hielt schließlich die Augen nach einer wirklich geeigneten Location offen.

Heiko und sein Rudel. (c) Trieba

Fündig geworden ist das Herrchen der beiden Hunde Lotte und Nino nach langer Suche in Alt-Friedrichsfelde zwischen S-Bahnhof Lichtenberg und dem Berliner Tierpark. In mehrwöchiger Arbeit haben Heiko und seine Partnerin Jule die verkehrsgünstig gelegenen, 140 Quadratmeter großen Räumlichkeiten in eine echte Spielelandschaft für Hunde umgebaut. Es gibt viele Rückzugsmöglichkeiten, erhöhte Aussichtsplätze, Platz zum Toben, kuschelige Körbchen und sogar ein eigenes Zimmer für besonders kleine Hunde. Doch natürlich hockt man nicht den ganzen Tag nur in der guten Stube: Täglich zwischen 12 und 14 Uhr besuchen Heiko, Jule und ihre Vierbeiner eine nahegelegene, umzäunte Wiese, auf der die Hunde ungestört spielen können.

Nino im Zimmer für die kleinen Gäste. (c) Trieba

Lotte bewahrt stets die Ruhe. (c) Trieba
Die meisten von ihnen sind schon seit den frühen Morgenstunden bei Heiko; schon vor 7 Uhr werden die ersten Gäste empfangen. Sei es, weil Herrchen und Frauchen lange arbeiten müssen, weil ein Arztbesuch ansteht oder die Hunde ganz einfach im Rudel ihren Spaß haben sollen. Chefin im Ring ist neben Heiko vor allem dessen fünfjährige Hündin Lotte. „Sie hat ein feines Gespür für die Eigenschaften einzelner Hunde und entscheidet, wer ins Rudel passt und wer nicht“, erzählt ihr Herrchen. Das langfristige Ziel: Bei „Lotte & Nino“ soll sich ein harmonisches Rudel aus etwa zehn Stammhunden und einigen ausgewählten Tagesgästen zusammenfinden. „Wir wollen, dass die Hunde hier Hunde sein können und zusammen ein paar tolle Stunden verbringen. Das heißt aber auch, dass wir nicht aus Geldgründen einfach jeden Hund aufnehmen“, unterstreicht der Hundefreund. 

Heiko betreut deinen Hund täglich zwischen 7 und 19 Uhr – doch notfalls ist bei ihm auch außerhalb dieser Zeiten oder abends ein Plätzchen frei. Du möchtest deinem Hund einen Platz im neuen „Lotte & Nino“-Rudel sichern? Dann schau‘ am besten gleich bei Facebook vorbei. Übrigens: Wenn du Heiko bei der Anschaffung eines neuen Hundemobils für Ausflüge ins Grüne unterstützen möchtest – hier geht es zum Crowdfunding für die Hundetagesstätte „Lotte & Nino“.

Bester Ausblick! (c) Trieba

 

Foto Galerie

Hundetagesstätte Lotte & Nino, Alt-Friedrichsfelde 13, 10315 Berlin

Telefon 0163 5442517

E-Mail schreiben


Montag bis Freitag 07:00 bis 19:00 Uhr

Hundetagesstätte Lotte & Nino

Weitere Artikel zum Thema Tiere

Freizeit + Wellness | Tiere | Wohnen + Leben

Top 10: Tierpensionen in Berlin und Umgebung

Flugzeug, Krankenhaus oder Geschäftsessen sind nicht unbedingt die richtigen Orte für Hund, Katze und Maus. […]