Preisverleihung in Berlin

Diese Stars könnten den Echo kriegen

Diese Stars könnten den Echo kriegen
Rapper Sido ist für drei Echos nominiert.
Westend - Drei Nominierungen für die Britin Adele - aber auch David Bowie könnte posthum in Berlin noch mit einem Echo ausgezeichnet werden. Während ein Nominierter Probleme mit dem Abholen hat ...

Die Echo-Nominierungen sind raus und Favoritin für den Preis, der am 7. April in der Messe Berlin verliehen wird, ist die Britin Adele. Die 27-Jährige ist in drei Kategorien nominiert: für das „Album des Jahres“, den „Hit des Jahres“ und als „Künstlerin Rock/Pop international“. Ebenfalls drei Mal nominiert sind Schlagerstar Helene Fischer, der Berliner Rapper Sido und die Frankfurter Sängerin Namika, teils aber in weniger bekannten Kategorien.

Der Echo wird zum 25. Mal verliehen – in insgesamt 31 Kategorien. Beim „Album des Jahres“ bekommt Adele Konkurrenz von Helene Fischer („Weihnachten“), sie hatte in beiden Vorjahren mit ihrer Platte „Farbenspiel“ abgeräumt. Nominiert sind auch Sarah Connor („Muttersprache“), die Band Santiano („Von Liebe, Tod und Freiheit“) sowie verschiedene Künstler, die die Platte „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert, Vol. 2“ aufgenommen haben – darunter auch Xavier Naidoo.

Der Echo wird in diesem Frühjahr zum 25. Mal verliehen. Barbara Schöneberger soll die Gala in der Messe Berlin erneut moderieren. Geplant sind unter anderem Auftritte von Udo Lindenberg und von Sarah Connor, die nicht nur für ihr Album, sondern auch als Künstlerin Rock/Pop national nominiert ist. Die ARD überträgt die Preisverleihung live (20.15 Uhr). Nicht dabei sein wird voraussichtlich der Rapper LX, der mit Maxwell als „Newcomer National“ nominiert ist. Er ist „verhindert“, sitzt eine Haftstrafe in Hamburg ab. Sein Manager Patrick Thiede, Chef von LX‘ Label ist aber zuversichtlich, dass er seinen Schützling noch nach Berlin bekommt und sagt zu B.Z.: „Anfang kommender Woche werden wir bei der JVA zunächst einen Antrag auf Hafturlaub einreichen, damit LX eventuell zum Echo anreisen kann.“

Drei verstorbene Künstler sind nominiert

Möglich sind auch drei posthume Ehrungen – an Udo Jürgens (Kategorie: Musik-DVD/Blu-ray national) und den verstorbenen Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister (Rock/Alternative international). Besonders freuen dürfte viele Berliner die Nominierung von David Bowie (Künstler Rock/Pop International), der ja durch seinen langen Schöneberg-Aufenthalt eng mit der Stadt verbunden ist.

Die nominierten Namen in allen Kategorien reichen von Coldplay und Cro über Peter Maffay, David Garrett und Frei.Wild bis zu Madonna und Nena. Alle Nominierte sehen Sie hier auf der Echo-Webseite.


Quelle: Der Tagesspiegel

Messe Berlin GmbH, Messedamm 22, 14055 Berlin
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events

Freizeit + Wellness | Kultur + Events | Liebe

Top 10: Events für Singles in Berlin

So groß die Zahl der einsamen Herzen ist, so vielfältig sind in Berlin die Möglichkeiten […]