Einbruchschadenbeseitigung

Tür aufgebrochen? So bekommst du sofortige Hilfe im Notfall

Tür aufgebrochen? So bekommst du sofortige Hilfe im Notfall
Dein Fenster oder deine Tür wurden zerstört - die ADO GmbH hilft dir im Einbruchsnotfall.
Es ist ein beängstigender Anblick: die eigene Tür oder das Fenster wurden bei einem Einbruch zerstört. Doch was nun? Schließlich kann die Türe nicht einfach offenstehen. Hier hilft die Firma ADO GmbH mit ihrer sofortigen Absicherung beim Einbruchsschaden.

„Achtung Einbrecher!“, immer wieder warnt die Berliner Polizei per Aushang Anwohner*innen im Kiez vor Langfingern. Die vorläufigen Zahlen der Polizei stellen für das erste Halbjahr 2018 einen erfreulichen Rückgang der Einbrüche fest, so gab es 236 Delikte (3739 gesamt) weniger als noch im Vorjahr (rund 6 Prozent weniger). Allerdings ist die Zahl an Kellereinbrüchen angestiegen. Eine echte Entwarnung gibt es für Berliner*innen folglich nicht.

Die Berliner Polizei gibt Tipps, wie man seine Wohnung sicherer machen kann – doch was tun, wenn doch das eigene Fenster aufgehebelt oder die Tür eingetreten wurde? Schließlich ist es nicht ratsam die Wohnung oder den Keller ungesichert zu lassen, da so womöglich nur die nächsten Unbefugten angezogen werden. Hier helfen die Experten der ADO GmbH und das sogar rund um die Uhr.

Türe und Fenster zu – schnell und sicher

Der ADO Schlüsseldienst Berlin mit Sitz in Charlottenburg hat sich auf die Probleme nach einem Einbruch spezialisiert, und zwar ohne lange Wartezeiten. Das Unternehmen bietet 24 Stunden lang, auch am Wochenende und an Feiertagen, unter der Nummer 030/34 38 300 eine sofortige Erstabsicherung an und das berlinweit. Das heißt, egal ob zwei Uhr nachmittags oder um Mitternacht, die ADO GmbH, schickt im Notfall schnellstmöglich Mitarbeiter vorbei, die provisorisch deine Fenster oder Türen verschließen können. Diese Flexibilität, aber auch die besonders funktionellen und sicheren Lösungen werden übrigens auch von der Berliner Polizei geschätzt und so gehört die ADO GmbH zu deren offiziellen Vertragspartnern.

Aufgebrochene Wohnungstür nach einem Feuerwehreinsatz in Berlin und nach der Reperatur des Schlosses.

Einbruchschaden Wohnungstür

Eigene Werkstatt mit qualifizierten Kräften

Ist der Schaden relativ klein, wie zum Beispiel ein defektes Türschloss, dann wird die Reparatur unmittelbar vorgenommen. Müssen Ersatzteile bestellt werden oder benötigen die meist sehr rabiat behandelten Fenster, Türen oder Rollläden mehr Zuwendung, dann hat die ADO GmbH dafür eine eigene Werkstatt mit Fachpersonal. Schließlich sind die Schäden meist eher komplex und ein hohes Know-how ist erforderlich. Die Glaserei und Tischlerei sind dabei sogar fähig Maßanfertigungen zu leisten. Wenn die Tür, die Schließanlage oder das Fenster gar nicht mehr zu retten sind, dann bestellt das Unternehmen möglichst preisgünstig neue Alternativen und montiert diese auch für dich.

Dabei bietet die ADO GmbH ihre Dienste inklusive Schlüsseldienst natürlich auch an, wenn deine Türe während eines Feuerwehreinsatzes und einer Evakuierung zu Schaden gekommen ist. Das Unternehmen ist B.Z.-Testsieger in Sachen Türöffnungen, da sie mit einem Festpreis arbeiten, der die Mehrwertsteuer und die Anfahrt in alle Bezirke bereits berücksichtigt. Bei der Erstsicherung nach einem Einbruch kommt es auf den Umfang des Schadens an, um den Preis festzulegen. Aber auch hier achtet die ADO GmbH auf ihre Grundsätze und bietet das Ganze ohne überteuerte Anfahrtskosten an. Außerdem ist in manchen Fällen sogar eine direkte Abrechnung mit deiner Versicherung möglich.


ADO GmbH Berlin, Krumme Str. 62, 10627 Berlin

Telefon 030 3438300

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Täglich von 0:00 bis 24:00 Uhr

ADO GmbH Berlin

Weitere Artikel zum Thema Service, Wohnen + Leben

Wohnen + Leben

Kiezmenschen: Friedel aus Mitte

Florian Reischauer fotografiert für seinen Blog "Pieces of Berlin" seit zehn Jahren Berliner in all […]
Ausflüge + Touren | Wohnen + Leben

Darum ist es in Wilhelmstadt am schönsten

Der Wilhelmstadtkiez liegt mitten im Herzen des allseits belächelten Spandau. Dass Randbezirke und ihre Kieze […]