Viertes Repair Café in Berlin

In Spandau wird repariert

In Spandau wird repariert
Repair Cafés sind in ganz Deutschland ein voller Erfolg, wie hier in Köln zu sehen ist.
Spandauer Neustadt - Am 27. Mai wird im Paul-Schneider-Nachbarschaftshaus das vierte Berliner Repair Café eröffnet. Hier können defekte Gegenstände unter Anleitung instand gesetzt werden. Die neue Einrichtung geht auf eine Intitative der in Holland gegründeten Stiftung Repair Café zurück, die der Wegwerfmentalität in ganz Europa entgegenwirken möchte.

In der modernen Konsumgesellschaft  wird meist nicht mehr viel Wert auf das Reparieren von Gegenständen gelegt. Viele noch gut erhaltene und eigentlich funktionstüchtige Sachen landen schnell im Müll. Danach werden die Dinge einfach neu gekauft und niemand verschwendet auch nur einen Gedanken an die verschwendeten Ressourcen. Das ist auf Dauer nicht nur teuer sondern auch unnötig.

Das finden auch immer mehr Berliner – und so öffnet heute um 17.30 Uhr das vierte Repair Café in Berlin, genauer gesagt im Spandauer Paul-Schneider-Nachbarschaftshaus, seine Türen. Im dort beheimateten Café Paule wird ab sofort jeden letzten Montag im Monat an beschädigten Dingen herumgehämmert, -genäht und -geschraubt, neue Inspirationen für die Umgestaltung heimischer Geräte inklusive.

Das Café ist in verschiedene Stationen eingeteilt. Da gibt es beispielsweise die „Helferstation“, wo das löten oder andere schwierigere Aufgaben von Fachmännern übernommen werden. Eine andere Station ist die „Do-It-Yourself-Station“, hier liegen Werkzeuge und Materialien bereit, mit denen die Besucher fast jedes Problem beheben können.

Ein Café als Werkstatt

Ein Repair Café ist eine Verbindung aus Treffpunkt, Café und Reparaturwerkstatt. Nachbarn helfen sich gegenseitig und jeder kann sein Wissen mit einbringen. Freiwillige Fachkräfte aus der Umgebung helfen von Anfang an mit, die kaputten Sachen wieder hinzukriegen. Alle defekten Gegenstände können ins Repair Café mitgebracht werden. Mit Hilfe von Experten und gespendetem beziehungsweise mitgebrachtem Werkzeug wird dann nach einer Lösung für das Problem gesucht.

Alles und jeder ist dazu eingeladen, mit anzupacken und sein Wissen weiter zu vermitteln oder selber noch etwas zu lernen. Gern gesehen sind vor allem freiwillige Helfer oder Leute, die ein paar Werkzeuge oder Materialien spenden möchten. Vielleicht wird mit den Resten einer alten Jeans eine etwas neuere wieder tragbar gemacht. Doch natürlich mangelt auch hier mal an Material – und so kann es passieren, dass der Lautsprecher oder die Lieblingsjeans zumindest dieses Mal nicht repariert werden kann. Dann lautet die Devise: Einfach nochmal vorbeischauen!

Mehr Infos finden Sie hier.

Repair Café - Spandau, Westerwaldstraße 16, 13589 Berlin

Telefon 030 39798669

Webseite öffnen


Jeden letzten Montag im Monat von 17:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema Cafés, Service

Service | Wohnen + Leben

Top 5: Berliner Kurierdienste

Du möchtest deiner Oma einen Kuchen schicken? Brauchst heute Abend dringend eine schicke Tasche? Oder […]
Ausbildung + Karriere | Service | Wohnen + Leben

Praktikum in der Online-Redaktion QIEZ

Dein Berlin. Dein Bezirk. Dein Kiez! Wir erzählen die Geschichten vor deiner Haustür, besuchen interessante […]