Kreuzberg
Fotoausstellung Haitian Heroes

Kleine Helden ganz groß

Kleine Helden ganz groß
Sie sind die Helden des Alltags und die hoffnungsvollen Zukunftsträger ihres Landes: Die Kinder Haitis, die sich mit großen Träumen durch ein schweres Leben kämpfen.
Moritzplatz - Am 20. September lädt das Charity Projekt "Haitian Heroes" zur Eröffnungsvernissage auf die Stadtterrasse des Kreuzberger Kreativzentrums Aufbau Haus. Gezeigt werden in der gleichnamigen Ausstellung großformatige Portraits von Kindern aus Haiti - den kleinen Helden des Alltags, deren Geschichten in der ganzen Welt Respekt einflößen.

Sie sind nicht die typischen Helden in glänzender Rüstung, die die Welt glorreich vor dem Untergang bewahren. Aber sie kämpfen. Jeden Tag. Gegen die Widrigkeiten, mit denen sie das Leben in Haiti – dem ärmsten Land der westlichen Welt – täglich konfrontiert. Und doch verzweifeln sie nicht, sondern sind erfüllt von einer unerschütterlichen Lust am Leben und der Liebe zu ihrer Heimat.

Eine Serie von Fotografien in Kombination mit Kurzgeschichten, die im Mai bereits in einer New Yorker Ausstellung zu sehen war, erzählt nun auch in Berlin von Mut und Stolz, Hoffnungen und Träumen der kleinen Helden.

The Power of Potential

Ziel des Projektes ist es jedoch nicht, passives Mitleid hervorzurufen, sondern den Kindern mit Respekt und Anerkennung zu begegnen und auf die vielschichtigen Probleme in ihrem karibischen Heimatland aufmerksam zu machen. Auch Spendengelder für den aktiven Aufbau von Schulen und Bildungseinrichtungen vor Ort sollen mit der Ausstellung HAITIAN HEROES generiert werden.

So fließen die Spenden und Einnahmen aus den Verkäufen der Bilder zu 100 Prozent in das unterstützte M.E.V.A. Schulprojekt in Haitis Hauptstadt Port-au- Prince, mit dessen Hilfe die Kinder auch hier einen Zugang zu Bildung erhalten.

Initiatoren und Unterstützer

Initiatoren des HATIAN HEROES-Projektes sind der Berliner Fotograf und Texter Robert Felgentreu sowie der in New York lebende Dominik Prinz. Dieser rief bereits vor über zwölf Jahren die Wohltätigkeitsorganisation Red Line Children Charity e.V. ins Leben, unter deren Schirmherrschaft das aktuelle Projekt steht.

Geplant und organisiert wird die Ausstellung von der kreativen Eventmarketing- und PR-Agentur muxmäuschenwild, welche gemeinnützig die gesamte PR-Arbeit für das HAITIAN HEROES Projekt übernommen hat. Und dies offenbar mit Erfolg: Für die Eröffnungsfeier mit Live-Musik und Freigetränken haben sich bereits einige bekannte Gäste und Unterstützer angekündigt, etwa Moderation Nova Meierhenrich, Schauspielerin und Moderatorin Kerstin Linnartz und rbb-Moderator Harald Pignatelli.

Charity-Konzert und prominente Lesungen

Um die Öffentlichkeit für die Thematik nachhaltig zu sensibilisieren, finden neben der zweiwöchigen Ausstellung noch weitere Zusatzveranstaltungen statt. So umfasst das Rahmenprogramm neben der Eröffnungsvernissage mit anschließender Aftershow-Party im Prince Charles Club noch ein Charity Konzert am 30. September mit Bands wie Me And My Drummer, Berge und Riders Connection sowie zwei Lesungen mit prominenten Vorlesern am 1. Oktober.

Die Eröffnung der Ausstellung beginnt am 20. September um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Weitere Informationen zu den HAITIAN HEROES erhalten Sie auf der Webseite des Projekts oder auf deren Facebook-Präsenz.

Aufbau Haus am Moritzplatz - Kreativzentrum, Prinzenstraße 85 F, 10969 Berlin

Telefon 030 28394117

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Bürozeiten: Montag bis Donnerstag 10:00 bis 15:00 Uhr, Freitag nach Vereinbarung

Weitere Artikel zum Thema Ausstellungen

Ausstellungen | Kultur + Events | Museen

Kunstwerke anfassen erwünscht!

Edward Munchs "Der Schrei" und Mona Lisas Lächeln sind ohne Frage Kunstwerke – mit dir […]
Ausstellungen

Pop Art 2.0 kostenlos in Mitte

Es lohnt sich derzeit besonders, am quirligen Checkpoint Charlie auch mal links und rechts zu […]
Ausstellungen | Kultur + Events

Museum des Kapitalismus: Was ist Arbeit?

Kapitalismus bringt Wohlstand – zumindest für eine gewisse Schicht. Der Verein für Bildung und Partizipation […]