777 Tour-Stopp in Berlin

Rihanna rockte das ewerk

Rihanna gibt beim Konzert im Berliner ewerk alles!
Rihanna gibt beim Konzert im Berliner ewerk alles! Zur Foto-Galerie
Am 18. November machte Superstar Rihanna auf ihrer 777 Promo-Tour Halt im Berliner ewerk.

Anlässlich der Veröffentlichung ihres mittlerweile siebten Studioalbums wirft die vielfach ausgezeichnete Sängerin Rihanna die Promo-Maschine an. Sieben Konzerte an sieben Tagen in sieben Ländern stehen auf dem Programm – Karten für die exklusiven Gigs, die vom Unternehmen HTC gesponsert werden, sind nur auf dem Losweg erhältlich. Die fünfte Station ihres Tour-Marathons führte den aus Barbados stammenden Superstar nach Berlin. Erst kurz vor Konzertbeginn wurde die Location bekannt gegeben: Für einige Stunden machte Rihanna im ewerk in der Nähe des Potsdamer Platzes Halt.

Lediglich einige hundert (offizielle Angabe 777) Fans und Presseleute erhielten Zugang zum geheimen Gig. In der denkmalgeschützten Event-Location entstand dadurch eine ungewöhnlich intime Atmosphäre. Nachdem zwei DJs dem Publikum ordentlich eingeheizt hatten, mussten sich die gespannten Besucher jedoch gedulden: Erst zweieinhalb Stunden nach dem offiziellen Start um 21 Uhr betrat Rihanna – im mit einem Hanfblatt bedruckten Netzhemd – die Bühne. Den an Buhrufen und Pfiffen abzulesenden Unmut ihrer Fans wischte die Musikerin innerhalb weniger Minuten vom Tisch.

Mehr als nur ein Pflichttermin

Mit einem abwechslungsreichen Mix aus früheren Hits und neuen Songs, Dance-Tracks und Balladen wickelte sie ihr Publikum gekonnt um den Finger. Von Müdigkeit oder Langeweile keine Spur. Im Gegenteil: Rihanna schien viel Spaß an und mit ihrem Berliner Publikum zu haben. Stimmgewaltig und mit ihren Fans flirtend forderte sie zum Tanzen und bei bekannten Nummern wie „Where Have You been“, What’s My Name“ oder „Only Girl“ zum Mitsingen auf – den musikalischen Höhepunkt des Abends stellte dabei die Performance ihrer aktuelle Single „Diamonds“ dar. Lasershow, Nebelschwaden und Konfettiregen umrahmten das sehenswerte Bühnenprogramm.

Mit den Worten „Berlin I love you“ verabschiedete sich Rihanna erst nach rund 80 Minuten von ihrem Publikum. Eine Zugabe wagte zwar niemand zu fordern – doch mit ihrem Promo-Konzert im ewerk schien Rihanna die Erwartungen der meisten Anwesenden ohnehin weit übertroffen zu haben. Zumindest die Statements der Umstehenden („Wahnsinn!“, „Es war der Hammer!“, „Einfach nur geil!“) lassen auf einen rundum gelungenen Konzertabend schließen.

Foto Galerie

ewerk Eventlocation, Mauerstr. 78, 10117 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Kultur + Events | Party | Freizeit + Wellness
Top 5: Oktoberfest feiern in Berlin
O' zapft is! Das Münchner Oktoberfest wird normalerweise auch in Berlin zünftig begangen. Wo du […]