Fahrrad(floh)markt in Berlin

Runde Sache

Runde Sache
Zweiräder kaufen, verkaufen, tauschen oder reparieren (lassen). Das ist beim Fahrradflohmarkt in Kreuzberg alles möglich.
Wrangelkiez - Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt. Wer sein Fahrrad ehrt, der fährt. Damit das auch problemlos läuft, gibt es jetzt auf dem Civili-Park die perfekte Anlaufstelle mit Kunst, Kultur und Sozialem rund ums Rad.

Flicken, Pumpen, Reifenwechseln – gibt’s alles auf dem neuen Fahrradmarkt, der jeden letzten Samstag im Monat in Kreuzberg veranstaltet wird. Privatleute können in der Waldemarstraße ihr gebrauchtes Zweirad kaufen oder verkaufen. Wie das geht? Einfach seinen Drahtesel mitbringen, bei der Marktleitung zum Verkauf registrieren lassen (keine Macht dem Diebesgut!), sich auf dem Marktplatz ein schönes Plätzchen suchen und warten. Die Gebühr beträgt 5 Euro pro Fahrrad.

Neben dem Marktplatz gibt es eine Tauschbörse – auch für Kinderräder. Alle Bastler und Schrauber lernen in verschiedenen Workshops, wie sie ihr Rad wieder zum Laufen kriegen. Und wer sich ungern selbst die Finger schmutzig macht, kann den Reparaturservice gegen eine Spende in Anspruch nehmen.

Marktchef Lars-Helge „Larsito“ Kriener ist kein Unbekannter. Der gelernte Fahrradmechaniker war schon Initiator des Re-Use-Tages in den Prinzessinnengärten, einem Markt für (Rad-)Recyling-Kunst, auf dem er etwa zeigte, wie man aus alten Schläuchen Hängematten macht. Außerdem ist er Leiter verschiedener Werkstätten und Designer für Lichtobjekte aus Fahrradteilen. Man könnte sagen, bei ihm läuft’s rund.

Mehr Infos und die nächsten Termine vom Fahrrad(floh)markt findest du hier.

Runde Sache, Waldemarstraße 57, 10997 Berlin
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events, Wohnen + Leben

Ausbildung + Karriere | Service | Wohnen + Leben

Werde freier Redakteur (m/w/d) bei QIEZ!

Dein Berlin. Dein Bezirk. Dein Kiez! Du erzählst gern selbst die Geschichten vor deiner Haustür […]
Wohnen + Leben

Döner essen und dabei Gutes tun

Seit 2012 versucht die Kampagne "One Warm Winter", junge Menschen für Obdachlosigkeit zu sensibilisieren. Gemeinsam […]