Top-Liste

Top 10: Festivals in Berlin und Umgebung

Bye-bye Alltag, hallo Festivalsaison! Im Sommer kannst du dir wieder eine Auszeit vom Alltag ertanzen. Ob Techno oder entspannter Indie-Sound: Mit diesen zehn Festivals in Berlin und Umgebung wird dein Sommer besonders schön.

Immergut Festival (Neustrelitz, 115 Kilometer von Berlin Alexanderplatz)

Das kleine und familiäre Immergut Festival findet seit 21 Jahren im schönen Neustrelitz statt. Vom Festivalgelände aus kannst du unkompliziert die naheliegende Gegend und Natur inklusive vieler Seen erkunden. Lustig: Wer möchte, nimmt am alljährlichen, feuchtfröhlichen Fußballturnier teil und grölt sich im Karaokebus heiser. Auch Lesungen gibt es. Musikalisch erwartet dich eine Mischung aus (noch) unbekannten und längst beliebten Indie- und Alternative Bands. In diesem Jahr sind zum Beispiel Blond, Hundreds und die Viagra Boys dabei. Nach ihren Liveauftritten geht die Party im Diskozelt weiter. Hinter dem ganzen Spaß steckt übrigens ein gemeinnütziger Verein, der das ganze schöne Festival ehrenamtlich organisiert.

Wo: Bürgerseeweg 27, 17235 Neustrelitz
Wann: 29. bis 31. Mai 2020
Wie viel: aktuell ab 75 Euro fürs Festival, ab April auch Tageskarten erhältlich
Weitere Infos: Immergut Festival

Feel Festival (Bergheider See, 130 Kilometer von Berlin)

2013 am Rande Berlins geboren, zieht das Feel Festival mittlerweile bis zu 20.000 Besucher*innen an. Mit 20 zauberwaldartigen Bühnen und Floors und über 500 Acts gehört das Feel zu den etwas größeren Festivals in der Region. Neben einem Floor am Strand ist auch die stillgelegte Förderbrücke F60 eine einzigartige Kulisse, vor der hochkarätige Bands und Live Acts den Boden zum Beben bringen. Wie in jedem Jahr wird das Line-up erst zu Beginn des Festivals bekannt gegeben, aber ein Blick auf den vergangenen Timetable lässt vermuten, dass wieder mal die Crème de la Crème anwesend sein wird. Von Alternative und Rock über Pop und Hip Hop bis hin zu Techno und House – fünf Tage lang sind hier alle Genres vertreten. Außerdem engagieren sich die Macher*innen gesellschaftlich und sammeln Spendengelder für gemeinnützige Organisationen. Außerdem wird das Festival möglichst ressourcenschonend umgesetzt.

Wo: Bergheider See
Wann: 9. bis 13. Juli 2020
Wie viel: aktuell ab 125 Euro inklusive Camping
Weitere Infos: Feel Festival

Sacred Ground Festival (Brüssow, 125 Kilometer von Berlin)

Musik, Kunst, Natur und kulinarischer Genuss in der Uckermark: Das sind die Zutaten des Sacred Ground Festivals, das von Howling aka Ry Cuming (RY X) und Frank Wiedemann (Âme) kuratiert wird. Die große Besonderheit an ihrem Event: Einen VIP-Bereich und Sponsoren gibt es nicht, bei dem auf 1000 Tickets limitierten Festival soll eine lockere und familiäre Stimmung aufkommen. Das Gemeinschaftsgefühl zwischen Publikum und Musiker*innen, die intime Atmosphäre und die Nähe zur Natur lassen zu, dass du dich voll und ganz in der Musik verlierst. Und die Künstler*innen bekommen auf dem Sacred Ground Festival eine wahre Spielwiese für ihre Auftritte geboten. Ob nun auf der Main Stage, in der örtlichen Dorfkirche oder anschließend in der Zeltbühne, hier wird garantiert bis in die Morgenstunden getanzt. Mit dabei sind natürlich Howling selbst, außerdem unter anderem Chloé, Dixon oder Oso Leone. Auch schön: Es soll plastikfrei und mit sauberem Solarstrom gefeiert werden und für deine persönliche Entspannung gibt es einen großen Mindfulness-Bereich mit Yoga, Meditation und Diskussionsrunden. Erstmals startet das Festival schon einen Tag früher, am Donnerstagabend, mit einem gemeinsamen Dinner und einem Welcome-Konzert.

Wo: Trampe 9, 17326 Brüssow
Wann:
16. bis 19. Juli 2020
Wie viel:
139 Euro
Weitere Infos:
Sacred Ground Festival

Nation of Gondwana (Grünfeld/Schönwalde, 57 Kilometer von Berlin)

Ein Klassiker unter den House- und Techno Festivals ist das Nation of Gondwana, das in diesem Jahr schon zum 26. Mal stattfindet – inklusive vieler Stammgäste, die schon ganz oft dabei waren. Das kleine Örtchen Grünefeld verwandelt sich jedes Jahr im Juli in eine wilde, bunte Rave-Welt mit Charme. Es ist Tradition, dass der Grünefelder Frauenchor vorbeischaut und den Festivalgänger*innen ein Ständchen singt. Überhaupt sind das Festival und die Gemeinde über die Jahre zu einer eingeschworenen Gemeinschaft geworden. Getanzt wird auf weichem Sand, während der nahe gelegene See für Abkühlung sorgt – klingt nach einer richtig guten Kombination oder? Tickets bekommst du in der Regel ab April.

Wo: Grünefeld, 14621 Schönwalde-Glien
Wann: 24. Juli bis 26. Juli 2020
Wie viel:
noch unbekannt
Weitere Infos:
Pyonen

Mit dir Festival (Klingemühle, 115 Kilometer von Berlin)

Erlesene Elektro-Beats und eine so liebevoll wie kunstvoll gestaltete Parallelwelt irgendwo im Nirgendwo zeichnen das Mit Dir Festival aus. Wer hier zu harten Techno-Beats und melodischen Sounds tanzt, bleibt dank des kleinen Geländes und der begrenzten Teilnehmerzahl außerdem von Menschenmassen verschont. Das Festivalgelände ist von Wasser, Wäldern und Wiesen umgeben – definitiv ein Plus, um die hektische Großstadt zu vergessen. Dafür sorgt aber auch das sorgsam erschaffene Gelände mit Hängematten, bunten Lichtern in den Bäumen und vielen kleinen Überraschungen – vom Mini-Floor, auf dem du selbst auflegen kannst bis zu Live Painting oder Stationen, an denen du selbst künstlerisch aktiv wirst. Poetry Slams, Workshops, Karaoke und eine Auswahl von Konzerten fernab von elektronischer Musik erwarten dich in den Momenten, in denen dir mal nicht nach wummernden Bässen ist.

Wo: Klingemühle 4, 15848 Friedland
Wann: 23. bis 26. Juli 2020
Wie viel: 105 Euro, 97 Euro für Gruppenticket
Weitere Infos: Mit Dir Festival

Artlake Festival (Lichterfeld, 130 Kilometer von Berlin)

Der Alltag ist schnell kein Thema mehr, wenn du das Gelände zum Artlake Festival betrittst. Denn inmitten der Niederlausitzer Heidelandschaft, zwischen Sanddünen und Zauberwäldern, kannst du dich musikalisch auf fünf Floors verzaubern lassen oder Leckereien am Foodcourt testen. Die Ausrichtung des Festivals steht in diesem Jahr unter dem Motto Act Now! Es wird also in Performances, auf der Open-Mic-Bühne und in Diskussionsrunden darum gehen, wie du unabhängig von gängigen Institutionen etwas für eine lebenswerte Zukunft tun kannst. Im Fokus steht aber natürlich jede Menge Musik. Die wird in diesem Jahr noch elektronischer als in den vergangenen Jahren. Das Line-up gibt’s hier.

Wo: Bergheider Str.4 in 03238 Lichterfeld
Wann: 6. bis 9. August 2020
Wie viel: ab 99 Euro inklusive Camping inklusive Camping und Workshops
Weitere Infos: Artlake Festival

Wilde Möhre (Drebkau, 120 Kilometer von Berlin)

Es stand kurz vor dem Aus und konnte schließlich doch noch gerettet werden, zum Glück für alle Festival-Lover, die mehr wollen als nur feiern! Bei der Wilden Möhre trifft Musik auf Kunst und DIY auf die Frage nach dem Sinn des Lebens. Das heißt, als Besucher*in kannst du deinen Tag mit Yoga und Meditation beginnen, erfrischst dich danach im anliegenden Gräbendorfer See, lauschst nachmittags akustischen Live-Sets und verwöhnst dich zwischendurch mit regionalen Veggie-Leckereien. Wer mag, schafft am Nachmittag ein bisschen Kunst für Zuhause oder hört in eine Spoken Word Performance rein, bevor es bis weit in den nächsten Morgen auf den Dancefloor geht.

Wo: Göritz 5, 03116 Drebkau
Wann: 6. bis 10. August 2020
Wie viel: ab 119 Euro
Weitere Infos: Wilde Möhre

Jenseits von Millionen (Friedland, 100 Kilometer von Berlin)

Das selbsternannte „liebevollste handgemachteste Festival der Region“ lädt traditionell am ersten Augustwochenende auf die Burg Friedland in der Niederlausitz ein. Jenseits von Millionen heißt das kleine Benefizfestival mit eigener Lesebühne und Musik. Alle Gewinne, aber mindestens zwei Euro von jedem verkauften Festivalticket, fließen an Kinderhilfsorganisationen. Dabei ist aber nicht nur, wer den guten Zweck unterstützen möchte, sondern auch, wer die musikalischen Stars von morgen jenseits des Popmainstreams sucht. Denn das Team beweist jedes Jahr aufs Neue sein Gespür für richtig guten Indierock und Pop. Für dieses Jahr haben zum Beispiel Children und Martin Kohlstedt ihren Auftritt zugesagt.

Wo: Pestalozzistr. 3, 15848 Friedland (Niederlausitz)
Wann: 7. und 8. August 2020
Wie viel: ab 45 Euro, 200 Euro 5-Freunde-Ticket, Tagestickets ab Juli verfügbar
Weitere Infos: Jenseits von Millionen

Alínæ lumr Festival (Storkow, 65 Kilometer von Berlin)

Auch 2020 haben wir wieder einen guten Grund, um nach Storkow zu fahren: Das familiäre Alínæ lumr Festival geht in die nächste Runde. Die Kleinstadt wird im Sommer mit anderen Augen gesehen und vor allem mit anderen Ohren gehört: Zum sechsten Alínæ lumr Festival gibt es sicher wieder Indiekracher und neue Bands live auf die Ohren. Die passenden Bühnen sind im ganzen Ort verteilt – vom Hinterhof bis zur Dorfkirche. Auf dem Festivalprogramm stehen zudem Wald- und Wiesenrundgänge, Workshops, Lesungen und Führungen mit dem Storkower Nachtwächter. 

Wo: 15859 Storkow
Wann: 21. bis 23. August 2020
Wie viel: aktuell 79 Euro
Weitere Infos: Alínæ lumr Festival

Lollapalooza (Olympiapark & Olympiastadion)

Das einzige große Musikfestival dieser Liste, das direkt in Berlin stattfindet fährt ein Line-up auf, das sich sehen lassen kann. Headliner sind Rage Against The Machine, Miley Cyrus, Annenmaykantereit und Deichkind. Aber auch die Live-Granaten Die Antwoord, Apache 207, Alle Farben, Alice Merton, Eunique oder das Moka Efti Orchestra sind dabei. Zugegeben, das Angebot ist wahnsinnig vielfältig und so trifft sich hier auch nicht eine eingeschworene Festivalgemeinde sondern ein Haufen feierfreudiger Menschen mit Lust auf Livemusik. Für deren Unterhaltung bietet das „Lolla“ zusätzlich einen Weingarten, Theater und Akrobatik beim Lolla Fun Fair, alles für Fashionistas mit einem Herz für nachhaltige Mode beim Fashionpalooza und die kleinsten Festivalbesucher kommen wieder beim Kidzapalooza auf ihre Kosten. Übrigens: Wer sich schon immer gefragt hat, was Lollapalooza eigentlich bedeutet: Laut Oxford Duden wird damit eine Person oder ein Gegenstand bezeichnet, die oder der besonders beeindruckend oder außergewöhnlich ist.

Wo: Olympiapark und Olympiastadion
Wann: 5. und 6. September 2020
Wie viel: ab 155 Euro für beide Tage, Gruppenticket ab 150 Euro pro Person
Weitere Infos: Lollapalooza Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Party | Freizeit + Wellness | Kultur + Events
Top 10: Underground-Clubs in Berlin
Klar, Berlin ist das Mekka für alle Techno-Fans: Jedes Wochenende pilgern Party-Touristen in berühmt-berüchtigte Clubs […]