QIEZ-Leserreporter

Stimmen, Tasten, Blech und mehr

Stimmen, Tasten, Blech und mehr
Die Fête de la Musique 2015 steht in den Startlöchern.
Fischerinsel - Auch rund ums KREATIVHAUS geht es am 21. Juni anlässlich der Fête de la Musique bunt und laut zu.

Mit zwei Bühnen beteiligt sich auch in diesem Jahr das „KREATIVHAUS“ auf der Fischerinsel an der „Fête de la musique“ – mit einer Außenbühne, schön romantisch an der Wasserseite gelegen sowie mit der „Probebühne“ im Haus selbst. Das musikalische Angebot ist breit wie immer: Von der Klassik über volkstümliche Weisen bis hin zu Pop – alles ist vertreten.

Und was für das musikalische Spektrum gilt, gilt genauso für die Interpreten. Vom Erwachsenen-Chor bis hin zu sehr jungen Solisten reicht die Palette. Dazu trägt besonders die Tatsache bei, dass das KREATIVHAUS die Veranstaltung zusammen mit der Markstein-Stiftung organisiert, einer Stiftung also, die sich die Förderung der musischen Erziehung von Kindern und Jugendlichen auf ihre Fahnen geschrieben hat.

Laut geht es auf der Außenbühne um 16 Uhr los mit einer „Brass-Band“ – also viel Posaunen, Trompeten und Saxofon. Es sind die Schüler der Clay- Schule. Der musikalische Reigen auf der Innenbühne beginnt mit dem „Georgischen Liederchor“, einer Formation unter der Leitung von Jutta Garbas, die bereits im vergangenen Jahr im KREATIVHAUS das Publikum begeisterte. Abgeschlossen wird die Fête im KREATIVHAUS von den „Sperlingen“. Dahinter verbergen sich Holger und David, zwei Songwriter mit einiger Erfahrung. Die beiden begleiten sich selbst auf der Gitarre und dem Akkordeon. Ach so: Sollte es am 21. Juni – was keiner auch nur denkt – Bindfäden regnen, dann wird die Außenbühne ganz einfach ins überdachte „Studio K“ im KREATIVHAUS verlegt. Aber wie gesagt, daran denkt wirklich niemand.


Quelle: sccbm

Kreativhaus, Fischerinsel 3, 10179 Berlin
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events

Freizeit + Wellness | Kultur + Events | Liebe

Top 10: Events für Singles in Berlin

So groß die Zahl der einsamen Herzen ist, so vielfältig sind in Berlin die Möglichkeiten […]