Buchverfilmung "Feuchtgebiete"

Eine feuchtfröhliche Premiere

Eine feuchtfröhliche Premiere
Die Autorin Charlotte Roche (l.) mit Hauptdarstellerin Carla Juri und Regisseur David Wnendt. Zur Foto-Galerie
Potsdamer Platz - Am 13. August feierte der Film zum Skandalbuch "Feuchtgebiete" seine Deutschlandpremiere im Sony Center. Ein besonderes Extra war der rote Teppich, der mitten durch den dort sprudelnden Brunnen führte. Durchspaziert sind neben der Autorin des Buches, Charlotte Roche, auch Hauptdarstellerin Carla Juri, Lena oder etwa Clemens Schick. Wer sonst noch da war - klicken Sie sich durch!

In der Verfilmung des gleichnamigen Romans „Feuchtgebiete“ wird der Zuschauer in die Welt der 18-jährigen Protagonistin Helen Memel geführt. Wegen einer missglückten Intimrasur muss sie ins Krankenhaus, um sich auch wegen ihrer Hämorrhoiden behandeln zu lassen. Dort möchte sie mit der Hilfe des Pflegers Robin ihre geschiedenen Eltern zusammen zu bringen. Helen ist eine überdrehte junge Frau, die andere Mensche durch ihre ungenierte Art sehr schnell proviziert. Neben den Vorlieben von Gemüse zur Masturbation erfährt man, dass Helen es nicht sehr genau mit der Hygiene nimmt. Für Sauberkeitsfanatiker ist dieser Film wohl mehr ein Horrorfilm, als eine Komödie.

Kinostart ist der 22. August.


Mehr Promibilder gucken:

Foto Galerie

Sony Center, Potsdamer Pl. 4, 10785 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Kultur + Events
Charity-Turnier und Filmpreview
Westend - In der Waldbühne legten sich VIPs wie Annabelle Mandeng, Lee Rychter und Mathis […]