Kino-Event

Manche mögen's schwarz-weiß

Manche mögen's schwarz-weiß
Ingrid Bergman als Ilsa Lund Laszlo und Humphrey Bogart als Richard "Rick" Blaine blicken sich in dem Filmklassiker "Casablanca" von 1942 tief in die Augen.
Stuttgarter Platz - Regisseur Patrick Banush setzt seine Reihe "Mädchenkino" im früheren Kino Klick fort – und zeigt, welchen Charlottenburg-Film er gerade um die Ecke dreht.

Zehn international bekannte Schwarz-Weiß-Filme und seinen eigenen, eigentlich farbigen Film „Die Liebe und Viktor“ (2009) zeigt Patrick Banush vom 4. März bis 13. Mai freitags um 20 Uhr im Ex-Kino Klick an der Windscheidstraße 19 nahe dem Stuttgarter Platz.

Damit setzt der Regisseur seine Reihe „Mädchenkino“ im Laden „DaWanda Snuggery“ fort, zu dem der Vorführsaal heute gehört. Der Kulturbeirat Charlottenburg-Wilmersdorf fördert das Projekt. Auf dem Programm stehen unter anderem Woody Allens „Manhattan“ (1978), Billy Wilders „Manche mögen’s heiß“ (1959), „Casablanca“ (1942) und „Zur Sache Schätzchen“ (1967).

Am Lietzensee dreht noch was

Zum Abschluss läuft am 13. Mai „Die Liebe und Viktor“. Außerdem zeigt Banush einen Teaser seines nächsten Films „Sweet Charlottenburg“, den er gerade hauptsächlich rund um den Stuttgarter Platz und den Lietzensee dreht – übrigens in Schwarz-Weiß.

Das Kiez-Kino Klick, dessen Geschichte bis ins Jahr 1911 zurückreicht, hatte 2004 wegen Mietschulden schließen müssen. Heute kann man den Saal mit rund 80 Plätzen und das 140 Quadratmeter große Ladenlokal auch für private Filmvorführungen, Feste und andere Veranstaltungen mieten.

Der Eintritt ins Mädchenkino kostet 7 Euro, das ganze Programm steht auf maedchenkino.de. Jeweils vor und nach dem Film legt Kinomacher Patrick Banush „Soul, Jazz und Easy“ aus seiner alten Plattensammlung auf.


Mehr besondere Kinos:


Quelle: Der Tagesspiegel

DaWanda Snuggery (GESCHLOSSEN), Windscheidstraße 19, 10627 Berlin
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Film