Berliner Persönlichkeiten zeigen ihren Kiez

Frontmann Filou: "Die Wuhlheide ist mein Traum"

Abby, das sind Philipp (Gitarre, Cello), Filou (Gesang), Henne (Schlagzeug) und Lorenzo (Keyboard) (v.l.n.r.).
Abby, das sind Philipp (Gitarre, Cello), Filou (Gesang), Henne (Schlagzeug) und Lorenzo (Keyboard) (v.l.n.r.).
Helmholtzkiez – Als Frontmann von Abby steht Filou häufig im Studio der Band in Charlottenburg. Zuhause ist der Wahlberliner allerdings in Prenzlauer Berg. Was er dort am liebsten unternimmt und welche seine Lieblingsorte in Berlin sind, das hat er uns im Interview verraten.

Festivals, ausverkaufte Konzerte, ein Song für den Hollywood-Film „Die Tribute von Panem – Catching Fire“ – für die Band Abby läuft es rund. Obwohl die vielen Reisen immer mit jeder Menge Spaß verbunden sind, freut sich Sänger Filou jedes Mal sehr, wenn er zurück in Berlin ist. Seit 4,5 Jahren wohnt der gebürtige Mannheimer schon in Prenzlauer Berg. Dort hat er seine Wohnung zum Lieblingsort im Kiez auserkoren. Hier entspannt er mit seinen Bandkollegen gern bei einem Film. Sonst sind die vier studierten Musiker oft in ihrem Studio in der Kantstraße in Charlottenburg.

Warum er ausgerechnet im Szenebezirk Prenzlauer Berg wohnt? „Da war eben eine Wohnung frei.“ So einfach kann es gehen. Nur der Weg vom Prenzl‘ Berg zum Studio in Charlottenburg ist ein bisschen zu lang, „das war uns vorher gar nicht klar“, so Filou.

Angekommen im Kiez

Wenn die Kräfte nach all den Festivals und Konzerten wieder gekommen sind, gehen die Jungs von Abby gern feiern. Immer alle vier gemeinsam. Die unzertrennliche Gruppe lässt die Puppen dann zum Beispiel im Kater Holzig – der ja nun leider geschlossen hat – tanzen. Hier wurde Filou auch schon beim Feiern von aufmerksamen Fans entdeckt. Eigentlich wäre es dem Sänger aber lieber, völlig unerkannt zu bleiben. Das sei nun mal entspannter. Lustig fand er es nur, als er in der Bahn von einer älteren Dame erkannt wurde. Es ist schon sehr überraschend, wie weit verbreitet die Musik von Abby ist.

Einen chilligen Abend verbringt Filou in der Bar 23, die gleich um die Ecke seiner Wohnung ist. Obwohl er „nicht so der Kneipen- und Bargänger ist“, hängt er hier sehr gern mal ab. Noch lieber ist er natürlich auf der Bühne, das ist schließlich 100%-ig sein Ding. Die beste Berliner Konzertlocation, in der sie je spielen durften, war für ihn der Festsaal Kreuzberg. „Die Location ist einfach super, mit der Holzbalustrade und so.“ Er war auch positiv überrascht, als ich ihm von den Wiederaufbauplänen des Festsaals erzählt habe. „Ich finde es super, dass er zurückkommen soll“, meint er.

Wo würdest du denn noch gern spielen? „Ganz klar in der Wuhlheide. Noch ist es unrealistisch, aber das ist mein Traum“, erklärt der smarte Frontmann. Super findet er auch die Waldbühne: „Schon den geschichtlichen Hintergrund finde ich spannend.“ Als er dort ein Konzert der britischen Band Muse besucht hat, war er allerdings nicht so begeistert. „Die haben da eine riesige Show abgezogen. Das passt einfach nicht zum Feeling der Waldbühne“, meint er. Wenn Filou irgendwann mit Abby da spielt, zeigt er den Leuten gern, wie man an einem solchen Ort ein richtiges Konzert spielt …

 

Hier zeigen weitere Promis ihren Kiez:

Bar 23, Lychener Str. 23, 10437 Berlin

Telefon 030-44651699

Webseite öffnen


tägl. ab 20 Uhr

Weitere Artikel zum Thema

Kultur + Events
Laut, lauter, die Hosen!
Flughafen Tempelhof - Zwei Punk-Rock-Größen waren vom 9. bis zum 11. August auf dem ehemaligen […]
Tiere | Freizeit + Wellness | Wohnen + Leben
Top 10: Tierpensionen in Berlin und Umgebung
Flugzeug, Krankenhaus oder Geschäftsessen sind nicht unbedingt die richtigen Orte für Hund, Katze und Maus. […]