Studie der FU Berlin zur EM 2012

Fußballfieber zahlt sich aus

Fußballfieber zahlt sich aus
Ob der gemeinsame Jubel das Gemeinschaftsgefühl der Deutschen stärkt, wird derzeit an der FU Berlin untersucht.
An der Freien Universität wird die Wirkung der Fußball-Europameisterschaft auf das deutsche Nationalgefühl untersucht. Im Rahmen der Studie können Probanden mit Fußballgucken Geld verdienen.

In regelmäßigen Abständen erfasst das Fußballfieber die Hauptstadt. Vor öffentlichen Leinwänden, am heimischen Fernseher, allein oder in der Gruppe wird bei EM und WM mit der deutschen Fußballnationalmannschaft gelitten und gejubelt. Welchen Einfluss die Fußballbegeisterung auf das Gemeinschaftsgefühl der Deutschen hat, wird derzeit an der Freien Universität von Soziologen, Neurowissenschaftlern und Psychologen untersucht.

Es soll versucht werden, eine Verstärkung des Wir-Gefühls durch kollektive Sport-Erlebnisse nachzuweisen. „Wir untersuchen, wie kollektive Identitäten entstehen und verankert werden“, so der Leiter der Studie Sven Ismer.

Bereits bei der vergangenen Fußball-Weltmeisterschaft waren die Forscher am Werk. Die Ergebnisse: Je stärker mit dem deutschen Team mitgefiebert wurde, desto höher fiel nach dem Turnier die Identifikation mit Deutschland aus. In diesem Zusammenhang steigerte sich auch die positive Einstellung gegenüber  schwarz-rot-goldenen Symbolen. Allerdings wurden „bestimmte Gruppen abgewertet“, so Ismer. Nach der Weltmeisterschaft hätten sich in den untersuchten Gruppen Homophobie und die Ausgrenzung von Behinderten deutlich erhöht.

Kollektiver Fußballrausch

Die kommende EM soll nun weitere Messdaten und Ergebnisse liefern. Im Rahmen der Studie „Kollektive Emotionen und nationale Identifikation“ werden die interdisziplinären Forschungen zum Nationalgefühl vorangetrieben. Ziel ist eine gemeinsame Publikation von Sozialwissenschaftlern, Psychologen und Hirnforschern. 

Der beteiligte Psychologe Stefan Schulreich führt seine Untersuchungen im Rahmen des Spiels Deutschland-Portugal am 9. Juni durch. In zwei gemischte Versuchsgruppen werden die Freiwilligen eingeteilt. Eine von ihnen verfolgt das Spiel und die EM intensiv, die andere nimmt an dem sportlichen Event keinen Anteil. Fragebögen und ein spezielles Computerprogramm sollen anschließend darüber Auskunft geben, wie sich das gemeinsame Fußballschauen auf Gefühle und Entscheidungen der Testpersonen auswirkt. Für die Studie werden derzeit noch Testpersonen gesucht. Sie dürfen sich auf bis zu 45 Euro für ihren Einsatz bei der EM freuen.

An einer Online-Studie können sich zudem mehrere hundert interessierte (Nicht-)Fußballfans beteiligen. Dabei sollen sie angeben, wie stark ihre Identifikation als Deutscher oder Deutsche vor dem Turnier ist, und ob sie nach der EM ein erhöhtes Gemeinschaftsgefühl empfinden und eventuell bereit sind, mehr Abgaben für das Sozialwesen zu leisten. Für Sven Ismer führt die EM zu einem stärkeren Zusammenhalt innerhalb Europas.

Anmeldung und Teilnahme: stefan.schulreich@fu-berlin.de
Online-Umfrage: http://www.unipark.de/uc/D_und_EU/


Quelle: Der Tagesspiegel

Freie Universität Berlin, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin

Telefon 030 8381

Webseite öffnen


während des Semesters: von 07:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Freie Universität Berlin

Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin

Weitere Artikel zum Thema Ausbildung + Karriere

Ausbildung + Karriere | Service | Wohnen + Leben

Praktikum in der Online-Redaktion QIEZ

Dein Berlin. Dein Bezirk. Dein Kiez! Wir erzählen die Geschichten vor deiner Haustür, besuchen interessante […]
Ausbildung + Karriere | Kultur + Events

Berlin hat eine neue schwimmende Universität

Seit Mai befindet sich im Regenwasserbecken des Tempelhofer Feldes eine neue Universität: die Floating University. […]
Ausbildung + Karriere | Kultur + Events | Service

Das haben wir in einem Monat DSGVO gelernt

Nichts verursacht in der Online-Welt momentan mehr Gänsehaut und Unbehagen, als die Abkürzung DSGVO. Das […]
Ausbildung + Karriere | Wohnen + Leben

Handwerkerkurse für Hammerbräute

Selbst ist die Frau – bei den gratis Handwerkerkursen von BAUHAUS lernst du zusammen mit […]