Lichtenberg
Ausstellung

Virtuelle Stadtmontagen in Lichtenberg

Virtuelle Stadtmontagen in Lichtenberg
Auch wenn Ihnen hier etwas bekannt vorkommt: Diese Straße gibt es gar nicht.
"Lichtenberger Stadtmontagen" ist der Titel der aktuellen Ausstellung des Berliner Künstlers Stefan Paubel, die am heutigen 15. März im Museum im Stadthaus Lichtenberg eröffnet wird. Gezeigt werden großformatige Fotomontagen.

Es ist das sechste Kunstprojekt im Rahmen der Reihe „Berliner Häuser Flucht“, das Stefan Paubel initiiert. Paubels Konzept: Er fotografiert Häuserfronten aus den Berliner Bezirken, besonders in Lichtenberg, und arrangiert sie in großformatigen Fotomontagen neu. So entstehen völlig neue Stadtansichten. Die Häuser verlassen ihren angestammten Platz, die Straßen sind menschenleer. Aus bekannten Dingen der realen Welt, die uns umgeben, lässt der Mediengestalter irreale, virtuelle Welten entstehen.

Stefan Paubel ist diplomierter Kulturwissenschaftler. Er begann bereits in den 1980er Jahren, Kunst am Computer zu machen.

Die Ausstellung ist vom 15. März bis zum 17. Mai 2013, montags bis freitags in der Zeit in der Zeit von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Die heutige Vernissage beginnt um 19 Uhr.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Museum Lichtenberg im Stadthaus, Türrschmidtstraße 24, 10317 Berlin

Telefon 030 5779738812

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Ausstellung: | Dienstag bis Freitag von 11 Uhr bis 18 Uhr | Sonntag von 11 Uhr bis 18 Uhr

Museum Lichtenberg im Stadthaus

Weitere Artikel zum Thema Ausstellungen

Ausstellungen | Kultur + Events | Museen

Kunstwerke anfassen erwünscht!

Edward Munchs "Der Schrei" und Mona Lisas Lächeln sind ohne Frage Kunstwerke – mit dir […]
Ausstellungen

Pop Art 2.0 kostenlos in Mitte

Es lohnt sich derzeit besonders, am quirligen Checkpoint Charlie auch mal links und rechts zu […]
Ausstellungen | Kultur + Events

Museum des Kapitalismus: Was ist Arbeit?

Kapitalismus bringt Wohlstand – zumindest für eine gewisse Schicht. Der Verein für Bildung und Partizipation […]