Kreuzberg
Fräulein Brösel

Schnäpse für die Damenwelt

Schnäpse für die Damenwelt
Fräulein Brösel mit ihren Schnäpsen.
Kreuzberg - "Fräulein Brösel" setzt neue Trends in Sachen Schnaps. Mit Geschmacksrichtungen wie "Haselnuss" oder "Schwarze Johannisbeere" hat Erfinderin Stefanie Drobits eine Marktlücke geschlossen: Leichte Brände für Frauen.

„Fräulein Brösels Schnappserwachen“ – so lautet der Firmenname der Schnapsbrennerin Stefanie Drobits. So süß der Name – so raffiniert die Idee: Seit gut einem halben Jahr kreiert die gebürtige Österreicherin aromatische Schnäpperken exklusiv für Frauen. Das bedeutet: Die klaren Kurzen sind bekömmlicher und sanfter im Geschmack. „Schwarze Johannisbeere“ und „Haselnuss“ beispielsweise haben ’nur‘ einen Alkoholgehalt von 33 Prozent, „Vogelbeere“ und „Marille“ schlagen mit 38 Prozent zu Buche. Das Flaschendesign bietet mit seinen märchenhaften Illustrattionen einen weiteren Anreiz, sich einfach mal zu einem Schlückchen hinreißen zu lassen.

<spunq:text align="right" id="

<spunq:text align="right" id="

Auch die Zutaten können überzeugen: Für den Marillenschnaps zum Beispiel werden handgepflückte Marillen aus dem beschaulichen österreichischen Wachau verwendet, abgerundet mit etwas Akazienhonig und Brioche. Eine 0,5-Liter Flasche kostet im Onlineversand 30,00 Euro. Natürlich kann man Drobits Köstlichkeiten auch persönlich serviert bekommen, und zwar im FluxBau in X-Berg. Da wird einem doch gleich ganz warm ums Herz.

mehr Infos zu Fräulein Brösels Schnappsfabrik findest du hier.

Weitere Artikel zum Thema Food

Food | Shopping + Mode

Top 5: Spargelstände in Berlin

Es ist angestochen! Nach dem späten Frühlingsbeginn geben die Bauern nun Vollgas, damit das leckere […]