Friedrichshain
Litauisches Kino goes Berlin

Häppchenweise Filme

Häppchenweise Filme
Heute laufen im Freiluftkino Insel im Cassiopeia acht Kurzfilme aus Litauen.
Superhelden, Träume und Tramper sind heute im Freiluftkino Insel im Cassiopeia zu Gast. Die Kurzfilmnacht "Litauisches Kino goes Berlin" zeigt acht Filme junger Regisseure aus dem Baltikum.

Superhelden haben es heutzutage nicht leicht. Der Titelheld des Kurzfilms „Super M Adventures“ kämpft nicht nur mit seiner Verstopfung, sondern auch gegen Graffitikünstler und Kleinkriminelle. Die amüsante cineastische Parodie von Arunas Eimulis ist Teil der litauischen Kurzfilmnacht. Die Filme der Reihe „Litauisches Kino goes Berlin“ werden heute im Freiluftkino Insel im Cassiopeia im Original mit englischen Untertiteln gezeigt. Acht junge Filmemacher aus dem kleinen Land im Baltikum sind in der Auswahl der Filmnacht vertreten.

Auch die „Roadside Story“ von Darius Silenas wird in neun kurzweiligen Minuten für Lacher sorgen, während „Go Sleep“ von Kasparas Vidūnas von einem Schriftsteller ohne Inspiration handelt.

Für 6,50 Euro bekommt der Kinofreund einen Sitzplatz im Freien und eine warme Decke, wenn es kühler wird. 21.30 Uhr geht es los. Wer heute keine Zeit hat, bekommt noch am morgigen 10. August im Sputnik Kino am Südstern die Chance, Kino in kleinen Häppchen zu genießen. Am Sonntag, den 12. August, wiederholt sich die Nacht im ACUDkunsthaus.

Mehr Infos zum ACUDkino

Mehr Infos zum Sputnik am Südstern

Das könnte Sie auch interessieren:

Freiluftkino Insel im Cassiopeia, Revaler Straße 99, auf dem RAW-Gelände, 10245 Berlin

Telefon 030 351 22 49

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag und Dienstag von 18:00 bis 23:45 Uhr, | Donnerstag von 18:00 bis 23:45 Uhr, | Sonntag von 18:00 bis 23:45 Uhr |

Weitere Artikel zum Thema Film

Film

Eiszeit für Kinofreunde

Nach über 35 Jahren muss das Eiszeit, eines der letzten unabhängigen Kinos in Kreuzberg, schließen. […]
Film | Kultur + Events

Diese Serien erwarten dich im April

Eine heiß begehrte Fortsetzung, ein Ausflug in den Weltraum und Daniel Brühl als Psychologe im […]