Mexikanische Spezialität

Neu in Friedrichshain: Mezcal-Vielfalt in der Palabra Bar

Kein Kitsch sondern cooles Design bestimmt den Flair der Palabra Bar.
Die Palabra Bar in der Nähe des Frankfurter Tors verspricht Mezcal, Music und Palaver. Wir waren da und haben geschaut, was es damit auf sich hat ...

Auf der Frankfurter Allee in Friedrichshain leuchten einem seit Anfang August die warmen Blau- und Orangetöne der Palabra Bar einladend durch die Fensterfront der Hausnummer 23 entgegen. Eine mexikanische Bar, die uns durch ihr Design, vor allem aber durch ihr vielfältiges Mezcal-Angebot für einen Abend nach Mittelamerika reisen lässt. Mexikanisches Feeling kommt schon beim Eintreten in die Palabra Bar auf. Wir steuern geradewegs auf traditionelles Kunsthandwerk zu, das ein stilvoll illuminiertes Regal füllt und der Bar mit moderner Loft-Atmosphäre einen gemütlichen Touch verleiht. Von Jazz über Pop bis Techno: Ein DJ sorgt für coole Tunes.

Die Karte ist auf den mexikanischen Agavenbrand Mezcal spezialisiert. Wir starten deshalb mit einem Matatlan Mule in den Abend. Der Longdrink besteht aus einem rauchigen Mezcal, Limettensaft, Ginger Beer und rosa Beeren. Letztere sind keine Früchte, sondern kleine Pfefferkörner, die dem Drink eine angenehme, feine Schärfe geben. Neben dem Matatlan Mule zaubert Inhaber Alonso Lopez aus klassischen Longdrinks und Cocktails mexikanische Mezcal-Pendants. So wird aus der Skinny Bitch eine vornehme Skinny Madame, der Whiskey Sour zum Mezcal Sour. Mit Drinks wie dem Paloma de la Casa, einem Mix aus Tequila, Grapefruit, Soda, Limetten und Angostura, finden sich aber auch völlig neue Kompositionen in der Getränkekarte. Longdrinks bekommst du für 9 Euro, Cocktails kosten um die 11 Euro.

Außen Berlin, innen Mexiko: Die kleine, feine Palabra Bar in Friedrichshain.

Obwohl Alonso aus Mexiko stammt, probierte er Mezcal selbst zum ersten Mal in Deutschland. Ursprünglich im Online-Marketing tätig, beschäftigte er sich immer intensiver mit der Herstellung und der Vielfalt der Spirituose, knüpfte Kontakte zu Händlern und entschied: „Berlin ist reif für eine gute Mezcaleria!“ Nun sorgt er mit der Palabra Bar dafür, dass die Hauptstädter in den vollen Genuss des Agaven-Zaubers kommen. Regelmäßig veranstaltet Alonso Tasting-Abende, bei denen Händler Mezcal-Sorten vorstellen, die sie von kleinen Produzenten direkt aus Mexiko beziehen.

Im kleinen Rahmen mit drei Mezcal-Varianten gibt es ein solches Tasting auch à la carte. Wir wollen den puren Mezcal-Geschmack erleben und probieren deshalb einen Alipús San Andrés. Der hat einen angenehmen, fruchtig-floralen Geruch, ist auf der Zunge mineralisch und würzig mit einem leichten Zimt-Geschmack. Wer hätte gedacht, dass Mezcal fast wie ein Dessert schmecken kann? Nach dem San Andrés kommen wir zum zweiten Tasting, das uns eindrucksvoll zeigt, wie stark sich die Brände im Geschmack unterscheiden können. Hier kosten wir einen außergewöhnlichen Tepe, der an Rosmarin erinnert. Das Tasting macht uns die Vielfalt des Mezcals deutlich. Wer sich nicht für den Agavenbrand begeistern kann, findet in der Karte auch jede Menge andere alkoholische und nicht-alkoholische Drinks.

Der Abend in der Palabra Bar bietet vielfältige Geschmackserlebnisse in gemütlicher und geselliger Atmosphäre. Die Mezcal-Tasting-Sets kosten zwischen 15 und 20 Euro. Wer einzelne Mezcal-Sorten probieren möchte, ist mit 5 bis 9 Euro dabei. Die Preise sind aufgrund der hochwertigen Brände und der einmaligen Stimmung in der Bar gerechtfertigt. Die Palabra Bar ist sowohl etwas für Mezcal-Fans als auch für Personen, die mit Freunden einen entspannten Abend bei guter Musik genießen wollen.

Palabra Bar, Frankfurter Allee 23, 10247 Berlin

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Donnerstag von 19:00 bis 01:00 Uhr
Freitag und Samstag von 19:00 bis 03:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema

Essen + Trinken | Food
Top 5: Stollenbäckereien in Berlin
Die Schlemmerzeit ist in vollem Gange: Zu Weihnachten können wir uns gar nicht entscheiden, welche […]