• Freitag, 12. Mai 2017
  • von ​Mareile Morawietz

Berlin Soup fördert Nachbarn

Diese Suppe löffelst du sicher gern aus!

  • Basecap in schwarz mit dem Schriftzug Love Your Neighbour in gelb
    Meist weiß man nicht einmal, wer nebenan in der Wohnung wohnt. Berlin Soup bringt Menschen, Geschichten und Ideen zusammen und fördert spannende Projekte. Foto: Unsplash - ©Nina Strehl

Nachbarschaftshilfe 2.0? Nein, eher back to the roots, denn Berlin Soup ist eine Art Mikrofinanzierung von Projekten aus der Nachbarschaft. Vier Ideenhaber dürfen pitchen, dann wird abgestimmt. Für die nächste Runde kann man sich ab sofort mit einem Projekt bewerben.

Es ist nicht erwiesen, dass das Wetter am nächsten Tag gut wird, nur weil du deinen Teller Suppe leer gegessen hast. Aber es ist ganz klar eine Tatsache, dass jeder Teller Suppe von Berlin Soup anderen weiterhilft, ihre Träume zu verwirklichen. Berlin Soup ist ein demokratisches Experiment, sagen die Veranstalter – die zuversichtlich sind – alle zwei Monate einen kreativen oder engagierten Nachbarn glücklich machen zu können. In Zukunft soll genau in diesem regelmäßigen Turnus interessierte Berliner zusammenkommen, um anderen Berlinern unter die Arme zu greifen.

Für 5 Euro bekommst du Suppe , Brot und eine Stimme, die du für das Projekt, das dich überzeugt, einsetzen kannst. Vier Minuten haben die Kandidaten Zeit, ihre Idee mit Verve vorzustellen. Die einzigen Regeln, die sie dabei zu beachten haben, sind neben der zeitlichen Beschränkung, dass die Projekte einen Berlin-Bezug haben müssen und keine technischen Hilfsmittel für die Präsentation genutzt werden dürfen. Reich wird man bei diesem Micro-Funding-System nicht, aber neben dem kleinen Finanzierungszuschuss bekommen die Teilnehmer auch direktes Feedback für Ihre Projekte, Ratschläge oder sogar wichtige Kontakte, die auf andere Art weiterhelfen können.

 

Ein Beitrag geteilt von Detroit SOUP (@detroitsoup) am

Mareile

Das Vorbild für Berlin Soup ist ein Modell aus den USA: Detroit Soup ist in den letzten sieben Jahren zu einer wichtigen sozialen Größe in der einstigen Motor City geworden, die sonst eher mit Pleiten, Ghetto-Schlachten und anderen Verbrechen Schlagzeilen macht. Durch die Nachbarschaftshilfe kommen die Menschen ins Gespräch und aus Fremden werden bestenfalls sogar Freunde.

Bei der letzten Berlin Soup winkten dem Sieger 614,50 Euro. Was aus dem Projekt Recycling Container Fantasio wurde, mit dem der Repair Service den Pott davontrug, erfahren wir bei der nächsten Veranstaltung am 10. Juni 2017 im Ding Dong Dom am Holzmarkt 25 .   

Bewerbungen mit förderwürdigen Projektideen aus den Bereichen Kunst, urbane Landwirtschaft, soziale Gerechtigkeit, Erziehung oder Technologie bitte an soup@happylocals.org. Weitere Infos und Fristen findest du auf der Facebookseite von Berlin Soup.

Ding Dong Dom - Theater der Zukunft

Holzmarktstraße 25
10243 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wohnen & Leben"

Durch den Kiez

Anders Alborg: Thriller made in Reinickendorf

Anders Alborg: Thriller made in Reinickendorf

Er könnte auch anders. Doch eine Karriere in Forschung und Wissenschaft … mehr Reinickendorf

Radio ENERGY

Das QIEZ-Poesiealbum #27: Janine Strehlau

Das QIEZ-Poesiealbum #27: Janine Strehlau

QIEZ hat ein eigenes Poesiealbum. Mit vielen freien Seiten für unsere … mehr Weißensee

Wohnen & Leben

Darum ist es in Potsdam am schönsten

Darum ist es in Potsdam am schönsten

Diese Stadt ist nicht gerade ein Berliner Kiez, aber mit ihren rund … mehr Brandenburg

Wohnen & Leben

Unbeugsamer Badstraßenkiez

Unbeugsamer Badstraßenkiez

Feine Crêpes wie in der Bretagne. Authentische Kaffeespezialitäten … mehr Wedding

Wohnen & Leben

Teilen macht glücklich: Werde zum Video-Profi mit dieser App

Teilen macht glücklich: Werde zum Video-Profi mit dieser App

Erasmus, Fernbeziehung, neuer Job – oft sind die Liebsten in der Welt … mehr Berlin

Radio ENERGY

Das QIEZ-Poesiealbum #26: Michael Bottlik

Das QIEZ-Poesiealbum #26: Michael Bottlik

QIEZ hat ein eigenes Poesiealbum. Mit vielen freien Seiten für unsere … mehr Friedrichshain

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen