Ausflugtipps

Top 10: Wanderungen in Brandenburg im Frühling

Top 10: Wanderungen in Brandenburg im Frühling
Mit dem Frühling beginnt wieder die Wandersaison. Wir haben für dich zehn Tipps für Wanderungen in Berlin und Brandenburg.
Der Frühling ist da. Und wir können nicht anders, als uns die Wanderschuhe anzuziehen und jede freie Minute draußen zu verbringen. Deswegen nehmen wir und naturtrip.org dich mit in den Wald, zum Spazierengehen und Wandern.

Nationalpark Unteres Odertal (Schwedt/Oder, ca. 95 Kilometer nordöstlich von Berlin)

Weißt du, dass es in Brandenburg einen Nationalpark gibt? Im Nationalpark Unteres Odertal, direkt an der Grenze zu Polen gibt es eine zu schützende Flussaue und die letzte, noch größtenteils intakte, Flussmündung Europas zu bestaunen. Hier kannst du die einzigartige Flora und Fauna bewundern – besonders Vögel lieben die Flussauen der Oder. Und weil die Oder ein Fluss ist, kannst du den Nationalpark entweder beim Wandern oder direkt auf dem Wasser erkunden. Also nichts wie raus ins Grüne.
mehr Infos zur Route

Naturpark Barnim (Wandlitz, ca. 33 Kilometer nördlich von Berlin)

Es gibt Wanderwege, die begegnen einem öfter in Brandenburg, so der 66-Seen Wanderweg. Hier wanderst du durch eine schöne abwechslungsreiche Landschaft. Es gibt Wald, Wiesen, schöne Flusstäler, Seen und wenn du Glück hast, sogar Biber zu sehen. Wenn du sie nicht siehst, kannst du wenigstens ihre Bauten bestaunen. Für die Wege gibt es unterschiedliche Möglichkeiten: Entweder eine Rundtour oder eine Wanderung nach Wandlitz. Der Naturpark Barnim grenzt im Norden direkt an Berlin und ist sehr gut mit Bahn und Bus zu erreichen. Nutz den Frühling und raus mit dir!
mehr Infos zur Route

Bergmolchwanderweg im Naturpark Fläming/Brandenburg (ca. 114 Kilometer südwestlich von Berlin)

Der Bergmolch ist keine Erfindung – es gibt ihn wirklich! Die kleinen nachtaktiven Tierchen, nach denen der Wanderweg benannt wurde, sieht man zwar eher selten. Dafür aber andere Highlights wie Mufflons im Gehege und Greifvögel in der Falknerei der Burg Rabenstein. Diese abwechslungsreiche Wanderung mit Waldlehrpfad, die man von beiden Seiten aus wandern kann, ist auch für Kinder sehr gut geeignet. Beeindruckend ist auch das sumpfige Planetal, das mit tropischer, urwüchsiger Vegetation so gar nicht zur deutschen Fauna zu passen scheint. Die Tour kann in beide Richtungen gewandert werden. Wer morgens startet und die Flugvorführung um 14.30 Uhr in der Falknerei besuchen möchte (feste Zeit), sollte im Uhrzeigersinn laufen.
mehr Infos zur Route

66-Seen-Wanderweg von Leuenberg nach Wesendal (ca. 45 Kilometer östlich von Berlin)

Der 66-Seen-Wanderweg erreichte 2006 den 8. Platz im Wettbewerb der schönsten Wanderwege Deutschlands. Das Prinzip dieses Wanderwegs, der rund um Berlin führt, ist wirklich praktisch: Die Stationen zum Einstieg liegen jeweils an einer Bushaltestelle oder an einem Bahnhof und sind somit auch in Etappen machbar. Das Stück zwischen Leuenberg und Wesendal zum Beispiel führt durch Wiesen und Wald, idyllisch an Flussläufen und – natürlich – vielen zauberhaften Seen vorbei.
mehr Infos zur Tour

Wanderung durch das Tegeler Fließ (Reinickendorf, ca. 12 Kilometer nördlich von Berlin)

Das Tegeler Fließ haben wir schon länger ins Herz geschlossen: Eine bizarre Landschaft aus Gletscherspuren und Sanddünen liegt hier direkt beieinander und sorgt für ein spektakuläres Panorama. Los geht es am besten in Hermsdorf hinter dem Ententeich. Ab da ist die Beschilderung richtig gut. Vorher lieber noch mal auf die kleine Karte mit Routenplan schauen. Und dann abtauchen in eine Landschaft voller Abwechslung. Einkehren? Kein Problem, im kleinen Örtchen Lübars gibt es einige Möglichkeiten – zum Beispiel den Alten Dorfkrug, inzwischen geleitet vom gebürtigen Franzosen Jean-Claude Watremetz.
mehr Infos zur Route

Wanderung durchs Briesetal (Borgsdorf, ca. 30 Kilometer nördlich von Berlin)

Ideal für Berliner, die nicht weit raus fahren wollen: Die Wanderung durchs Briesetal mit einigen Rastplätzen und Gaststätten. Unterwegs gelangst du zu einem herrlich gelegenen Forsthaus, das ideal zum Einkehren ist (geöffnet am Wochenende und an Feiertagen). Einkehren – das Zauberwort auf jeder Wanderung! Mit einer leckeren Jause und einem kühlen Bier kannst du auf deine eigene sportliche Leistung anstoßen und die herrliche Aussicht genießen. Der Wanderweg beginnt am S-Bahnhof Borgsdorf und endet in Zühlsdorf, wo ebenfalls Bahnanschluss besteht.
mehr Infos zur Route

Wanderwege um die Stadt Teupitz (Spreewald, ca. 55 Kilometer südlich von Berlin)

Um die kleine, hübsch renovierte Stadt Teupitz herum gibt es einige kurze Wanderwege – passend für einen Nachmittagsausflug. Hier spazierst du durch die Landschaft wie durch ein Kinderbuch. Alles ist recht klein: kleine Höfe, kleine Koppeln mit Pferden, sich schlängelnde Pfade über leicht welliges Gelände, sanft auf und ab, entlang der Seen, ein Stückchen durch den Wald, entlang einer Wassermühle und so weiter. Ständig gibt es etwas Neues zu entdecken. Und es ist herrlich still. Ein wahres Idyll.
mehr Infos zur Route

Natura Trail Märkische Schweiz (Märkisch-Oderland, ca. 70 Kilometer östlich von Berlin)

Dachsberg, Wolfschlucht und Teufelsstein – all das liegt in der Schweiz Brandenburgs. In der Märkischen Schweiz gibt es den Natura Trail und einen schönen Rundwanderweg ab Buckow. Die Wanderung ist durchweg beschildert und führt an Schluchten, der Pritzhagener Mühle und einem Fledermausmuseum vorbei. Wir empfehlen mit dem Bus zur Haltestelle Buckow Schule zu fahren und direkt los zu wandern. Auf geht’s in die Schweiz!
mehr Infos zur Route

Kunstwanderweg Hoher Fläming (Bad Belzig, ca. 90 Kilometer südwestlich von Berlin)

Auf dem Kunstwanderweg im Südwesten Brandenburgs kannst du wählen: Es gibt eine Nord– und eine Südroute, die jeweils gut an den ÖPNV angebunden sind, sie verbinden die beiden Bahnhöfe Bad Belzig und Wiesenburg/Mark. Das Besondere auf diesem Weg ist die kulturelle Komponente: Insgesamt 28 Kunstobjekte werden am Kunstwanderweg präsentiert. Auf der Strecke weist dir das gelbe Logo des Kunstwanderweges den Weg. Kunst und Natur zusammen – was willst du mehr?
mehr Infos zur Route

UNESCO Weltnaturerbe Grumsin (Angermünde, ca. 76 Kilometer nördlich von Berlin)

Last but not least. Aber wir können nicht oft genug betonen, wie einzigartig dieser Ort ist. Aber fahr hin und überzeuge dich selbst. Natur- und Wanderfreunde können auf einer geführten Tour den Grumsiner Forst erkunden. Wir wollen ja, dass die Einzigartigkeit des alten Buchenwaldes erhalten bleibt. Alle Führungen finden an Samstagen und Sonntagen statt. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahlen ist eine einwöchige Voranmeldung erforderlich. Also denk dran, anmelden und los!
mehr Infos zum UNESCO Weltnaturerbe Grumsin

Auf naturtrip.org gibt es nicht nur diese Ziele, sondern alle möglichen Ausflugsziele in Berlin und Brandenburg. Hier gibt es alle Tipps rund um Freizeit zu allen Jahreszeiten. Egal ob Biergarten oder Museum, Wanderroute oder Schlossbesichtigung. Alles was du dafür tun musst, ist deinen Startpunkt bestimmen und schon werden dir alle Ziele angezeigt, die gut mit ÖPNV zu erreichen sind. Probier’s aus!


Quelle: naturtrip.org

Weitere Artikel zum Thema Ausflüge + Touren, Freizeit + Wellness

Freizeit + Wellness | Wohnen + Leben
So schick wird der neue Wannsee-Hafen
Die Schiffsanlegestelle Wannsee ist ein stark frequentierter touristischer Hotspot. Durch eine Umgestaltung des Hafengebiets soll […]
Freizeit + Wellness | Sport
Mein erstes Mal: Pole Dance
Kreative, trendy oder noch gänzlich unbekannte Sachen einfach mal ausprobieren - das ist die Grundlage […]