Bread & Breakfast

Benedict Breakfast: 24/7 frühstücken

Benedict Breakfast: 24/7 frühstücken
Im neuen Benedict gibt es zu jedem Frühstück, wie den Royal Eggs Benedict mit Räucherlachs, den "unbegrenzt nachfüllbaren Brotkorb" und ein Heißgetränk oder eine Mimosa.
Über Spätaufsteherfrühstück kann das Benedict Breakfast nur müde lachen. Das neue Frühstücksmekka kommt aus Tel Aviv und versorgt da schon lange Isrealis mit Rund-um-die-Uhr-Brunch. Das mussten wir direkt ausprobieren...

Shakshuka, Croque Madame oder Avocado Bagel gefällig? Dann ab in die Uhlandstraße ins neue Max Brown Hotel. An der Rezeption vorbei, begleitet dich ganz amilike ein Host an den hoffentlich freien Tisch (Achtung! An Wochenenden soll man teilweise über eine Stunde darauf warten) und stellt dir das Konzept von Benedict Breakfast vor. „Der Fokus liegt ganz klar auf Eierspeisen“, sagt der Kellner. Und gibt uns gleich seine Empfehlungen mit auf den Weg.

Also sind das russische Frühstück Zar’s Delight (15 Euro) und die Mini-Banana Pancakes (6 Euro) gesetzt. Außerdem müssen die Eggs Benedict (ab 13 Euro) als Namensgeber kommen, genauso wie das English Breakfast (16 Euro) und TLV Frühstück (15 Euro). Letzteres mit „zwei Eiern nach Wahl“. Und das nimmt man hier wirklich wörtlich. Allein das Rührei kannst du wie ein Steak in vier Garstufen ordern: „Medium rare“, „medium“, „medium well“, „well done“. Wir versuchen „medium well“ und sind von der perfekten Konsistenz (weder schlotzig noch trocken) begeistert. Ehrensache, dass es sich um Freilandeier handelt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Benedict//Berlin (@benedictberlin) am Nov 16, 2018 um 3:35 PST

Wer er richtig krachen lassen möchte, ordert als Frühstückchen gleich Entrecôte oder Flanksteak mit Spiegeleiern. Bewusste Esser nehmen mit veganen Kichererbsen-Pancakes nebst Aubergine, Tahini und Rote-Bete-Hummus vorlieb. Und für Lokalpatrioten hat sich das Benedict sogar eine Neukreation einfallen lassen: Die Eisbeinstulle. Ob Manuel Neuer die genommen hat? Wissen wir nicht. Nur, dass er einen Tag nach uns hier frühstücken war.

Auf Rundum-die-Uhr-Betrieb wird mit entsprechendem Personal asap umgestellt. Aktuell gibt es das Angebot schon bis 23 Uhr. Dass das Konzept aufgehen kann, zeigen die fünf Benedict-Filialen in Israel. Berlin ist die erste Dependance im Ausland. Und das ganz bewusst, wie Gründer Yair Kindler der Berliner Zeitung verrät: „Wenn es einen Ort gibt, an dem unsere Idee nicht für verrückt erklärt wird, dann ist es Berlin.“

Benedict, Uhlandstraße 49, 10719 Berlin

Telefon 030 994040997

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Täglich 24 Stunden geöffnet

Weitere Artikel zum Thema

Essen + Trinken
Top 10: Nachts essen in Berlin
Peking-Ente um eins, Döner um drei und um sechs Uhr morgens eine Pizza? In Berlin […]
Food | Shopping + Mode
Top 10: Kiez-Bäckereien in Berlin
Knusprige Brezeln, fluffiges Focaccia, saftiges Roggenbrot: Berlin hat mittlerweile mehr zu bieten als schöne Schrippen. […]