Haus Cumberland

Frühstücken im Grosz

Frühstücken im Grosz
Der Croissant aux amandes - so lecker!
City West - Für einen Start in den Tag mit Leckereien, die nach alter Pariser Handwerkskunst hergestellt werden, lohnt ein Besuch im Kaffeehaus Grosz. In mondäner Atmosphäre schmecken Brioches, Croissants & Co. hier fast so gut wie in einem kleinen französischen Straßencafé in Montmartre.

Die Auswahl an Plätzen ist am späten Sonntagvormittag überraschend groß. Kein Gedränge in den wunderschönen Räumlichkeiten des Hauses Cumberland, eher ziemlich viel Platz, die Reservierung hätten wir uns sparen können. Wir haben die Wahl, draußen am Ku’damm zu sitzen (zu laut), vorne im Pâtisserie-Café-Bereich, weiter hinten im Restaurant oder im lauschigen Innenhof. Wir entscheiden uns für Letzteres und freuen uns erst mal über so viel angenehme Ruhe und den Blick auf wunderhübsche Fassaden beim Sonntagsbrunch – das ist für Berlin ja tatsächlich mal eine Rarität.

Auf der Karte im Grosz stehen so viele tolle Dinge, dass die Entscheidung schwer fällt: vom Frühstück Cumberland, eine Étagère gefüllt mit Lachs, Ei, Büffelmozzarella, Putenbrust und Gemüse (für 15 Euro, ist für eine Portion aber fast zu viel), über die Auswahl Viennoiseries aus der hauseigenen Pâtisserie L’Oui (mit Brioche, Croissant und Marmelade für 7,50 Euro), Macarons, überaus reizende Törtchen bis hin zu „richtigem“ Mittagessen wie etwa Pastrami-Sandwich mit Pommes.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis hierfür fällt noch nicht aus dem Rahmen, schließlich speist man auch auf Meissen-Tellern (für 80 Euro pro Stück auch käuflich zu erwerben, steht übrigens gleich als erstes auf der Karte). Der Milchkaffee für 5 Euro kommt uns dann doch etwas überteuert vor, aber hier bezahlt man die Atmosphäre eben mit. Schließlich schwebt im Grosz, das nach einem Berliner Maler und Karikaturisten benannt ist, noch der Geist der Vergangenheit. Das unter Denkmalschutz stehende Haus wurde 1911/1912 errichtet und verfügte als echtes Grand-Hotel über Restaurants, 18 Geschäfte, eine Konditorei, eine American-Bar, ein Klubzimmer, einen Fechtsaal, eine Kegelbahn, einen Dachgarten und sogar eine Kur- und Badeanstalt.

Einziges Manko: der Service. Der könnte bei den Preisen dann doch etwas zuvorkommender sein und eine halbe Stunde auf seinen Kaffee warten zu müssen, fanden wir auch nicht so erhebend. Aber wie wir es aus Roland Marys Café am Neuen See auch schon gewohnt sind, wird wohl auch hier der Akzent eher auf gutes Aussehen gelegt.

 

„Damit ich zum Frühstücken oder Brunchen in die City West fahre, braucht es schon einiges an Verlockung – wie beispielsweise die Aussicht auf typisch französische Viennoiseries! Die gibt es in Prenzlauer Berg meines Erachtens nämlich noch zu wenig. Und der Mandelcroissant war wirklich ein Knaller!“

Grosz im Haus Cumberland - Kaffeehaus, Restaurant und Bar, Kurfürstendamm 193d, 10707 Berlin

Telefon 030 652142199

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag bis Samstag von 09:00 bis 24:00
Sonntag von 09:00 bis 18:00 Uhr

Grosz im Haus Cumberland - Kaffeehaus, Restaurant und Bar

Das Grosz verbindet Tradition und Moderne.

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Cafés, Restaurants, Frühstück + Brunch

Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Steak-Restaurants in Berlin

Das Geheimnis guter Steak-Restaurants? Ganz einfach: Top-Fleisch in bester Qualität. Ob es nun vom Sternekoch […]
Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Die 365-Tage-Restaurants

Die Gans ist angebrannt oder der Kühlschrank ist leer und deine Verwandten stehen am Feiertag […]
Essen + Trinken | Restaurants

Top 5: Restaurants mit Kamin

Lauschige Plätzchen, an denen man die Seele baumeln lassen kann, sind begehrt. Wir verraten dir, […]
Essen + Trinken | Restaurants

Auf ein Prime Rib im The Wilson’s

Das Charlottenburger Lokal The Wilson's ist nicht neu, hat aber einen ganz neuen Look – […]