Top-Liste

Top 10: Frühstück und Brunch in Köpenick

Top 10: Frühstück und Brunch in Köpenick
Ob deftig, süß oder mediterran, in Köpenick kommen Frühstücksfans mit jeder Vorliebe auf ihre Kosten! Und das sogar ganz oft am Wasser.
Ob Altstadt oder Friedrichshagen, Köpenick bietet viele schöne Ausflugsziele. Auch auf der Suche nach leckerem Frühstücksbuffet und Brunch bist du hier genau richtig! Wir wissen, wo du besonders lecker in den Tag startest ...

Frühstück in der Altstadt Köpenick

Milchkaffee

Das Café besticht mit bio-zertifiziertem Frühstück und allerlei hausgemachten Backwaren – vom Croissant bis zum Kuchen. Auch die Aufstriche werden in der Küche selbst zusammengerührt. Alle Zutaten für die grünen Smoothies oder die vegetarische Wochenkarte kommen vom Bio-Händler oder Wochenmarkt. Besonders Gesundheitsliebende ordern hier Hirse-Buchweizenbrei, vegan und glutenfrei. Aber natürlich schmeckt auch das Lachsfrühstück oder das einfache Brötchen mit Butter, Käse und Salami.
mehr Infos zum Milchkaffee

Altstadt Café

Die volle Packung Retro-Romantik im Köpenickstyle gibt es nur hier – das haben allerdings auch schon einige Touristen erkannt. Sie machen sich neben den Ur-Berlinern in diesem urgemütlichen Kaffeehaus oder auf seiner Terrasse an der Uferpromenade breit. Die Kellnerinnen tragen Schürzen und Häubchen und am Sonntag gibt es oft Livemusik vom Klavier. Die Auswahl an Frühstücksplatten ist nicht groß, für den nostalgischen Start in den Tag aber absolut ausreichend. Viel mehr Aufmerksamkeit verdienen sowieso die hausgemachten Kuchen und Torten und die vielen unterschiedlichen Kaffeespezialitäten: Vom Irish Coffee über den Kaffee mit Sahne und Smarties bis zum Klassiker in Schwarz findet hier bestimmt jeder Koffeeinfan das Richtige.
mehr Infos zum Altstadt Café

Café Antoní

Die Karte zeigt’s: Hier gibt es Frühstück nach Berliner Schnauze. Darf es ein Schauet Frühstück mit hausgemachter Dattel-Schoko-Creme und Croissant sein oder doch lieber ein Duftet Frühstück mit Käse, Obst und Brotkorb? Passend dazu werden fast nur originale Berliner Produkte angeboten. Nicht nur zum Frühstück lohnt sich ein Besuch in dem kleinen, schicken Laden. Denn auch für seine vielen deftigen und süßen Waffeln, Kuchen und „Stulle mit Brot“ ist das Antoní bekannt!
mehr Infos zum Café Antoní

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Café Antoní Berlin (@cafeantoniberlin) am Jul 17, 2018 um 11:33 PDT

Frühstück in Friedrichshagen

Goldmanns Feine Kost

Ein Tipp für alle Feinschmecker: Vor zwei Jahren übernahm Leander Roerdink-Veldboom einen ehemaligen Feinkostladen in Friedrichshagen. Er war vorher schon Küchenchef im Hilton und Chefkoch in der Schlemmerabteilung vom KaDeWe, jetzt zeigt er dem Köpenicker Gaumen, wie der Haser läuft: Auf dem Frühstücksteller Zu Gast bei Goldmanns landen zum Beispiel Bio-Eier, Süßkartoffelrösti mit Lachs, Shrimpssalat und Stracciatelle di Burrata. Für die Neugierigen serviert man Rührei mit Trüffelaroma und Büffelsalami. Die stammt, so wie die Burrata, von einem Hof in Brandenburg. Überhaupt bezieht man in dem liebevoll gestalteten Café die meisten Produkte aus der Region. Die genießt du dann im Gärtchen mit eigenem Springbrunnen, in einem Gastraum im Landhausstil oder aber im Verkaufsraum, der an ein altes Kaffeehaus erinnert. Da sitzt du dann auch neben einem Haufen fantastischer Kuchen und Törtchen. Unbedingt probieren: die Tarte au Citron!
mehr Infos zu Goldmanns Feine Kost

Mokkaffee

Das schmeckt doppelt gut: Mit den beiden Filialen in der Fußgängerzone der historischen Altstadt Köpenick und in der Friedrichshagener Bölschestraße hat sich das Mokkaffee zu einer der liebsten Anlaufstellen in den Morgen- und Mittagsstunden gemausert. Es gibt hauseigene Kuchen und selbst gerösteten Kaffee, du schnabulierst Pancakes, Quiches oder Bagels. Besonders toll ist das Café für Schokoladen-Liebhaber: Neben Kakao und Eisschokolade gibt es nämlich auch traumhafte dunkle oder weiße heiße Schokolade in verschiedenen Variationen.
mehr Infos zum Mokkaffee

Mauna Kea

Das Frühstückcafé und Restaurant Mauna Kea ist nicht nur in der Friedrichshagener Szene berühmt-berüchtigt. Hier kannst du dich nämlich einmal um die Welt futtern: zum Beispiel arabisch mit Pita, Hummus und Falafel, mexikanisch feurig mit gefüllter Weizentortilla und gebackener Jalapeño oder skandinavisch frisch mit Räucherlachs. Süß geht natürlich auch. Serviert werden die Riesenportionen täglich bis 15 Uhr, im Sommer auch auf der Holzterrasse an der Bölschestraße. Unbedingt reservieren!
mehr Infos zum Mauna Kea

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Frau_Lampe (@frau_lampe) am Jun 4, 2019 um 4:53 PDT

Frühstück in Köpenick draußen am Wasser

Restaurant Krokodil

Das Krokodil öffnet seine Pforten eigentlich erst zum Abendbrot. Am Sonntag darfst du es dir aber von 11 bis 15 Uhr in dem Restaurant am Flussbad Gartenstraße gemütlich machen. Auf dem Buffet findest du Kaltes von Kuchen bis Käse, Warmes wird ganz im Stil des Hauses aufgetischt: bodenständige, deutsche Küche mit mediterranen Einflüssen. Perfekt ist ein Besuch für einen Familienausflug im Sommer. Die Kinder können sich bei gutem Wetter am eigenen Badestrand austoben und die Großen den Blick auf die alten Gemäuer und die Dahme genießen. Der Weg zum Restaurant ist auch schon bezaubernd: Aus der Altstadt kommend musst du erst mal durch den Kiez mit seinen kleinen Fischerhüttchen spazieren, die noch immer erhalten und bewohnt sind. Unbedingt reservieren, erst recht wenn du auf der Terrasse sitzen möchtest!
mehr Infos zum Krokodil

Schloss Café Köpenick

Die Schlossinsel Köpenick ist ganz besonders zauberhaft. Mittendrin, und bei Sonnenschein auf einer großen Terrasse mit Wasserblick, frühstückst du im Schloss Café am Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 14 Uhr. Das Buffet zum Brunch ist recht klein und übersichtlich, dafür sind die Zutaten erste Sahne. Vom Salat mit Granatapfel über den Sonntagsbraten bis zur fluffigen Mousse zum Nachtisch ist alles fein abgeschmeckt. Für das hochwertige Buffet mit aufmerksamem Service solltest du ein paar Münzen mehr einstecken.
mehr Infos zum Schloss Café Köpenick

Mutter Lustig

Der Frühstücksliebe in Köpenick frönt auch das nach der bekanntesten Wäscherin von Köpenick benannte Mutter Lustig. Jeden Tag gibt es eine kleine, aber feine Frühstücksauswahl à la carte. Die reicht von Croissant mit Marmelade über das klassische Bauernfrühstück bis zu Naturjoghurt mit Müsli. Das winzige Ausflugslokal bietet eine schöne Atmosphäre direkt am Frauentog, im Sommer eine riesige Terrasse und im Winter einen Kamin. Und weil der Laden zum Hauptstadtfloß gehört, kannst du nach dem Frühstück direkt mit einem Floß in See stechen.
mehr Infos zu Mutter Lustig

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Vintage im Landhausstil (@mutterlustigberlin) am Apr 20, 2019 um 5:59 PDT

Frühstück in Oberschöneweide

Kranhaus Café

So viel vorweg: Das Kranhaus Café ist eigentlich kein Frühstücksrestaurant, darum solltest du dich hier vor deinem frühen Besuch am besten anmelden. Doch an diesem wiederbelebten Ort mit Industriecharme und Kran auf dem Dach lässt es sich wunderbar in den Tag starten. Immerhin gibt es draußen und drinnen leckere Kuchen, süße Tartes und deftige Quiches. Außerdem haben wir uns in die tollen Paninis verliebt, genießen hier richtig guten Kaffee, Müsli und frische Säfte. Reicht doch, oder? Nur der Weg hin ist etwas abenteuerlich. In der Nähe gibt es nur die Straßenbahn und von der Haltestelle sind es noch einige Meter in das besondere Café am Wasser. Aber hier ist ausnahmsweise nicht der Weg, sondern der Genuss das Ziel!
mehr Infos zum Kranhaus Café

Weitere Artikel zum Thema

Essen + Trinken | Restaurants
Top 10: Restaurants am Wasser
Berlin liegt zwar bekanntlich nicht am Meer, dennoch gibt es auch hier schöne Orte, an […]
Freizeit + Wellness | Ausflüge + Touren | Sehenswürdigkeiten
Den Weg zum Ziel: Besuch auf dem Müggelturm
Seit diesem Jahr im Mai kann man den Müggelturm in Köpenick wieder besuchen. Also haben […]